Abo
Anzeige

Nvidia Volta

Volta ist Nvidias Grafikarchitektur für 2018.

Artikel
  1. Nvidia: Keine Volta-basierten Geforces in 2017

    Nvidia: Keine Volta-basierten Geforces in 2017

    Laut Nvidia-CEO Jensen Huang wird es in diesem Jahr keine neuen Grafikkarten mit Volta-Technik geben. Spieler müssen vorerst dahin mit den Pascal-basierten Geforce-Modellen vorliebnehmen, auch weil AMDs Vega nur bedingt konkurrenzfähig ist.

    18.08.201759 KommentareVideo

  1. Quartalszahlen: Nvidia meldet Umsatzrekord

    Quartalszahlen: Nvidia meldet Umsatzrekord

    Kein Geld mehr von Intel für Lizenzen, dafür alleine fast zwei Milliarden US-Dollar Umsatz durch GPUs: Nvidia hat für das zweite Quartal 2017 exzellente Zahlen vorgelegt. Dank dem Nintendo Switch läuft auch die Tegra-Sparte und im Datacenter-Bereich wurden die ersten Tesla V100 verkauft.

    12.08.201717 KommentareVideo

  2. AI-Beschleuniger: Nvidia bringt zwei Varianten der Tesla V100

    AI-Beschleuniger: Nvidia bringt zwei Varianten der Tesla V100

    PCIe oder SXM2: Nvidia wird die Tesla V100 genannte Volta-basierte Rechenkarte für Deep Learning noch 2017 in zwei Formfaktoren veröffentlichen. Die Tesla V100 in Modul-Bauweise ist wie beim Vorgänger etwas schneller und benötigt mehr Energie.

    21.06.20170 KommentareVideo

Anzeige
  1. Nvidias GV100-Chip: "Wir sind am Limit des technisch Möglichen"

    Nvidias GV100-Chip: "Wir sind am Limit des technisch Möglichen"

    GTC 2017 Die neue Volta-GPU ist so monströs, dass Nvidia beim Auftragsfertiger TSMC einen eigenen Herstellungsprozess nutzt und sogar die Grenzen der Maske sprengt. Dafür verantwortlich sind große Caches und die wohl riesigen Tensor-Cores.

    11.05.201771 KommentareVideo

  2. Tesla V100: Drei Volta-Systeme für KI-Berechnungen

    Tesla V100: Drei Volta-Systeme für KI-Berechnungen

    GTC 2017 Nvidias DGX-1, die wassergekühlte DGX-Station und das HGX-1 eignen sich für Deep Learning. Die Preise haben es in sich, frühe Käufer erhalten aber ein kostenloses Volta-Upgrade. Alle drei Systeme basieren auf der neuen Tesla V100.

    11.05.201710 KommentareVideo

  3. AI-Beschleuniger: Nvidias Tesla V100 nutzt 815-mm²-Volta-Chip

    AI-Beschleuniger: Nvidias Tesla V100 nutzt 815-mm²-Volta-Chip

    GTC 2017 Nvidia hat die Tesla V100 angekündigt, eine für Deep-Learning gedachte Beschleunigerkarte mit Volta-GPU. Die ist absurd groß, weist 5.376 Shader-Einheiten auf und beherrscht neue Tensor-Op-Instruktionen für Training und Inferencing.

    10.05.201724 KommentareVideo

  1. Videospeicher: Serienfertigung von GDDR6 wird mit Partnern abgestimmt

    Videospeicher: Serienfertigung von GDDR6 wird mit Partnern abgestimmt

    GTC 2017 SK Hynix wird GDDR6-Videospeicher ab Anfang kommenden Jahres in großer Stückzahl produzieren. Der Start hängt allerdings von Kunden wie Nvidia und deren GPUs ab.

    09.05.20172 Kommentare

  2. Marenostrum 4: Spanischer Supercomputer mit ARM, IBM und x86 plus GPUs

    Marenostrum 4: Spanischer Supercomputer mit ARM, IBM und x86 plus GPUs

    Chips von Fujitsu, IBM, Intel und Nvidia: Der Supercomputer Marenostrum 4 des Barcelona Supercomputing Center nutzt sie alle. Die kombinierten Technologien sollen das System zu einem der schnellsten der Welt machen.

    01.12.20163 Kommentare

  3. GPU-Architektur Pascal: Nvidias nächster Grafikchip bietet 32 GByte Videospeicher

    GPU-Architektur Pascal: Nvidias nächster Grafikchip bietet 32 GByte Videospeicher

    Auf Maxwell folgt Pascal: Nvidias neue Architektur wird mit 32 GByte gestapeltem Videospeicher mit hoher Datentransferrate kombiniert, für die übernächste Generation namens Volta sind 64 GByte geplant.

    18.03.201526 Kommentare

  1. Nvidia-Roadmap: GPUs mit 1 TByte/s und Kepler für Smartphones

    Nvidia-Roadmap: GPUs mit 1 TByte/s und Kepler für Smartphones

    Nvidia hat auf seiner Konferenz GTC neue Roadmaps für PC-GPUs und seine Tegra-SoCs vorgelegt. Mittels Stacked DRAM sollen die großen Beschleuniger um 2016 Speicherbandbreiten von einem Terabyte pro Sekunde erreichen.

    19.03.201318 Kommentare


Anzeige

Verwandte Themen
GTC 2017, Hynix, Nvidia Pascal, Maxwell, Jen-Hsun Huang, Tegra, Deep Learning

Gesuchte Artikel
  1. Syberia 3 im Test
    Kate Walker erlebt den Absturz
    Syberia 3 im Test: Kate Walker erlebt den Absturz

    Die Adventure-Heldin Kate Walker ist wieder da: Was für Fans des 2002er-Adventures Syberia wie eine tolle Nachricht klingt, entpuppt sich in Syberia 3 mit jeder Spielminute mehr als technische Katastrophe - und das, obwohl mit der Entwicklung bereits 2012 begonnen wurde.
    (Syberia 3)


RSS Feed
RSS FeedNvidia Volta

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige