Abo
  • Services:

Grafikkarte: Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V

Nvidia-Chef Jensen Huang hat einigen Teilnehmern einer Computer-Vision-Messe eine limitierte CEO-Version der Titan V genannten Grafikkarte geschenkt. Eine authentische Lederjacke gab es leider nicht dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Jensen Huang mit CEO-Edition der Titan V
Jensen Huang mit CEO-Edition der Titan V (Bild: Nvidia)

Wer schon immer eine einzigartige Nvidia-Grafikkarte samt Unterschrift von Jensen Huang haben wollte, hätte auf der Computer Vision and Pattern Recognition Conference in Salt Lake City die Chance gehabt: Der Chef persönlich hat unter 500 Teilnehmern eine auf 20 Karten limitierte CEO-Version der Titan V verlost, der derzeit schnellsten Consumer-Grafikkarte.

Stellenmarkt
  1. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing, Gilching, Weilheim
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut

Diese spezielle Titan V ist aber nicht einfach nur ein Modell mit anderem Karton, sondern hat mehr Bandbreite und damit zusätzlichen Videospeicher. Faktisch handelt es sich um eine Quadro GV100 mit einem Kühler mit Titan-Schriftzug, weshalb 32 GByte statt 12 GByte verbaut sind. Hintergrund ist das 4.096 Bit statt 3.072 Bit breite Speicherinterface und volle 6 MByte L2-Cache.

Eine hohe Bandbreite und 32 GByte Videospeicher helfen bei vielen Compute-Anwendungen, weshalb die Tesla V und die Quadro GV100 anders als die Titan V entsprechend ausgestattet sind. Zudem taktet Nvidia die Titan V in der CEO-Edition offenbar besonders hoch, darauf weisen die 125 Teraops für Machine Learning hin. Eine reguläre Titan V schafft 110 Teraops und die Quadro GV100 immerhin 118,4 Teraops. Alternativ hat Nvidia alle 5.376 Shader-Einheiten freigeschaltet statt wie bisher einzig 5.120 davon - wir tippen eher auf mehr Frequenz.

Nvidia hatte schon von der älteren Titan XP eine Collector's Edition veröffentlicht, die im Star-Wars-Design mit Beleuchtung in Grün (Jedi Order) oder Rot (Galactic Empire) verfügbar war. Ob die CEO-Edition der Titan V auch für Endkunden erhältlich sein wird, bleibt vorerst unklar. Spieler dürften ohnehin auf die Turing-Generation warten, die für das dritte Quartal 2018 erwartet wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 215,71€
  4. 103,90€

EynLinuxMarc 06. Jul 2018

Ich würde beides Nehmen und den beides verkaufen. ^^ Meine amd hd7770 tut noch wunderbar...

Fotobar 22. Jun 2018

...Das muss aber eine ziemlich alte Karte sein, wenn du dir eine ATI gekauft hast...

SkyBeam 22. Jun 2018

Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube die Triple-Cores waren in den meisten...

Sharra 22. Jun 2018

Jetzt mal ganz ehrlich... Wer nicht 99,9% (abzüglich der Pausen) den Schädel auf dem...

bad_sign 21. Jun 2018

Mit oder ohne Feature?


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    •  /