• IT-Karriere:
  • Services:

DGX-2H: Nvidia packt 450-Watt-Module in Mini-Supercomputer

Um mehr Leistung zu erreichen, hat Nvidia den DGX-2 auf den DGX-2H aktualisiert: Das System für Deep Learning nutzt weiterhin Tesla V100, jedoch mit 450 Watt statt 350 Watt und somit höheren Taktraten unter Last. Zudem gibt es einen schnelleren 24-Kern-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Der bisherige DGX-2 von Nvidia
Der bisherige DGX-2 von Nvidia (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia hat seinen Mini-Supercomputer für maschinelles Lernen aktualisiert: Das DGX-2H statt DGX-2 genannte System erreicht nun eine theoretische Rechengeschwindigkeit von 2,1 Petaflops statt 1,92 Petaflops bei Matrixen-Multiplikationen. Dabei kombiniert der Hersteller neue Hardware mit bekannten Komponenten und erhöht bei Letzteren aber die zulässige thermische Verlustleistung für mehr Performance. Der DGX-2H benötigt daher 12 Kilowatt statt 10 Kilowatt wie der ursprüngliche DGX-2.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Im Inneren steckt mit dem Xeon Platinum 8174 eine sogenannte Off-Roadmap-SKU: Der Skylake-SP-Chip hat 24 Kerne und einen Basistakt von 3,1 GHz - eigentlich haben Modelle der 817x-Reihe mehr Cores. Der bisherige Xeon Platinum 8168 war eine normale CPU mit 24 Kernen und 2,7 GHz. Es bleibt bei 1,5 TByte DDR4-Speicher für den Prozessor und 30 TByte an NVMe-Storage, optional auch das Doppelte. Nicht neu, aber überarbeitet sind die Tesla V100.

Diese Beschleuniger verbaut Nvidia wie gehabt als SMX2-Module und davon 16 Stück. Die zugelassene Verlustleistung steigt allerdings von 350 Watt auf 450 Watt, was unter Last einen höheren GPU-Takt ermöglicht und somit mehr Rechengeschwindigkeit. Das Gewicht des DGX-2H liegt mit 163 kg statt 154 kg etwas höher, was für eine verbesserte Kühlung und/oder schwerere, weil leistungsfähigere Netzteile spricht. Die erlaubte Umgebungstemperatur liegt bei bis zu 35 Grad statt bei bis zu 25 Grad.

Konkurrent AMD hat für maschinelles Lernen kürzlich die Radeon Instinct MI60 angekündigt, mit 300 Watt benötigt diese jedoch weniger Energie. Das DGX-2H ist allerdings ein spezielles System von Nvidia, denn bei den Tesla V100 sind ebenfalls 300 Watt üblich. Zu den Partnern, die das DGX-2(H) einsetzen, gehören unter anderem Baidu, Huawei, Inspur, Lenovo, Sugon und Tencent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 33,99€
  3. 37,99€

Xim 22. Nov 2018

Gut zu wissen.

bionade24 21. Nov 2018

Ich habe es schon fast aufgegeben, aber wenigsten als Redakteur sollten sie BBCode...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /