Abo
  • Services:

Nvidia Titan V: Die neue schnellste Grafikkarte kostet 3.100 Euro

Nvidia hat mit der Titan V die mit Abstand flotteste Grafikkarte vorgestellt. Für 3.100 Euro erhalten Käufer den Volta-basierten Pixelbeschleuniger kostenlos geliefert. Ungeachtet des hohen Preises hat Nvidia die Karte aber um ein Viertel beschnitten.

Artikel veröffentlicht am , /
Titan V
Titan V (Bild: Nvidia)

Ohne jegliche Vorankündigung hat Nvidia die Titan V veröffentlicht. Die Grafikkarte richtet sich an Spieler und semiprofessionelle Nutzer. Sie kostet 3.100 Euro, inklusive Versand. Jeder Käufer darf aber nur zwei der Pixelbeschleuniger erwerben. Die Titan V ist mit Abstand die schnellste Grafikkarte mit Display-Ausgängen und überholt die bisher flotteste Grafikkarte, Nvidias Titan XP.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Die Titan V basiert auf dem GV100-Chip, den Nvidia auch für die Tesla V100 verwendet. Die Karte weist 5.120 von theoretisch möglichen 5.376 Shader-Rechenkernen auf, die mit 1.200 MHz takten und einen typischen Boost von 1.455 MHz aufweisen soll. Der Kühler mit Verdampfungskammer (Vapor Chamber) und die 250 Watt an gedeckelter Verlustleistung schränken die Leistung der Titan V allerdings ein. Das Speicherinterface ist 3.072 statt 4.096 Bit breit, weswegen Nvidia nur 12 GByte anstatt 16 GByte an HBM2-Videospeicher verbaut. Die Grafikkarte hat drei Displayport 1.4 und ein HDMI 2.0b, die alle eine 4K-UHD-Auflösung bei 60 Hz unterstützen.

Einen Vollausbau des GV100 gibt bisher nicht, selbst die Tesla V100 im SMX2-Format hat nur 5.120 ALUs und ein 4.096-Interface mit 16 GByte HBM2-Speicher. Nvidia-Chef Jensen Huang hatte zwar gesagt, 2017 würden keine Geforce-Modelle mehr erscheinen. Die Titan V verzichtet jedoch auf diesen Präfix und richtet sich eher an Entwickler, die unter anderem an Deep Learning arbeiten. Der Geforce-Treiber 388.59 unterstützt die Grafikkarte bereits.

Technische Basis der Titan V und der Tesla V100 ist der GV100-Chip mit Volta-Architektur. Mit 815 mm² Fläche im 12FFN-Verfahren von TSMC ist die GPU die bisher größte überhaupt entwickelte am Markt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Clown 11. Dez 2017

Ja, aber dafür widerlich..

ustas04 11. Dez 2017

das hast du aber schön aufgezählt. vor allem diese emotionen. tolles statement! du...

Theoretiker 09. Dez 2017

Als Firma aber auch! Firmen machen durchaus auch Simulationen und Deep Learning...

Theoretiker 09. Dez 2017

Aber kann die Tesla V100 das nicht auch? Die Tensorperformance wird da ähnlich...

matzems 09. Dez 2017

Naja...Ich nutze Windows dort wo ich es muss und Linux keine Alternative ist: Zocken...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /