• IT-Karriere:
  • Services:

Nvidia: Das Polygon-Headquarter ist bald fertig

Noch im Winter 2017 soll es bezugsbereit sein: Im kalifornischen San Jose entsteht mithilfe von VR das neue Hauptquartier von Nvidia. Innen wie außen besteht es aus Dreiecken und soll Platz für gut zweitausend Mitarbeiter bieten.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Nvidias neues Hauptquartier
Nvidias neues Hauptquartier (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Dreiecke, die simpelste Version eines Polygons, wohin wir blicken: Nvidia hat sich beim Bau seines neuen Headquarters an der geometrischen Figur orientiert, die wie keine andere mit Computergrafik verbunden ist. Neben dem Grundriss gilt das vor allem für die Innenausstattung, für die Hunderte von Fenstern im Dach, die durch bewusst gewählte Einfallwinkel für eine besondere Lichtsituation sorgen, sowie für die großflächigen Abschirmungen des Atriums oder die Säulen, die mit Polygon-Kacheln verkleidet sind.

  • Nvidias neues Hauptquartier (Bild: Google)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier mit Iray gerendert (Screenshot: Nvidia)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Nvidias neues Hauptquartier (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Für das neue Hauptquartier, welches sich gegenüber dem bisherigen Hauptquartier im kalifornischen San Jose im Bau befindet, hat Nvidia knapp 10 Hektar Land erworben. Das Gebäude selbst weist eine Fläche von rund 46.500 m² verteilt auf zwei ineinander übergehende Stockwerke auf. Darunter befinden sich die Parkgelegenheiten für rund 1.500 Autos. Die meisten Mitarbeiter erreichen ihre Arbeitsplätze daher über das Zentrum des Gebäudes. Ausgelegt ist es für 2.200 bis 2.300 der etwa 5.000 Angestellten im Silicon Valley.

Auf dem Dach befinden sich keine Sonnenkollektoren zur Energiegewinnung. Stattdessen hat Nvidia 245 Fenster integriert. Je nach deren Winkel und der Tönung des Glases unterscheidet sich die Art des Lichts, die ins das Gebäude fällt: Das Atrium soll eher hell und warm erstrahlen, da es das Zentrum bildet. Hier werden die Meetings abgehalten oder die Pause verbracht. In den äußeren Bereichen ist die Lichtstimmung gedämpfter - ebenso wie die Lautstärke. Dort befinden sich die ruhigen Büros und die Labs.

Iray hilft seit 2016

Der 270 Millionen US-Dollar teure Bau wird zusammen mit dem Architekturbüro Gensler durchgeführt, seit vergangenem Jahr zudem mit Hilfe von Virtual Reality. Hierzu wird der Innenbereich mit Iray gerendert, so dass das Gebäude virtuell betreten werden kann - wenngleich auch nur von einem festen Blickpunkt aus. An einigen Stellen seien dadurch Passagen als wenig praktikabel erkannt und überarbeitet worden - etwa die Länge der Treppe zur Rezeption. Nvidia zufolge habe sich VR positiv auf den Zeitplan ausgewirkt.

Im November 2017 soll das neue Hauptquartier bezugsfertig sein. Die Planungsphase betrug zehn Jahre, die Bauzeit zwei Jahre. Wenn alles klappt, möchte Nvidia zudem weitestgehend ohne Badges auskommen. Mitarbeiter sollen das Gebäude durch eine Gesichtserkennung betreten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  2. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  3. 27,90€ (zzgl. Versand)
  4. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)

Anonymer Nutzer 10. Mai 2017

Habe selbst aus dem persönlichen Umfeld bereits Erfahrungen damit Architekturentwürfe in...

RedRanger 09. Mai 2017

Mit den ganzen Dreiecken kann man es auch direkt als Kulisse für einen "Deus Ex"-Film nehmen.


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /