Abo
  • Services:
Anzeige
Nvidia-CEO Jensen Huang
Nvidia-CEO Jensen Huang (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Quartalszahlen: Nvidia erreicht neuen Umsatzrekord

Nvidia-CEO Jensen Huang
Nvidia-CEO Jensen Huang (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Ein Drittel mehr Umsatz: Nvidia hat im vierten Quartal 2017 einen neuen Rekord aufgestellt. Laut CEO Jensen Huang wird weiter daran gearbeitet, die Verfügbarkeit von Geforce-Karten für Spieler statt für Krypto-Miner sicherzustellen.

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat im vierten Quartal 2017 einen Rekordumsatz erzielt: Mit 2,91 Milliarden US-Dollar lag dieser rund ein Drittel über dem Vorjahresquartal, der Gewinn stieg gar um rund 70 Prozent auf 1,12 Milliarden US-Dollar. Relevant hierfür sind vor allem zwei Sparten (PDF), Datacenter und Gaming. Die Tesla P100 und Tesla V100 genannten Rechenbeschleuniger haben kaum Konkurrenz, weshalb Nvidia sie zu hohen Preisen verkaufen kann. Bei Spieler-Grafikkarten sieht es im Oberklasse-Segment ähnlich aus, da AMDs Radeon RX Vega 64/56 laut Chefin Lisa Su durch Lieferengpässe beim HBM2-Speicher kaum verfügbar sind.

Anzeige

Im Datacenter-Segment konnte Nvidia den Umsatz etwas mehr als verdoppeln, die Sparte erreichte 606 statt 296 Millionen US-Dollar. Dies ist Nvidia-CEO Jensen Huang zufolge auf eine stärkere Nachfrage nach Tesla V100 und den darauf basierenden DGX-Systemen zurückzuführen. Hinzu kommt Nvidia Grid, also die Rechen-Cluster, auf denen beispielsweise Geforce Now läuft.

Der Umsatz im Gaming-Segment stieg verglichen zum Vorjahr von 1,348 auf 1,739 Milliarden US-Dollar. Laut Huang ist dies auf das Weihnachtsgeschäft, neue Spiele, iCafe-Aufrüstungen und Krypto-Mining zurückzuführen. Ein wichtiges Thema bei der Besprechung der Quartalszahlen war für Huang daher die Nachfrage an Geforce-Modellen seitens der Miner: Man erkläre den Händlern, wieso sie Spielern den Vorzug geben sollten, und nicht denen, die schürfen.

Einige Shops etwa kombinieren daher Geforce-Grafikkarten mit anderen Produkten, damit diese Bundles für Mining-Kunden preislich weniger attraktiv sind. Noch wichtiger ist es laut Huang aber, mehr GPUs zu produzieren, und das wollte man auch erreichen.


eye home zur Startseite
schap23 09. Feb 2018

Bestimmt AMD-Karten sind bei Minern wohl außerordentlich beliebt. NVIDIA hingegenn...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ inkl. Rabatt (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG 55EG9A7V für 899€, LG OLED65B7D für 2.249€ und Logitech G703 für 69€)
  3. 39€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 00:52

  2. Re: "nicht besonders scharf"

    Seroy | 00:49

  3. Endlich mal wieder ein 16:9 Gerät

    Robert.Mas | 00:49

  4. Re: Grundgedanke cool, Präsentation schlecht

    LiPo | 00:40

  5. Re: Klinkenbuchse

    Topf | 00:29


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel