Abo
  • Services:

Turing: Nvidia bespricht nächste Grafikkartengeneration im August

Der Veröffentlichungstermin von Nvidias intern Turing genannten Grafikkarten rückt näher: Auf der Hot Chips 30 im August 2018 erläutert der Hersteller die Architektur seiner Mainstream-Architektur.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia-CEO Jensen Huang bei seiner Keynote auf der GTC 2018
Nvidia-CEO Jensen Huang bei seiner Keynote auf der GTC 2018 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Wer sich für Nvidias Turing-Architektur interessiert, der sollte Mitte August 2018 den Blick auf die Hot Chips 30 richten: Auf dem HPC-Symposium wird Nvidia über seine kommenden Mainstream-Grafikkarten sprechen und deren Technik genauer ausführen. Den Vortrag hält Stuart Oberman, er ist Vice President of GPU ASIC Engineering bei Nvidia. Meist, aber nicht immer sind die entsprechenden Produkte bereits veröffentlicht, bevor sie auf der Hot Chips erläutert werden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Für Turing passt das, denn bisherige Meldungen sprechen für einen Marktstart im Juli oder August, zumal kurz vor der Hot Chips die Grafikkonferenz Siggraph stattfindet. Dort wird Nvidia aller Wahrscheinlichkeit nach die Quadro-Modelle mit Turing-Architektur vorstellen, die Geforce-Ableger erscheinen üblicherweise vorher.

Konkrete Informationen zur neuen Technik sind rar, selbst unter der Hand äußern sich beteiligte Unternehmen nur äußerst zögerlich - sofern sie etwas wissen. Für die Anfang Juni 2018 stattfindende Komponentenmesse Computex hat Nvidia zwar eine Pressekonferenz und Briefings anberaumt, Turing wird dort aber nach bisherigem Stand kein Thema sein. Eventuell nimmt es sich CEO Jensen Huang aber heraus, die neuen Grafikkarten kurz zu thematisieren.

Sicher ist nur, dass die Modelle auf einem Mittelklasse-Chip basieren, also auf den GP104 der mittlerweile zwei Jahre alten Geforce GTX 1080/1070 folgen. Die Turing-Architektur dürfte in Teilen der Volta-Technik ähneln und die GPUs im 10/12-nm-Verfahren gefertigt werden. Wir erwarten eine Art von Tensor Cores, damit die Grafikkarten das neue DirectX Raytracing in Hardware beschleunigen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      •  /