Abo
  • Services:
Anzeige

Cyberwar

Iranische Miliz kündigt Cyberangriffe an

Eine Unterorganisation der iranischen Revolutionsgarde hat eine Hackertruppe aufgestellt. Diese will künftig Gegner über das Internet angreifen.

Die iranische Basidsch-Miliz hat eine Hackertruppe aufgestellt. Diese soll künftig Cyberattacken auf antiiranische Websites durchführen, erklärte ein Kommandant der Einheit. Ein hochrangiger Militär hat ebenfalls Cyberattacken angedroht.

Anzeige

Freiwillige Hackertruppe

"Da wir Ziel von Cyberattacken sind, werden unsere Cybertruppen, die aus Experten, Professoren, Studenten und angehenden Klerikern bestehen, die Websites der Feinde angreifen", sagte Brigadegeneral Ali Fazli, stellvertretender Befehlshaber der Basidsch-Miliz der halbamtlichen Nachrichtenagentur Mehr News. Basidsch - vollständig: Basidsch-e Mostaz'afin - ist eine paramilitärische Freiwilligenorganisation, die den Revolutionsgarden angehört. Basidsch-Mitglieder waren im Sommer 2009 an den Ausschreitungen gegen die Demonstranten beteiligt, die gegen das Ergebnis der Präsidentschaftswahl protestierten.

Kürzlich hatte der stellvertretende iranische Generalstabschef Mohammed Hedschasi mit präventiven Cyberattacken denjenigen gedroht, die ihrerseits Cyberattacken auf den Iran durchführen. Die Ankündigungen dürften im Zusammenhang mit der Malware Stuxnet stehen, die unter anderem die Rechner des iranischen Atomkraftwerks Buschehr infiziert hat. Sie sind insofern ungewöhnlich, als staatliche Stellen die Beteiligung an Cyberattacken normalerweise strikt leugnen.

Twitter und Baidu gehackt

Unklar ist, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen der Basidsch-Cybertruppe und der iranischen Cyberarmee, die Ende 2009 den Microbloggingdienst Twitter und Anfang 2010 die chinesische Suchmaschine Baidu angegriffen hatte. Laut einem Bericht des US-Nachrichtenmagazins Newsweek steht auch die iranische Cyberarmee in Verbindung mit den Revolutionsgarden.


eye home zur Startseite
azeu 14. Mär 2011

ihr Schweiiiiiineeee....

Cobinja 14. Mär 2011

...aber irgendwie erinnert mich das an den alten Chat-Mitschnitt. "Ich hack dich. Gib mir...

blocker 14. Mär 2011

Wenn das Iranische Regime nun offizelle Angriffe auf eine externe Infrastrukturen...

oakmann 14. Mär 2011

Was würdest du tun wenn jemand dein Lieblings Spielzeug zerstört? Sie können auch...

Tantalus 14. Mär 2011

Ich vermute eher, dass diese Kleriker dafür zuständig sind, zu bestimmen, was überhaupt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  2. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  3. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Naiv

    Pldoom | 05:17

  2. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  4. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel