Abo
  • Services:
Anzeige
Jacob Appelbaum auf dem 30C3
Jacob Appelbaum auf dem 30C3 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Whistleblower Die Macht der Systemadminstratoren

Hacker, Netzwerkexperten, Systemadministratoren - sie alle haben die Macht über das Internet und sollten sie nicht der NSA überlassen, sagten die Wikileaks-Aktivisten Sarah Harrison, Jacob Appelbaum und Julian Assange. Sie wollen die Besucher des 30C3 aufrütteln.

Anzeige

Die IT-Community solle sich ihrer Macht und ihres Einflusses bewusst werden. Die bekanntesten Whistleblower der vergangenen Jahre, Chelsea Manning und Edward Snowden, seien beide Systemadministratoren, sagten Julian Assange und Jacob Appelbaum vor 3.000 Zuschauern im Saal 1 auf dem 30C3. Assange wurde per Videochat aus der Botschaft von Ecuador in London zugeschaltet.

  • Die Skype-Verbindung brach ab und an ab. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Jacob Appelbaum übernahm zusammen zwischenzeitlich mit... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... Sarah Harrison die Keynote. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Für Appelbaum... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... und Julian Assange sind Administratoren mit Gewissen besonders wichtig. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Für Appelbaum... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Appelbaum stellte zunächst die britische Journalistin Sarah Harrison vor, die Edward Snowden zur Flucht nach Moskau verhalf und ihn betreute, wofür sie spontanen Applaus bekam. Sie erklärte, dass sie gegenwärtig in Deutschland bleibe, da sie in Großbritannien verfolgt werde. Sie bestätigte abermals, dass eine Grand Jury in den USA weiterhin die Causa Wikileaks untersucht. Whistleblower und ihre Helfer würden weltweit verfolgt, sagte Harrison.

Sowohl Chelsea Manning als auch Edward Snowden seien Systemadministratoren und hätten so Zugang zu wichtigen Informationen gehabt, erklärten Assange und Appelbaum. Die beiden Whistleblower hätten erkannt, wie wichtig die Unterlagen gewesen seien, die sie herausgeschmuggelt hätten. Und sie hätten die analytischen Fähigkeiten gehabt, deren immense Bedeutung zu erkennen. Eine solche Begabung sei ebenso wichtig wie die technischen Fähigkeiten dieser Menschen.

Transparenz als Regulator

Jeder Administrator sollte darauf achten, ob er über Informationen stolpert, die der Öffentlichkeit nützlich sein könnten, sagten Assange und Appelbaum. Transparenz sei ein wichtiges Mittel gegen Machtmissbrauch und Informationen seien ein wichtiger Leitfaden, an dem sich die nächsten Generationen orientieren könnten. Die digitale Welt bringe ganz neue Organisationen hervor, die zwar lose seien, aber dennoch eine Struktur hätten, etwa Bitcoin oder eben Wikileaks. Der Zusammenhalt sei das gemeinsame Ziel.

IT-Arbeiter seien eine eigene und wichtige Klasse geworden. Der Ex-CIA-Chef Hayden habe die Angst der Geheimdienste in Worte gefasst, als er die US-Regierung beschwor, die Generation von Snowden anzusprechen. Dort seien die intelligenten Menschen, die die Geheimdienste benötigten. Es liege aber an diesen Menschen, ihre Welt selbst zu gestalten und sich nichts von Regierungen diktieren zu lassen, die sich gegen ihre eigenen Bürger gewandt hätten, sagte Assange.

Die über 3.000 Zuschauer im Saal 1 im Hamburger Congress Centrum quittierten den halbstündigen Auftritt der drei Aktivisten mit stehenden Ovationen.


eye home zur Startseite
Moe479 31. Dez 2013

nein kann man nicht, denn rechte _und_ gerechte dinge benötigen keiner geheimniskrämerei...

Jolla 30. Dez 2013

Je mehr Infos aus diversen IT Abteilungen nach außen dringen, desto schlechter kann ich...

Shadow27374 30. Dez 2013

Was soll da nicht stimmen? Den Feind unterwandern und aufpassen, dass er sich an...

Juge 30. Dez 2013

Dem gemeinen Bürger ist es aber egal. Er geht davon aus, dass die "Nachtteile" der...

vol1 30. Dez 2013

Das hat er ja auch nicht gemeint.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. mobileX AG, München
  3. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  2. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  3. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  4. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  5. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  6. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  7. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  8. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  9. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  10. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: Na und? Das war doch so vorgesehen....

    Trockenobst | 18:47

  2. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Koto | 18:47

  3. Re: braucht man für diesen store...

    Neuro-Chef | 18:46

  4. Re: Kreis Uelzen kann ich bestätigen.

    RipClaw | 18:46

  5. Re: Immer noch zu wenig Upstream.

    sneaker | 18:46


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel