Security: Exploitsammlung für MySQL und SSH veröffentlicht

Der Hacker Kingcope hat eine Reihe von Exploits veröffentlicht, die zwar nicht alle neu sind, aber offenbar immer noch nicht geflickt wurden. Fünf Exploits ermöglichen Root-Zugänge zur Datenbank MySQL, zwei Exploits einen SSH-Zugang mit beliebigem Passwort.

Artikel veröffentlicht am ,
Für MySQL sind gleich mehrere Exploits veröffentlicht worden.
Für MySQL sind gleich mehrere Exploits veröffentlicht worden. (Bild: Oracle)

Die jetzt veröffentlichten Hacks dürften MySQL-Administratoren die Vorweihnachtszeit vermiesen. Der Hacker Kingcope hat gleich fünf Exploits veröffentlicht, mit denen sich einfache Benutzer Root-Rechte zur Datenbank verschaffen können. Voraussetzung ist ein bereits bestehender gültiger Zugang. Außerdem gibt es zwei Exploits, über die sich Angreifer ohne Passwort Zugang über SSH verschaffen können.

Stellenmarkt
  1. Senior Cloud Engineer Azure - Cloud Engineer
    über grinnberg GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    OSMAB Holding AG, Rösrath
Detailsuche

Zwei der MySQL-Exploits lassen sich unter Windows aus der Ferne nutzen (Mysqljackpot und Stuxnet technique). Drei weitere offenbaren Sicherheitslücken in MySQL auf Linux-Systemen (Stacked based Overflow, Heap based Overrun, Privilege Elevation). Alle benötigen einen bestehenden Zugang, der dann genutzt wird, um mit Adminstratorenrechten Zugang zu der Datenbank zu erlangen. Sie lassen sich auch von entfernten Rechnern aus starten. Ein weiterer Exploit bringt die Datenbank zum Absturz. Außerdem lassen sich gültige Benutzernamen für eine MySQL-Datenbank herausfinden.

Lücke im SSH-Server von SSH

Kingcope hat außerdem zwei SSH-Lücken aufgedeckt. Eine lässt sich ausgerechnet auf dem Tectia-SSH-Server der SSH-Macher ausnutzen. Dabei kann sich ein Angreifer mit einem beliebigen Passwort anmelden, in dem er zuvor das bestehende Passwort mit input_userauth_passwd_changereq() zurücksetzt. Neben dem Tectia-SSH-Server ist auch der FreeSSHd betroffen. Dort soll es möglich sein, eine Ablehnung des Servers zu ignorieren und trotzdem clientseitig eine erfolgreiche Verbindung zu melden.

Kurt Seifried vom Red Hat Security Response Team (SRT) hat inzwischen den Exploit einer CVE-Nummer zugewiesen.

Nachtrag vom 3. Dezember 2012, 15:30 Uhr

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Inzwischen haben sich die MariaDB-Entwickler mit einem Patch für einen der Exploits gemeldet, die offensichtlich auch den Fork von MySQL betreffen. Der Patch korrigiert den Stacked based Overflow. Der MariaDB-Entwickler Sergei Golubchik nennt den Privilege-Elevation-Exploit eine gewollte Funktion, die nur in nicht korrekt konfigurierten Datenbanken ausgenutzt werden kann. Für den Heap based Overrun und den Exploit, der die Datenbank zum Absturz bringt, gibt es hingegen noch keine Reparaturen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /