Abo
  • IT-Karriere:

Security-Scanner

Nmap 5.50 enthält 46 neue Skripte

Der Security-Scanner Nmap ist in der Version 5.50 um zahlreiche Skripte erweitert worden. Darunter ist Stuxnet-Detect, das prüft, ob ein entfernter Rechner mit dem Stuxnet-Wurm infiziert ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Security-Scanner: Nmap 5.50 enthält 46 neue Skripte

Das Werkzeug für die Netzwerksicherheit Nmap ist in der Version 5.50 veröffentlicht worden. Neben einigen Fehlerkorrekturen enthält die aktuelle Version zahlreiche neue Skripte, über die Rechner in einem Netzwerk auf mögliche Sicherheitslücken überprüft werden können. Auch die grafische Oberfläche Zenmap wurde erweitert.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Zenmap wurde um eine Schnittstelle erweitert, über die Skripte ausgewählt werden können. Zusätzlich ermöglicht das Interface die Eingabe von Parametern und beschreibt kurz die einzelnen Erweiterungen. Zudem soll Zenmap beim Ausführen größerer Scans deutlich beschleunigt worden sein. Der Speicherverbrauch des grafischen Frontends wurde ebenfalls optimiert.

Zu den von Nmap 5.50 erkannten Systemen gehören unter anderem Linux 2.6.37, iOS 4.2.1, Solaris 11, AmigaOS 3.1, GNU Hurd 0.3 und MINIX 2.0.4. Zudem wurde das Skript Nmasp.xml weiter verbessert. Nmasp.xml konvertiert die von Nmap im XML-Format ausgegeben Informationen in das HTML-Format. Künftig bleiben dort detaillierte Informationen zu Portscans standardmäßig verborgen, um von der eigentlichen Ausgabe nicht abzulenken. Per Klick auf eine neue Schaltfläche in den HTML-Dateien können Detailinformationen angezeigt werden.

Die Nmap Scripting Engine (NSE) wurde ebenfalls überarbeitet: Eine neue Bibliothek fügt neu erkannte Zielrechner automatisch in die Scan-Warteschleife. Es gibt bereits einige Skripte, die die Funktion verwenden können, darunter Dns-Zone-Transfer, Hostmap oder Ms-Sql-Info. Zudem wurde die Obergrenze für gleichzeitig laufende Skripte auf 1.000 gesetzt, um den Speicherverbrauch einzuschränken, wenn beim Scannen zu viele offene Ports entdeckt werden. Die Beschränkung kann in der Datei nse_main.lua über die Variabel CONCURRENCY_LIMIT kontrolliert werden.

Zu den neuen Skripten gehört unter anderem Stuxnet-Detect, das im Netzwerk nach mit dem Stuxnet-Wurm infizierten Rechnern fahndet. Mit Firewalk können Firewall-Regeln ausgelesen werden. Außerdem prüft Ftp-Proftpd-Backdoor die inzwischen geschlossenen Sicherheitslücken im Ftp-Server Proftpd.

Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst. Binärdateien und Quellcode stehen für die Betriebssysteme Windows, Linux, Mac OS X, BSD und weitere auf der Webseite des Projekts zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

    •  /