Grafikkarte: Jensen Huang verteilt CEO-Edition der Titan V

Nvidia-Chef Jensen Huang hat einigen Teilnehmern einer Computer-Vision-Messe eine limitierte CEO-Version der Titan V genannten Grafikkarte geschenkt. Eine authentische Lederjacke gab es leider nicht dazu.

Artikel veröffentlicht am ,
Jensen Huang mit CEO-Edition der Titan V
Jensen Huang mit CEO-Edition der Titan V (Bild: Nvidia)

Wer schon immer eine einzigartige Nvidia-Grafikkarte samt Unterschrift von Jensen Huang haben wollte, hätte auf der Computer Vision and Pattern Recognition Conference in Salt Lake City die Chance gehabt: Der Chef persönlich hat unter 500 Teilnehmern eine auf 20 Karten limitierte CEO-Version der Titan V verlost, der derzeit schnellsten Consumer-Grafikkarte.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Embedded Solution Development (m/w/d)
    Demag Cranes & Components GmbH, Wetter (Ruhr) (Home-Office möglich)
  2. Functional S4 HANA Product Owner Purchasing Professional (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Diese spezielle Titan V ist aber nicht einfach nur ein Modell mit anderem Karton, sondern hat mehr Bandbreite und damit zusätzlichen Videospeicher. Faktisch handelt es sich um eine Quadro GV100 mit einem Kühler mit Titan-Schriftzug, weshalb 32 GByte statt 12 GByte verbaut sind. Hintergrund ist das 4.096 Bit statt 3.072 Bit breite Speicherinterface und volle 6 MByte L2-Cache.

Eine hohe Bandbreite und 32 GByte Videospeicher helfen bei vielen Compute-Anwendungen, weshalb die Tesla V und die Quadro GV100 anders als die Titan V entsprechend ausgestattet sind. Zudem taktet Nvidia die Titan V in der CEO-Edition offenbar besonders hoch, darauf weisen die 125 Teraops für Machine Learning hin. Eine reguläre Titan V schafft 110 Teraops und die Quadro GV100 immerhin 118,4 Teraops. Alternativ hat Nvidia alle 5.376 Shader-Einheiten freigeschaltet statt wie bisher einzig 5.120 davon - wir tippen eher auf mehr Frequenz.

Nvidia hatte schon von der älteren Titan XP eine Collector's Edition veröffentlicht, die im Star-Wars-Design mit Beleuchtung in Grün (Jedi Order) oder Rot (Galactic Empire) verfügbar war. Ob die CEO-Edition der Titan V auch für Endkunden erhältlich sein wird, bleibt vorerst unklar. Spieler dürften ohnehin auf die Turing-Generation warten, die für das dritte Quartal 2018 erwartet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EynLinuxMarc 06. Jul 2018

Ich würde beides Nehmen und den beides verkaufen. ^^ Meine amd hd7770 tut noch wunderbar...

Fotobar 22. Jun 2018

...Das muss aber eine ziemlich alte Karte sein, wenn du dir eine ATI gekauft hast...

SkyBeam 22. Jun 2018

Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube die Triple-Cores waren in den meisten...

Sharra 22. Jun 2018

Jetzt mal ganz ehrlich... Wer nicht 99,9% (abzüglich der Pausen) den Schädel auf dem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /