Abo
  • IT-Karriere:

Cyberspionage

Neuer Malwareangriff auf iranische Computer

Iranische Behörden haben angegeben, erneut per Schadcode angegriffen worden zu sein. Sie haben eine Malware namens Stars sichergestellt, die Regierungscomputer infizieren sollte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Iran ist nach Angaben seiner Behörden erneut mit Malware attackiert worden. Die Behörden hätten einen Virus gefunden, der die Computer der iranischen Regierung befallen soll, berichtet die BBC.

Stars unter der Lupe

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main

Stars, so die Bezeichnung für den Schadcode, werde derzeit untersucht, erklärte General Gholamreza Jalali, Chef der iranischen Zivilverteidigung. Die Grundzüge der Software seien bereits entschlüsselt worden.

Die Datei habe mit einer offiziellen Datei, wie sie an iranische Behörden verschickt werden, verwechselt werden können. Stars hätte nur geringen Schaden anrichten können, sagte Jalali. Die Untersuchungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen. Deshalb konnte er noch keine abschließenden Aussagen treffen.

Zweiter Angriff auf iranische Computer

Stimmen die Angaben, handelt es sich um den zweiten gezielten Angriff auf iranische Computersysteme in einem Jahr: 2010 hatte die Malware Stuxnet unter anderem die Rechner iranischer Atomanlagen infiziert. Insgesamt hatte Stuxnet rund 12.000 Systeme befallen.

Der Schadcode soll von den USA und Israel entwickelt worden sein. Erst kürzlich hatte Jalali das deutsche Unternehmen Siemens beschuldigt, den Programmierern Einblick in Steuerungssoftware gewährt und so zur Entwicklung von Stuxnet beigetragen zu haben. Der General machte jedoch keine Angaben dazu, wer hinter dem neuen Angriff stecken könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

elgooG 27. Apr 2011

Die Dateien wurden auf einen USB-Stick kopiert und in einen Tresor gesperrt. Das Original...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /