Abo
Anzeige
GTC in San Jose (Foto: Nvidia), GPU Technology Conference 2017
GTC in San Jose (Foto: Nvidia)

GPU Technology Conference 2017

Die GPU Technology Conference ist Nvidias Hausmesse und findet vom 8. bis 11. Mai 2017 im kalifornischen San Jose statt. Der Schwerpunkt liegt auf Automotive, Deep Learning, künstlicher Intelligenz und Virtual Reality, hinzu kommen Themenblöcke wie die Volta-Grafikarchitektur.

Artikel
  1. Xavier-Tegra: Nvidia entwickelt eigene TPU für autonome Autos

    Xavier-Tegra: Nvidia entwickelt eigene TPU für autonome Autos

    GTC 2017 Googles Deep-Learning-Beschleuniger TPU lassen sich nur in der Cloud mieten. Nvidia will ähnliche Chips künftig als Teil seiner Xavier-SoCs verkaufen und als Open Source anbieten.

    17.05.20170 KommentareVideo

  1. Nvidias GV100-Chip: "Wir sind am Limit des technisch Möglichen"

    Nvidias GV100-Chip: "Wir sind am Limit des technisch Möglichen"

    GTC 2017 Die neue Volta-GPU ist so monströs, dass Nvidia beim Auftragsfertiger TSMC einen eigenen Herstellungsprozess nutzt und sogar die Grenzen der Maske sprengt. Dafür verantwortlich sind große Caches und die wohl riesigen Tensor-Cores.

    11.05.201766 KommentareVideo

  2. Tesla V100: Drei Volta-Systeme für KI-Berechnungen

    Tesla V100: Drei Volta-Systeme für KI-Berechnungen

    GTC 2017 Nvidias DGX-1, die wassergekühlte DGX-Station und das HGX-1 eignen sich für Deep Learning. Die Preise haben es in sich, frühe Käufer erhalten aber ein kostenloses Volta-Upgrade. Alle drei Systeme basieren auf der neuen Tesla V100.

    11.05.201710 KommentareVideo

Anzeige
  1. Project Holodeck: Nvidia kombiniert Motion Capturing mit VR

    Project Holodeck: Nvidia kombiniert Motion Capturing mit VR

    GTC 2017 Keine GTC-Keynote ohne Sportwagen: Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang hat zusammen mit Koenigsegg das Project Holodeck vorgestellt. Nutzer können in einem virtuellen Raum in Form von per Motion Tracking erfassten Avataren interagieren.

    11.05.20170 KommentareVideo

  2. AI-Beschleuniger: Nvidias Tesla V100 nutzt 815-mm²-Volta-Chip

    AI-Beschleuniger: Nvidias Tesla V100 nutzt 815-mm²-Volta-Chip

    GTC 2017 Nvidia hat die Tesla V100 angekündigt, eine für Deep-Learning gedachte Beschleunigerkarte mit Volta-GPU. Die ist absurd groß, weist 5.376 Shader-Einheiten auf und beherrscht neue Tensor-Op-Instruktionen für Training und Inferencing.

    10.05.201724 KommentareVideo

  3. Videospeicher: Serienfertigung von GDDR6 wird mit Partnern abgestimmt

    Videospeicher: Serienfertigung von GDDR6 wird mit Partnern abgestimmt

    GTC 2017 SK Hynix wird GDDR6-Videospeicher ab Anfang kommenden Jahres in großer Stückzahl produzieren. Der Start hängt allerdings von Kunden wie Nvidia und deren GPUs ab.

    09.05.20172 Kommentare

  1. Nvidia: Das Polygon-Headquarter ist bald fertig

    Nvidia: Das Polygon-Headquarter ist bald fertig

    GTC 2017 Noch im Winter 2017 soll es bezugsbereit sein: Im kalifornischen San Jose entsteht mithilfe von VR das neue Hauptquartier von Nvidia. Innen wie außen besteht es aus Dreiecken und soll Platz für gut zweitausend Mitarbeiter bieten.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    09.05.20175 KommentareVideo

  2. Tesla P100 & P40: Microsoft nutzt Pascal-GPUs für Azure

    Tesla P100 & P40: Microsoft nutzt Pascal-GPUs für Azure

    GTC 2017 Wer seine künstliche Intelligenz optimieren oder in Echtzeit Sprache übersetzen möchte, der hat bei Microsofts Azure-Cloud neue Tesla-Optionen mit Nvidias Pascal-Technik: Die P100 eignen sich für Training, die P40 auch für Inferencing.

    09.05.20170 KommentareVideo


Anzeige

Verwandte Themen
Nvidia Volta, Jen-Hsun Huang, Deep Learning

RSS Feed
RSS FeedGTC 2017

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige