• IT-Karriere:
  • Services:

Security-Scanner

Nmap 5.50 enthält 46 neue Skripte

Der Security-Scanner Nmap ist in der Version 5.50 um zahlreiche Skripte erweitert worden. Darunter ist Stuxnet-Detect, das prüft, ob ein entfernter Rechner mit dem Stuxnet-Wurm infiziert ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Security-Scanner: Nmap 5.50 enthält 46 neue Skripte

Das Werkzeug für die Netzwerksicherheit Nmap ist in der Version 5.50 veröffentlicht worden. Neben einigen Fehlerkorrekturen enthält die aktuelle Version zahlreiche neue Skripte, über die Rechner in einem Netzwerk auf mögliche Sicherheitslücken überprüft werden können. Auch die grafische Oberfläche Zenmap wurde erweitert.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Zenmap wurde um eine Schnittstelle erweitert, über die Skripte ausgewählt werden können. Zusätzlich ermöglicht das Interface die Eingabe von Parametern und beschreibt kurz die einzelnen Erweiterungen. Zudem soll Zenmap beim Ausführen größerer Scans deutlich beschleunigt worden sein. Der Speicherverbrauch des grafischen Frontends wurde ebenfalls optimiert.

Zu den von Nmap 5.50 erkannten Systemen gehören unter anderem Linux 2.6.37, iOS 4.2.1, Solaris 11, AmigaOS 3.1, GNU Hurd 0.3 und MINIX 2.0.4. Zudem wurde das Skript Nmasp.xml weiter verbessert. Nmasp.xml konvertiert die von Nmap im XML-Format ausgegeben Informationen in das HTML-Format. Künftig bleiben dort detaillierte Informationen zu Portscans standardmäßig verborgen, um von der eigentlichen Ausgabe nicht abzulenken. Per Klick auf eine neue Schaltfläche in den HTML-Dateien können Detailinformationen angezeigt werden.

Die Nmap Scripting Engine (NSE) wurde ebenfalls überarbeitet: Eine neue Bibliothek fügt neu erkannte Zielrechner automatisch in die Scan-Warteschleife. Es gibt bereits einige Skripte, die die Funktion verwenden können, darunter Dns-Zone-Transfer, Hostmap oder Ms-Sql-Info. Zudem wurde die Obergrenze für gleichzeitig laufende Skripte auf 1.000 gesetzt, um den Speicherverbrauch einzuschränken, wenn beim Scannen zu viele offene Ports entdeckt werden. Die Beschränkung kann in der Datei nse_main.lua über die Variabel CONCURRENCY_LIMIT kontrolliert werden.

Zu den neuen Skripten gehört unter anderem Stuxnet-Detect, das im Netzwerk nach mit dem Stuxnet-Wurm infizierten Rechnern fahndet. Mit Firewalk können Firewall-Regeln ausgelesen werden. Außerdem prüft Ftp-Proftpd-Backdoor die inzwischen geschlossenen Sicherheitslücken im Ftp-Server Proftpd.

Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Binärdateien und Quellcode stehen für die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS X, BSD und weitere auf der Webseite des Projekts zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /