• IT-Karriere:
  • Services:

USA: Putin regt Waffenruhe im Internet an

Kurz vor der Präsidentschaftswahl in den USA schlägt Putin eine Zusammenarbeit bei der Internetsicherheit vor - auch bei Wahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wladimir Putin und Donald Trump als Matrjoschka
Wladimir Putin und Donald Trump als Matrjoschka (Bild: Jørgen Håland/Unsplash)

In einer Erklärung schlägt Russlands Präsident Wladimir Putin den USA vor, eine neue Zusammenarbeit im Bereich der internationalen Informationssicherheit (IIS) zu verhandeln. Dabei regt Putin auch eine gegenseitige Verpflichtung an, sich nicht in die Wahlen des jeweils anderen Staates einzumischen - einschließlich digitaler Methoden. Auf die Vorwürfe aus den USA, dass Russland aktiv die US-Wahl 2016 beeinflusst habe, geht Russlands Präsident in seiner Erklärung nicht ein.

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm

Eine der "größten strategischen Herausforderungen" sei derzeit die "Gefahr einer groß angelegten Konfrontation im digitalen Bereich", schreibt Putin in der auf Englisch veröffentlichten Erklärung. Daher solle die Beziehung zwischen Russland und den USA im Bereich der Informationssicherheit wiederbelebt werden und ein regelmäßiger Austausch auf höchster Ebene stattfinden.

Putins Rahmen für digitalen Frieden zwischen USA und Russland

Daneben solle, so Putins Vorschlag, sichergestellt werden, dass die Behörden zur Reduzierung des nuklearen Risikos sowie die Computer-Notfallteams (CERT) und hochrangige Beamte in einem ständigen Austausch miteinander stünden. Zudem solle ein bilaterales Abkommen ausgehandelt und verabschiedet werden, dass "Vorfälle im Informationsraum" verhindern soll.

Die beiden Staaten sollten sich auf "Garantien für die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten des jeweils anderen" Staates "mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) oder anderen High-Tech-Methoden" verpflichten, schreibt Putin. Dazu gehöre auch der Eingriff in Wahlen des jeweils anderen Staates.

APT28 aka Fancy Bear hackt

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Russland wird von den USA für Angriffe auf die US-Präsidentschaftswahl 2016 verantwortlich gemacht. Die Angriffe auf den deutschen Bundestag 2015 und die Bundesregierung 2017 soll von derselben Hackergruppe ausgehen, die dem russischen Geheimdienst GRU zugeordnet wird. Die Gruppe wird auch Fancy Bear, Sofacy oder Strontium genannt.

Neben der Schadsoftware Drovorub, vor der kürzlich FBI und NSA warnten, soll auch das UEFI-Rootkit von der Hackergruppe stammen. Doch auch auf US-Seite sieht es nicht besser aus, wie beispielsweise die Schadsoftware Stuxnet zeigt. Der US-Geheimdienst CIA darf seit 2018 sogar selbstständig hacken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (Release 18.06.)
  2. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  4. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)

PSmith 29. Sep 2020

... der war gut. Ich weiß allerdings nicht, ob Trump wirklich Freund von Putin ist, oder...

Vash 29. Sep 2020

Gute Frage, ich lese das als Schuldeingeständnis. Ist Putin wirklich so doof?

DasGuteA 29. Sep 2020

sie können sich dann gegenseitig Tipps geben wie man die Opposition unterdrückt...

1st1 28. Sep 2020

Auch bei Heise/TP? Wäre super!


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /