Abo
  • Services:

Whistleblower: Erster Gerichtstermin für Bradley Manning festgesetzt

Am 16. Dezember 2011 soll der mutmaßliche Wikileaks-Informant Bradley Manning nach Angaben seines Anwalts erstmals vor einem US-Militärgericht erscheinen. In der auf fünf Tage angesetzten Anhörung soll geklärt werden, ob genug Beweise für ein Verfahren vorliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Anklage wegen Spionage: Solidaritätskundgebung für Manning im März 2011
Anklage wegen Spionage: Solidaritätskundgebung für Manning im März 2011 (Bild: Chip Somodevilla/Getty Images)

Das US-Militär eröffnet das Verfahren gegen Bradley Manning. Der wegen Spionage angeklagte US-Soldat müsse am 16. Dezember 2011 erstmals vor einem Militärgericht in Fort Meade im US-Bundesstaat Maryland erscheinen, berichtet David Coombs in seinem Blog. Coombs ist Militäranwalt und wird Manning vor Gericht vertreten.

Voruntersuchung

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Amprion GmbH, Brauweiler

Bei dem Termin handelt es um eine sogenannte Artikel-32-Anhörung. Das ist das Pendant der Militärgerichtsbarkeit zu einer Voruntersuchung vor einem zivilen Gericht. Dabei soll geklärt werden, ob die Anklage genug Beweise vorlegen kann, um ein Verfahren zu eröffnen.

Die Anhörung ist auf fünf Tage angesetzt. Anklage wie Verteidigung dürften Zeugen aufrufen, die dann unter Eid aussagen, schreibt Coombs. Die Aussagen könnten später auch in einer Hauptverhandlung verwendet werden.

Hubschraubervideo und US-Depeschen

Die US-Behörden werfen Manning vor, der Enthüllungsplattform Wikileaks geheimes Material der US-Armee und des US-Außenministeriums zugespielt zu haben, darunter das aufsehenerregende Video eines Hubschrauberangriffs im Irak, bei dem 2007 mehrere Zivilisten getötet wurden, sowie rund 250.000 Depeschen von US-Diplomaten.

Manning war als Analyst des US-Militärgeheimdienstes im Irak eingesetzt. Als solcher hatte er Zugang zu geheimen Dokumenten. Er wurde im Mai 2010 verhaftet. Die Bedingungen seiner Untersuchungshaft im US-Militärgefängnis Quantico wurden mehrfach gerügt, unter anderem vom Folterbeauftragten der Vereinten Nationen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Uschi12 22. Nov 2011

...schön kurz vor Weihnachten angesetzt, damit auch ja ein faire und nicht voreilig...

Planet 22. Nov 2011

Nein, den bekam doch schon der Kerkermeister. :) Krieg ist Frieden!

Sharkx2k 22. Nov 2011

Der Arme wurde doch schon genug bestraft. Was passiert denn jetzt wenn raus kommt, dass...

Testdada 22. Nov 2011

Nicht zu laut, denn Kommentare in die Richtung wurde hier schon mehrmals kommentarlos...

Planet 22. Nov 2011

die Titanic versenkt, der Sphynx die Nase geklaut, die Finanzkrise verursacht, Kindern...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /