104 Stuxnet Artikel
  1. Tallinn-Manual: Regierung äußert sich zu Nato-Regeln zum Töten von Hackern

    Tallinn-Manual: Regierung äußert sich zu Nato-Regeln zum Töten von Hackern

    Das Tallinn-Manual der Nato, das im Cyberwar das Töten von Hackern erlaubt, beschäftigt jetzt auch die Bundesregierung. "Es obliegt nicht der Bundesregierung, eine breite gesellschaftliche Debatte über die Regeln zu führen", heißt es trocken.

    17.05.2013200 Kommentare
  2. NSA: Geheimdienste kaufen massiv Schwachstellen und Exploits

    NSA: Geheimdienste kaufen massiv Schwachstellen und Exploits

    "Mein Job war es, immer 25 einsatzbereite Zero-Day-Exploits auf dem USB-Stick zu haben." Das hat der frühere Chef eines Unternehmens erklärt, das von Hackern Schwachstellen für die US-Regierung kaufte. Einige Firmen bieten Jahresabonnements für eine bestimmte Anzahl von Schwachstellen an.

    12.05.201350 Kommentare
  3. Cyberwar: Experten halten Stuxnet-Einsatz für Gewaltanwendung

    Cyberwar: Experten halten Stuxnet-Einsatz für Gewaltanwendung

    Die Schadsoftware Stuxnet gegen iranische Atomanlagen einzusetzen, war für die Autoren des Tallinn Manual ein Akt der Gewalt und damit ein Verstoß gegen das Völkerrecht. Ein US-Experte hält das für falsch.

    26.03.201326 Kommentare
  4. Cyber Defense: Nato-Papier gibt Hacker zum Abschuss frei

    Cyber Defense: Nato-Papier gibt Hacker zum Abschuss frei

    Zivile Hacker sollen im Krieg als Kombattanten eingestuft und dürften in der Folge auch physisch angegriffen und sogar getötet werden. Das steht in einem Strategiepapier für die Nato, das die künftigen Regeln im Cyberkrieg definieren soll.

    22.03.2013133 Kommentare
  5. Cyberwar: Stuxnet war schon 2007 aktiv

    Cyberwar: Stuxnet war schon 2007 aktiv

    Die Schadsoftware Stuxnet war offensichtlich früher aktiv als bisher angenommen: Experten des Softwareherstellers Symantec haben eine Version von Stuxnet aus dem Jahr 2007 entdeckt.

    27.02.20130 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr
  2. comito solutions GmbH, Köln
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover


  1. Security: Exploitsammlung für MySQL und SSH veröffentlicht

    Security : Exploitsammlung für MySQL und SSH veröffentlicht

    Der Hacker Kingcope hat eine Reihe von Exploits veröffentlicht, die zwar nicht alle neu sind, aber offenbar immer noch nicht geflickt wurden. Fünf Exploits ermöglichen Root-Zugänge zur Datenbank MySQL, zwei Exploits einen SSH-Zugang mit beliebigem Passwort.

    03.12.20129 Kommentare
  2. Kollateralschaden: Stuxnet infizierte Computer von US-Ölkonzern

    Kollateralschaden: Stuxnet infizierte Computer von US-Ölkonzern

    Die Schadsoftware Stuxnet verbreitete sich vor einigen Jahren aus iranischen Atomanlagen über das Netz. Der US-Ölkonzern Chevron hat erklärt, seinerzeit betroffen gewesen zu sein.

    09.11.201219 Kommentare
  3. Zensur: Iran will Google und Gmail blockieren

    Zensur: Iran will Google und Gmail blockieren

    Iranische Internetnutzer sollen ohne Google und Gmail auskommen. Die Behörden wollen den Zugang zu den Diensten sperren. Angeblich haben Nutzer sie wegen eines auf Youtube veröffentlichten antiislamischen Videos dazu aufgefordert.

    24.09.201216 Kommentare
  4. Kaspersky Lab: Eine Variante der Cyberwaffe Flame ist weiter aktiv

    Kaspersky Lab: Eine Variante der Cyberwaffe Flame ist weiter aktiv

    Die Cyberwaffe Flame ist weiter aktiv. An der von Geheimdiensten geschaffenen Malware wurde seit 2006 gearbeitet.

    17.09.20120 Kommentare
  5. Cyber Security Summit: Kongress der Telekom ruft nach Cyber-Wehr

    Cyber Security Summit: Kongress der Telekom ruft nach Cyber-Wehr

    Der Cyber Security Summit 2012 der Deutschen Telekom und der Münchner Sicherheitskonferenz fordert ein Verbot von Backdoor-Technologien und greift die Hardwarehersteller an. In den Unternehmen sollen Cyber-Wehren aufgebaut werden.

    13.09.20123 Kommentare
  1. Flame: Kaspersky braucht Hilfe bei Entschlüsselung von Gauss

    Flame: Kaspersky braucht Hilfe bei Entschlüsselung von Gauss

    Kaspersky Lab ist der verschlüsselte Schadmechanismus von Gauss weiterhin ein Rätsel. Kaspersky bittet daher Experten aus den Bereichen Verschlüsselung, Reverse Engineering und Mathematik um Hilfe.

    15.08.201219 Kommentare
  2. Kaspersky Lab: Gauss ist staatliche Malware zum Kontenraub

    Kaspersky Lab: Gauss ist staatliche Malware zum Kontenraub

    Gauss hat in der Codebasis große Ähnlichkeiten mit Flame, dient aber zum Angriff auf Onlinebankkonten und auf Paypal. Laut Kaspersky Lab ist die Cyberwaffe Gauss ebenfalls staatlich finanziert.

    10.08.201220 Kommentare
  3. Malware: Rock'n'Roll in Natanz

    Malware: Rock'n'Roll in Natanz

    Bei einem Angriff auf die Computersysteme von zwei iranischen Atomanlagen sollen erneut Steueranlagen abgeschaltet worden sein. Außerdem sollen die Angreifer mehrere Computer dazu gebracht haben, das AC/DC-Stück Thunderstruck zu spielen. Mit voller Lautstärke.

    24.07.201216 Kommentare
  1. Münchner Sicherheitskonferenz: Telekom startet geheimnisvolle Cyberwar-Konferenz

    Münchner Sicherheitskonferenz: Telekom startet geheimnisvolle Cyberwar-Konferenz

    Cyberwar ist das Thema der neuen Schwesterveranstaltung der Münchner Sicherheitskonferenz. Beim Cyber Security Summit sollen deutsche Spitzenmanager einen Aktionsplan gegen Waffen wie Stuxnet, Duqu und Flame aufstellen.

    23.07.201213 Kommentare
  2. Bundesinnenminister: "Provider sollen gegen Schadsoftware aktiv werden"

    Bundesinnenminister : "Provider sollen gegen Schadsoftware aktiv werden"

    Hans-Peter Friedrich will Internetprovider verpflichten, über akute Gefahren durch Schadsoftware und eine mögliche Abwehr zu informieren. Warnungen durch das BSI reichten nicht mehr aus.

    05.07.201218 Kommentare
  3. Washington Post: "Cyberwaffe Flame von USA und Israel geschaffen"

    Washington Post: "Cyberwaffe Flame von USA und Israel geschaffen"

    Die Washington Post enthüllt aus hochrangigen US-Regierungs- und Geheimdienstkreisen, dass die Cyberwaffe Flame aus den USA und Israel stammt. Programmierer der NSA, der CIA und des israelischen Militärs schrieben den Cyberwar-Code.

    20.06.201271 Kommentare
  1. Flame: Haben US-Geheimdienste Microsoft unterwandert?

    Flame: Haben US-Geheimdienste Microsoft unterwandert?

    Wie konnte sich die Schadsoftware Flame über Microsofts Updatesystem verbreiten? Ein Sicherheitsexperte glaubt, dass ein US-Geheimdienst einen "Maulwurf" bei Microsoft eingeschleust hat.

    19.06.201291 Kommentare
  2. Security: Entwickler von Flame und Stuxnet sollen kooperiert haben

    Security: Entwickler von Flame und Stuxnet sollen kooperiert haben

    Die Entwickler von Stuxnet sollen mit denen von Flame zusammengearbeitet haben. Das glauben Experten des Computersicherheitsunternehmens Kaspersky. Sie fanden starke Übereinstimmungen zwischen den beiden Schadprogrammen, die ihrer Ansicht nach nur durch Kooperation zu erklären sind.

    11.06.20123 Kommentare
  3. browse32.ocx: Flame startet Selbstzerstörung

    browse32.ocx: Flame startet Selbstzerstörung

    Um ihre Spuren zu verwischen, haben die staatlichen Betreiber der Cyberwaffe Flame ein neues Selbstzerstörungsmodul versandt und gestartet.

    08.06.201223 Kommentare
  1. Cyberwar: Stuxnet war Teil eines Cyberangriffs der USA auf den Iran

    Cyberwar: Stuxnet war Teil eines Cyberangriffs der USA auf den Iran

    Die Beschädigung von Atomanlagen im Iran durch die Malware Stuxnet war offenbar nur ein Teil eines umfassenden digitalen Angriffs auf das Land, der von den USA und Israel ausging. Das geht aus einem neuen Buch der New York Times hervor.

    01.06.201230 Kommentare
  2. Malware: UN will vor Cyberwaffe Flame warnen, Sophos wiegelt ab

    Malware: UN will vor Cyberwaffe Flame warnen, Sophos wiegelt ab

    Die komplexe Malware "Flame" sorgt weiter für Verwirrung. Während die Vereinten Nationen erstmals Regierungen vor einem digitalen Schädling warnen wollen, sehen manche Antivirenhersteller die stets betonte Neuartigkeit von Flame kaum gegeben.

    30.05.20121 Kommentar
  3. BSI: Ist Cyberwaffe Flame eine Bedrohung für private Anwender?

    BSI: Ist Cyberwaffe Flame eine Bedrohung für private Anwender?

    Das BSI hat bislang keine Meldungen dazu, dass Flame in deutschen Unternehmen, Behörden oder auf privaten Rechnern gefunden wurde. Doch Eugene Kaspersky meint, "solche Cyberwaffen können leicht gegen jedes Land eingesetzt werden."

    29.05.201222 Kommentare
  1. Nach Stuxnet und Duqu: Cyberwaffe Flame ist per Lua scriptbar und enthält SQLite

    Nach Stuxnet und Duqu: Cyberwaffe Flame ist per Lua scriptbar und enthält SQLite

    Kaspersky Lab hat zusammen mit der ITU nach Stuxnet ein weiteres Schadprogramm entdeckt, das als Cyberwaffe gegen Ziele in mehreren Ländern eingesetzt wird. Die "Flame" genannte Software soll besonders flexibel sein und Angreifern dadurch mehr Möglichkeiten bieten als jede bisher bekannte Schadsoftware.

    29.05.201220 Kommentare
  2. Schadsoftware: Iraner soll Stuxnet über USB-Stick eingeschmuggelt haben

    Schadsoftware: Iraner soll Stuxnet über USB-Stick eingeschmuggelt haben

    Ein vom Mossad angeheuerter Doppelagent soll Stuxnet auf den Computern einer iranischen Atomanlage installiert haben. Die Schadsoftware sei auf einem präparierten USB-Stick eingeschleust worden.

    13.04.20126 Kommentare
  3. Bundesinnenminister: "Anfälligkeit für IT-Angriffe wegen billiger Software"

    Bundesinnenminister: "Anfälligkeit für IT-Angriffe wegen billiger Software"

    Wenn Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die Gründe für IT-Angriffe aufdeckt und Vizekanzler Philipp Rösler das Acta-Abkommen verteidigt, dann ist Internetkongress des CDU-Wirtschaftsrats. Viviane Reding erklärte den Weltdatenschutzstandard und warum das nächste Google europäisch sein wird.

    21.03.201273 Kommentare
  4. Trojaner: Duqu-Code erweist sich als "Oldschool"

    Trojaner: Duqu-Code erweist sich als "Oldschool"

    Eine erste Analyse des Trojaners Duqu ergab, dass die Schadsoftware weitgehend mit C++ programmiert wurde - bis auf das C-&-C-Modul. Zunächst vermuteten Sicherheitsexperten eine bislang unbekannte Programmiersprache, bis die Community bei der Entschlüsselung mithalf.

    20.03.201240 Kommentare
  5. Computersicherheit: Weniger Spam, mehr gezielte Attacken

    Computersicherheit: Weniger Spam, mehr gezielte Attacken

    Durch das Zerschlagen mehrerer großer Botnetze ist der Versand von Spam 2011 stark reduziert wurden. Dafür ist die Zahl der gezielte Attacken stark gestiegen, wie der US-Softwarehersteller Symantec in seinem Jahresbericht zur Computersicherheit feststellt.

    07.12.20110 Kommentare
  6. Sicherheit: Cyberkrieg und Cyberfrieden

    Sicherheit: Cyberkrieg und Cyberfrieden

    Deepsec 2011 Politiker rüsten international gegen den "Cyberkrieg" auf. Bemühungen für den Cyberfrieden hält der Sicherheitsexperte Stefan Schumacher für zum Scheitern verurteilt.

    23.11.201110 KommentareVideo
  7. Ex-US-General: "Wir strafen Hackerangriffe auf die USA mit Gegenschlägen"

    Ex-US-General: "Wir strafen Hackerangriffe auf die USA mit Gegenschlägen"

    James Cartwright, der bis vor kurzem zweitranghöchste US-General, setzt im Cyberwar auf massive Gegenschläge gegen Hacker, die die USA aus dem Ausland angreifen.

    07.11.201120 Kommentare
  8. Sicherheit: Duqu-Schädling nutzt Windows-Fehler aus

    Sicherheit: Duqu-Schädling nutzt Windows-Fehler aus

    Microsoft hat bestätigt, dass der Duqu-Schädling eine Sicherheitslücke in Windows ausnutzt. Noch gibt es keinen Patch, aber Microsoft erklärt, wie vorerst eine Ausnutzung der Sicherheitslücke unterbunden werden kann.

    04.11.20113 Kommentare
  9. Cyberwar: Deutschland will internationale Regeln

    Cyberwar: Deutschland will internationale Regeln

    Auf der London Conference on Cyberspace wirbt Deutschland vorsichtig für einen Konsens, um bei "schwer zuzuordnenden Cyberattacken" international zusammenzuarbeiten.

    02.11.201113 Kommentare
  10. W32.Duqu: Stuxnet-Variante spioniert Forschungseinrichtungen aus

    W32.Duqu: Stuxnet-Variante spioniert Forschungseinrichtungen aus

    Die Virenforscher von Symantec haben einen auf Stuxnet basierenden Trojaner gefunden. Das W32.Duqu genannte Programm greift zwar keine Industrieanlagen an, ist jedoch eine clever gemachte Malware, die für das Stehlen von Daten gebaut wurde.

    19.10.20111 Kommentar
  11. Militär: USA plante Cyberwar gegen Libyen

    Militär: USA plante Cyberwar gegen Libyen

    Im März 2011 prüfte das US-Militär einen Cyberschlag gegen die libysche Regierung, um die Luftüberwachung auszuschalten. Doch es kam nicht dazu.

    18.10.20111 Kommentar
  12. War Texting: Autos per SMS öffnen und anlassen

    War Texting: Autos per SMS öffnen und anlassen

    Mobilfunkmodule in GPS-Geräten mit GSM-Einheit oder Autos sind anfällig für GSM-Angriffe. Das haben die Sicherheitsexperten Don Bailey und Matthew Solnik auf der Konferenz Black Hat demonstriert und warnen: Auch wichtige Industrieanlagen sind gefährdet.

    04.08.20111 Kommentar
  13. Switches und Router: Allied Telesis weist auf Backdoors in eigenen Produkten hin

    Switches und Router: Allied Telesis weist auf Backdoors in eigenen Produkten hin

    "Nur für den internen Gebrauch" steht über dem Eintrag in der Supportdatenbank von Allied Telesis, in dem erklärt wird, wie mit Backdoor-Passwörtern auf die Geräte des Unternehmens zugegriffen werden kann.

    27.05.20113 Kommentare
  14. Cyberwar: Bundesinnenminister Friedrich erwartet virtuelle Bomben

    Cyberwar: Bundesinnenminister Friedrich erwartet virtuelle Bomben

    Laut Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich haben Terroristen in Zukunft virtuelle Bomben zur Verfügung. Dies sei "nur noch eine Frage der Zeit".

    22.05.201182 Kommentare
  15. Cyberspionage: Neuer Malwareangriff auf iranische Computer

    Iranische Behörden haben angegeben, erneut per Schadcode angegriffen worden zu sein. Sie haben eine Malware namens Stars sichergestellt, die Regierungscomputer infizieren sollte.

    26.04.20113 Kommentare
  16. Stuxnet: Iran beschuldigt Siemens der Mithilfe bei Sabotage-Wurm

    Stuxnet: Iran beschuldigt Siemens der Mithilfe bei Sabotage-Wurm

    Ein General der iranischen Armee erhebt Vorwürfe gegen Siemens. Der Elektronikkonzern soll bei der Erstellung des Wurms Stuxnet mitgeholfen haben, der iranische Atomanlagen beschädigt hat. Belege dafür gibt es nicht.

    19.04.201114 KommentareVideo
  17. Cyberwar: Iranische Miliz kündigt Cyberangriffe an

    Eine Unterorganisation der iranischen Revolutionsgarde hat eine Hackertruppe aufgestellt. Diese will künftig Gegner über das Internet angreifen.

    14.03.201111 Kommentare
  18. Netzwerksicherheit: Cybercrime-Abwehr ja, aber ohne Killswitch

    Netzwerksicherheit: Cybercrime-Abwehr ja, aber ohne Killswitch

    Das nationale Cyber-Abwehrzentrum und der Cyber-Sicherheitsrat sollen künftig die IT-Gefährdung auf ein tragbares Maß reduzieren. Thomas de Maizière und Rainer Brüderle haben die von der Bundesregierung beschlossene Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland vorgestellt.

    23.02.20113 Kommentare
  19. Stuxnet: Fünf Ziele und 12.000 Infektionen

    Das US-Softwareunternehmen Symantec hat weitere Details über Stuxnet bekanntgegeben: Danach zielte die Schadsoftware auf fünf Internetadressen und infizierte darüber 12.000 Systeme. Teile des Quellcodes sind inzwischen im Internet aufgetaucht.

    14.02.20115 Kommentare
  20. Security-Scanner: Nmap 5.50 enthält 46 neue Skripte

    Security-Scanner: Nmap 5.50 enthält 46 neue Skripte

    Der Security-Scanner Nmap ist in der Version 5.50 um zahlreiche Skripte erweitert worden. Darunter ist Stuxnet-Detect, das prüft, ob ein entfernter Rechner mit dem Stuxnet-Wurm infiziert ist.

    31.01.20112 Kommentare
  21. Iranisches Atomprogramm: Stuxnet-Wurm wurde in Israel getestet

    In einem israelischen Atomreaktor soll der Stuxnet-Wurm getestet worden sein, um mit ihm das iranische Atomprogramm zu sabotieren. Der Wurm wurde wohl von den USA und Israel entwickelt.

    16.01.2011220 Kommentare
  22. 27C3 beendet: Viel Gesellschaftliches und kein Pfand

    27C3 beendet: Viel Gesellschaftliches und kein Pfand

    27C3 Der 27. Chaos Communication Congress (27C3) ist nach vier Tagen wieder vorbei. Eindrücke und empfehlenswerte Videobeiträge des Kongresses haben wir zusammengestellt.

    31.12.201027 Kommentare
  23. Wurm: 40 Stunden gegen Stuxnet

    Wurm: 40 Stunden gegen Stuxnet

    27C3 Vier der fünf Sicherheitslücken, die der Stuxnet-Wurm ausnutzte, waren für Microsoft eine Überraschung - Zeroday-Exploits. Dennoch gelang es den Mitarbeitern des Konzerns recht schnell, eine zur Verfügung gestellte Probe auseinanderzunehmen.

    28.12.201072 Kommentare
  24. Golem.de guckt: Hail to IBM und der Trollkönig

    Golem.de guckt: Hail to IBM und der Trollkönig

    Es mag eine Täuschung sein, aber die Feiertage über gibt es erstaunlich wenige TV-Filmpremieren. 3Sat macht daraus wenigstens eine Tugend und beschränkt sich die Woche über gleich auf Filme von vor 1960. Ansonsten muss der Autor in der TV-Woche vom 20. bis zum 26. Dezember wohl sowieso mehr Zeit mit seinem neu erworbenen Schneeschieber verbringen.

    18.12.201021 KommentareVideo
  25. Microsofts Patchday: 17 Patches korrigieren 40 Sicherheitslecks

    Microsofts Patchday: 17 Patches korrigieren 40 Sicherheitslecks

    Mit 17 Patches beseitigt Microsoft 40 Sicherheitslücken in Windows, im Internet Explorer, in Microsofts Office-Paket, im Sharepoint Server sowie im Exchange-Server. Ein Großteil der Sicherheitslecks betrifft die Windows-Plattform.

    15.12.201015 Kommentare
  26. Kommender Patchday: 40 Sicherheitslecks in Windows, Internet Explorer und Office

    Kommender Patchday: 40 Sicherheitslecks in Windows, Internet Explorer und Office

    Mit 17 Patches will Microsoft diesen Monat 40 Sicherheitslöcher in Windows, Office, Internet Explorer, Sharepoint und Exchange beseitigen. Damit wird ein bekanntes Sicherheitsleck im Internet Explorer geschlossen. Außerdem verschwindet ein Sicherheitsloch, das vom Stuxnet-Wurm ausgenutzt wurde.

    10.12.201020 Kommentare
  27. Analyse von Symantec: Stuxnet greift nur bestimmte Industrieanlagen an

    Analyse von Symantec: Stuxnet greift nur bestimmte Industrieanlagen an

    Das Securityunternehmen Symantec feiert seine neue Untersuchung des Wurms Stuxnet als "Durchbruch". Erstmals soll es gelungen sein, die genaue Hardwareumgebung auszumachen, die Stuxnet angreift. Der Verdacht erhärtet sich, dass das Programm Anlagen zur Urananreicherung gezielt sabotieren sollte.

    15.11.201043 KommentareVideo
  28. Nato-Cyberwar-Strategie: Wer einen angreift, greift alle an

    Nato-Cyberwar-Strategie: Wer einen angreift, greift alle an

    Auch als Reaktion auf den Wurm Stuxnet will die Nato künftig IT-Angriffe als Bündnisfall bewerten, die das Militärbündnis gemeinsam beantwortet. Dafür wurde die Hackertruppe Emerging Security Challenges Division geschaffen.

    01.10.201035 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #