Abo
  • Services:
Anzeige
US-Marines im August 2013
US-Marines im August 2013 (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Strafanzeige IT-Experte der US-Marines bespitzelte Chaos Computer Club

Eine Konferenz des Chaos Computer Clubs in Berlin hatte Besuch von einem IT-Spezialisten des US-Marine Corps, der dort offenbar spitzelte. Julian Assange hat deshalb bei der Generalbundesanwaltschaft Anzeige erstattet.

Anzeige

Ein IT-Spezialist des US-Marine Corps hat offenbar im Auftrag und auf Kosten seiner Einheit Ende Dezember 2009 eine Konferenz des Chaos Computer Clubs in Berlin besucht, um Redner zu bespitzeln. Der militärische Geheimdienstler verfasste darüber einen Bericht, der als geheim eingestuft wurde. Laut Informationen des NDR und der Süddeutschen Zeitung hat Wikileaks-Gründer Julian Assange bei der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe Anzeige erstattet.

Auch der französische Internetaktivist Jeremy Zimmermann war dort als Redner und wurde überwacht. Der Geheimdienstagent beschrieb und analysierte die Vorträge der Netzaktivisten und setzte sie in Verbindung zu einer möglichen terroristischen Bedrohung der USA.

Assange geht davon aus, dass die Bespitzelung nach deutschem Strafgesetz verboten war. Christoph Safferling, Professor für Straf- und Völkerrecht an der Universität Marburg, sagte dem NDR: "Die Rechtsprechung der vergangenen Jahre hat diesen Straftatbestand dahingehend ausgeweitet, dass auch der freie Meinungs- und Informationsaustausch von Gruppierungen vor dem nachrichtendienstlichen Zugriff ausländischer Dienste geschützt werden muss. So kann man durchaus sagen, dass hier ein Eingriff in die deutsche Souveränität stattgefunden hat."

Im Juni 2013 sind Details über die mutmaßliche Überwachungsaktion öffentlich geworden, als der in Berlin eingesetzte US-Marine-Soldat im Prozess um den Whistleblower Bradley Manning aussagte.

Unbestätigt ist, ob der Soldat direkt für den Militärgeheimdienst der US-Marines, Marine Corps Intelligence Activity (MCIA), arbeitete. Belegt ist laut NDR: Der Marine war von 2006 bis 2010 bei den US-Streitkräften in Stuttgart stationiert und als Special Intelligence Administrator tätig und sollte mögliche Sicherheitsschwachstellen und -gefahren ermitteln und analysieren. Sein Posten gehört laut US-Truppenlisten aus dem Jahr 1999 zur G-2-Division, einer Intelligence Division.

Julian Assange sagte dem NDR: "Sie haben alles daran gesetzt, um mich und einen anderen Aktivisten zu überwachen und einen Bericht zu schreiben. Ein US-Marine ist dafür extra nach Berlin gekommen."


eye home zur Startseite
PhilSt 14. Okt 2013

Darum gehts hier nr leider überhaupt nicht, sondern um den Besuch bei einer deutschen...

PhilSt 14. Okt 2013

Rechtssprechung verstanden? Eine öffentliche Veranstaltung, deren Vorträge noch dazu...

PhilSt 14. Okt 2013

Ich würde davon ausgehen, dass JEDER Bericht, der von einem Geheimdienstmitarbeiter...

bofhl 06. Sep 2013

und das ist jetzt so das große Problem? Bei allen Vorträgen mit Bezug auf Sicherheit...

Wakarimasen 06. Sep 2013

Es geht darum das es nicht rechtens ist. Das Thema ist auch enorm wichtig für uns alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Hannover (Home-Office)
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. MediaMarktSaturn, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 449€)
  3. 379€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Letzten Sa. bei MM für EUR 90 ein bq Aquaris X5...

    MarioWario | 19:05

  2. Re: 2 GB Arbeitsspeicher = von vorgestern

    SchmuseTigger | 19:03

  3. Re: Matrix

    devzero | 19:01

  4. Re: Gibt es Solaris / Sparc Malware?

    SchmuseTigger | 19:00

  5. Re: Ja!! -> Abhaengigkeitshoelle

    zZz | 19:00


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel