Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Patchday: 17 Patches korrigieren 40 Sicherheitslecks

Microsofts Patchday

17 Patches korrigieren 40 Sicherheitslecks

Mit 17 Patches beseitigt Microsoft 40 Sicherheitslücken in Windows, im Internet Explorer, in Microsofts Office-Paket, im Sharepoint Server sowie im Exchange-Server. Ein Großteil der Sicherheitslecks betrifft die Windows-Plattform.

Ein Patch für den Internet Explorer 6, 7 und 8 schließt allein sieben Sicherheitslücken. Fünf Sicherheitslecks können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden, zwei Fehler eignen sich zum Ausspähen von Informationen. Mit dem Update wird der Fehler in Microsofts Browser beseitigt, der im November 2010 bekanntwurde. Das jüngst bekanntgewordene Sicherheitsleck im Internet Explorer bleibt weiter offen.

Anzeige

Viele Sicherheitslücken in Windows

Im Windows-Treiber für OTF (OpenType Font) wurden drei Sicherheitslücken beseitigt, die allesamt zur Ausführung beliebigen Codes missbraucht werden können. Der Patch für alle unterstützten Windows-Systeme soll die Fehler korrigieren. Ebenfalls alle relevanten Windows-Versionen sind von einem Fehler im Windows-Adressbuch betroffen, über den sich beliebiger Code einschleusen lässt.

Auch ein Sicherheitsleck im Movie Maker von Windows Vista kann zur Ausführung von Schadcode verwendet werden. Dazu muss ein Opfer nur zum Öffnen einer entsprechend präparierten Datei verleitet werden. Ebenfalls zur Codeausführung kann ein Fehler in Windows XP, Vista, Windows Server 2003 und 2008 verwendet werden. Das Sicherheitsleck betrifft den Windows Media Encoder und soll mit einem passenden Patch nun beseitigt werden.

Ein Sicherheitsleck in der Branchcache-Funktion von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 erlaubt ebenfalls eine beliebige Ausführung von Programmcode und wird mit einem Patch bedacht. Für Windows XP und Windows Server 2003 gibt es einen Patch, der ebenfalls eine Sicherheitslücke beseitigt, über die sich Schadcode einschleusen lässt.

Eine Sicherheitslücke im Netlogon-RPC-Dienst von Windows Server 2003, 2008 und 2008 R2 kann für Denial-of-Service-Angriffe missbraucht werden. Zum gleichen Resultat führt ein Sicherheitsloch in Hyper-V von Windows Server 2008 und 2008 R2.

Patch beseitigt letzten Stuxnet-Fehler

Zudem wurde eine Sicherheitslücke im Taskplaner von Windows Vista 7 sowie Windows Server 2008 und 2008 R2 beseitigt, die zur Rechteausweitung missbraucht werden konnte. Diesen Fehler konnte der Stuxnet-Wurm für Angriffe nutzen. Damit sei das letzte Sicherheitsleck beseitigt, das von Stuxnet verwendet wurde, verspricht Microsoft.

Zur Rechteausweitung lassen sich sechs Sicherheitslecks in den Windows-Kernel-Modustreibern ausnutzen. Dazu müssen Angreifer lokal am System angemeldet sein, der Fehler betrifft alle unterstützten Windows-Systeme. Ein weiteres Sicherheitsleck in der Komponente "Routing and Remote Access NDProxy" im Windows-Kernel kann ebenfalls zur Rechteausweitung genutzt werden. Ein Patch für Windows XP und Windows Server 2003 steht bereit. Gleichfalls zur Rechteausweitung kann ein weiterer Fehler in Windows Vista, 7, Windows Server 2008 und 2008 R2 genutzt werden.

Patches für Office, Sharepoint Server und Exchange Server

Sieben Sicherheitslecks wurden in den Grafikfiltern von Office XP, 2003, 2007 und 2010 sowie in Works 9 und im Office Converter Pack bemerkt. Diese Fehler können allesamt zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden. Im Publisher von Office XP, 2003, 2007 und 2010 müssen fünf Sicherheitslücken beseitigt werden, die alle zur Codeausführung verwendet werden können.

Im Sharepoint Server 2007 befindet sich ein Sicherheitsleck, über das sich beliebiger Programmcode einschleusen lässt. Mit einem Patch wird der Fehler beseitigt. Schließlich wird eine Sicherheitslücke im Exchange Server 2007 mit Service Pack 2 beseitigt, die für eine Denial-of-Service-Attacke verwendet werden kann.


eye home zur Startseite
collapsing_os 16. Dez 2010

Ein ehemaliges Windows Vista, was zu einem Windows 7 geupped wurde?

Missingno 15. Dez 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Programmbibliothek#Unixartige_Systeme



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Ein Dieselmotor bleibt für den Notfall

    flogol | 06:14

  2. Re: Mehr Akku-elektrisch als Solarzug

    flogol | 06:10

  3. 91 prorussische Beiträge seit dem 13.07.16 12:19

    Crass Spektakel | 06:08

  4. Re: Technisch gesehen

    Crass Spektakel | 05:44

  5. Absolut keine Ahnung...

    Crass Spektakel | 05:39


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel