Abo
  • Services:
Anzeige
Keine Gefährdung der nationalen Sicherheit: Solidaritätskundgebung für Bradley Manning zu Thanksgiving in London
Keine Gefährdung der nationalen Sicherheit: Solidaritätskundgebung für Bradley Manning zu Thanksgiving in London (Bild: Olivia Harris/Reuters)

Bradley Manning: Anwalt bestreitet Gefährdung der nationalen Sicherheit

Keine Gefährdung der nationalen Sicherheit: Solidaritätskundgebung für Bradley Manning zu Thanksgiving in London
Keine Gefährdung der nationalen Sicherheit: Solidaritätskundgebung für Bradley Manning zu Thanksgiving in London (Bild: Olivia Harris/Reuters)

Der Anwalt von Bradley Manning hat in einem Schreiben an das Gericht gefordert, dass die US-Regierung Dokumente herausgeben soll, die seinen Mandanten entlasten. Aus den Dokumenten soll hervorgehen, dass die von Wikileaks veröffentlichten Dokumente keine Gefährdung der nationalen US-Sicherheit darstellten.

Die US-Dokumente, die Wikileaks im vergangenen Jahr veröffentlicht hat, haben die nationale Sicherheit der USA nicht beeinträchtigt: Diese These vertritt der Anwalt von Bradley Manning in einer Eingabe an das Gericht. In dem Schreiben beantragt David Coombs die Herausgabe von Beweismitteln, die diese These untermauern.

Anzeige

Entlastende Dokumente angefordert

Coombs hat Dokumente vom Weißen Haus, dem US-Außenministerium, vom US-Justizministerium sowie vom US-Verteidigungsministerium angefordert, die seinen Mandanten entlasten sollen. Daraus soll hervorgehen, dass die Dokumente, die Manning Wikileaks zugespielt haben soll, harmlos sind und die nationale Sicherheit durch sie nicht gefährdet war.

Eine Schadensanalyse des militärischen Geheimdienstes Defense Intelligence Agency (DIA) sei zu dem Schluss gekommen, dass "alle Informationen, die mutmaßlich weitergegeben worden sind, entweder veraltet waren, Stellungnahmen auf niedriger Stufe darstellten oder bereits durch frühere Veröffentlichungen landläufig bekannt waren", heißt es in dem teilweise geschwärzten Schreiben.

Anträge abgewiesen

Coombs will unter anderem den Bericht der DIA. Er habe diese Dokumente wiederholt angefordert. Die Regierung habe seine Eingaben alle pauschal abgewiesen, kritisiert der Anwalt.

Am 16. Dezember 2011 soll eine Voruntersuchung vor einem Militärgericht in Fort Meade im US-Bundesstaat Maryland stattfinden. Dabei soll geklärt werden, ob die Anklage genug Beweise vorlegen kann, um ein Verfahren zu eröffnen.

Geheimes Material der US-Armee

Die Anklage wirft Manning vor, der Enthüllungsplattform Wikileaks geheimes Material der US-Armee und des US-Außenministeriums zugespielt zu haben, darunter geheime Dokumente der US-Armee aus Afghanistan und dem Irak sowie rund 250.000 Depeschen von US-Diplomaten.

Manning war als Analyst des US-Militärgeheimdienstes im Irak eingesetzt. Als solcher hatte er Zugang zu geheimen Dokumenten. Er wurde im Mai 2010 verhaftet. Die Bedingungen seiner Untersuchungshaft im US-Militärgefängnis Quantico wurden mehrfach gerügt, unter anderem vom Folterbeauftragten der Vereinten Nationen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. GIGATRONIK München GmbH, München
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 219,00€
  2. 619,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  2. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  3. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  4. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  5. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  6. Supercomputer

    Der erste Exaflop-Rechner wird in China gebaut

  7. Thomas de Maizière

    Doch keine Vorratsdatenspeicherung für Whatsapp

  8. Automatisierung

    Europaparlament fordert Roboterregeln

  9. Elitebook 810 Revolve G3

    HP gibt die klassischen Convertible-Notebooks auf

  10. Connected Modular

    Tag Heuers neue Smartwatch soll hybrid sein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    Berner Rösti | 16:18

  2. Re: Wer sind diese "Mitarbeiter"

    Potrimpo | 16:15

  3. Apple? Wat r u doin?

    Yeeeeeeeeha | 16:10

  4. Re: Motorsport mit spektakulären Unfällen

    Salzbretzel | 16:09

  5. Re: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ...

    h4z4rd | 16:06


  1. 15:23

  2. 14:00

  3. 13:12

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:59

  7. 11:40

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel