Abo
  • Services:
Anzeige
Kommender Patchday: 40 Sicherheitslecks in Windows, Internet Explorer und Office

Kommender Patchday

40 Sicherheitslecks in Windows, Internet Explorer und Office

Mit 17 Patches will Microsoft diesen Monat 40 Sicherheitslöcher in Windows, Office, Internet Explorer, Sharepoint und Exchange beseitigen. Damit wird ein bekanntes Sicherheitsleck im Internet Explorer geschlossen. Außerdem verschwindet ein Sicherheitsloch, das vom Stuxnet-Wurm ausgenutzt wurde.

Am 14. Dezember 2010 werden 13 Patches für die Windows-Plattform erwartet. Davon werden sieben Patches Sicherheitslücken beseitigen, die zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Einer dieser sieben Windows-Patches wird sich auch um den Internet Explorer kümmern. Allerdings haben nur zwei der sieben Patches von Microsoft die Klassifizierung gefährlich erhalten, obwohl in allen Fällen Codeausführung möglich ist. Nähere Details dazu wird es dann in der kommenden Woche geben.

Anzeige

Wie viele Sicherheitslücken in Windows und im Internet Explorer geschlossen werden, ist noch nicht bekannt. Microsoft hat aber bereits bekanntgegeben, dass der Patch den Fehler im Internet Explorer beseitigt, der seit Anfang November 2010 bekannt ist. Zudem soll einer der Windows-Patches ein - nach Aussagen von Microsoft - letztes Sicherheitsloch beseitigen, das vom Stuxnet-Wurm verwendet wurde. Der Fehler soll bislang kaum ausgenutzt worden sein und kann zur Ausweitung von Rechten missbraucht werden. Dazu muss der Angreifer lokalen Zugriff auf den betreffenden Computer haben.

Zwei weitere Patches sollen Fehler in Microsofts Office-Paket beseitigen. Auch hier ist nicht bekannt, wie viele Sicherheitslecks beseitigt werden müssen. In jedem Fall können Angreifer darüber Schadcode ausführen, ohne dass Microsoft dies als gefährlich einstuft. Gleiches gilt für einen Patch für Sharepoint, der mindestens ein Sicherheitsloch schließt, über das Angreifer beliebigen Code einschleusen und ausführen können. Mindestens ein Sicherheitsloch betrifft Exchange und kann für Denial-of-Service-Attacken missbraucht werden.

Am 14. Dezember 2010 werden die 17 Patches veröffentlicht. Alle Anwender sind aufgerufen, diese Patches möglichst zügig aufzuspielen, um die Sicherheitslücken zu beseitigen.


eye home zur Startseite
eischuam 14. Dez 2010

Statt der 17 angekündigten Updates gibt es nur 10 für Win7 64bit: http://img80.imageshack...

eischuam 14. Dez 2010

Scheinbar sind die Updates noch nicht raus aber komischerweise wird mir grad ein Update...

das-stimmt 10. Dez 2010

@ich erwarte erweiterung Nun, Windows 7 hat die Superbar, die ist ganz praktisch, um...

roflroflroflrof... 10. Dez 2010

Find ich echt super von dir wie vorbildlich du dich doch in den Botnetzen engagierst :).

ajasfjsoighse 10. Dez 2010

ich find windows 7 ja allgemein sehr gelungen, aber die multitouch unterstützung ist ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    Rulf | 03:57

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  3. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  4. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  5. Re: Sinn

    flow77 | 00:32


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel