Abo
  • Services:
Anzeige
Mehrere Geforce-Karten
Mehrere Geforce-Karten (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Grafikkarte: Nvidias neuer Gamer-Chip soll Turing heißen

Mehrere Geforce-Karten
Mehrere Geforce-Karten (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

In wenigen Wochen soll Nvidia die nächste GPU für Geforce-Karten ankündigen. Sie soll einem Bericht zufolge nach dem britischen Mathematiker den Codenamen Turing tragen. Unklar bleibt, ob Turing nur für einen Chip steht und auf welcher Architektur er basiert.

Nvidia soll in Bälde einen Turing genannten Geforce-Chip für Spieler-Grafikkarten vorstellen. Das berichtet Reuters unter Berufung auf nicht näher beschriebene Quellen. Der Zeitpunkt passt: Im März 2018 findet die Entwicklerkonferenz GDC (Games Developer Conference) und Nvidias Hausmesse GTC (GPU Technology Conference) statt, beide würden sich für eine erste Ankündigung und nachfolgende Präsentationen eignen.

Anzeige

Aus Herstellerkreisen ist zudem zu hören, dass im Frühsommer eine neue Geforce-Generation in den Handel kommen soll. Bisher wurde in diesem Kontext der Codename Ampere genannt. Dahinter soll sich eine für Spieler angepasste Variante der Volta-Architektur verbergen. Wie sich Turing hier einsortiert, bleibt vorerst offen. Aktuelle Gamer-Grafikkarten wie die Geforce GTX 1080 Ti basieren auf der Pascal-Technik, die erstmals 2016 veröffentlicht wurde.

Turing reiht sich ein

Rein von der Bezeichnung her erscheint Turing für einen Nvidia-Codenamen sinnvoll: Die bisherigen Architekturen heißen Tesla, Fermi, Kepler, Maxwell, Pascal und Volta - benannt also nach berühmten Forschern und Wissenschaftlern. Zudem wäre es denkbar, dass Ampere die Technik oder die Chip-Familie für High Performance Computing wie Deep Learning und Turing eine GPU mit Fokus auf Spiele ist. Mit Volta, genauer dem V100-Chip und dessen Tensor-Cores, hatte Nvidia diese Richtung bereits vorgegeben. Allerdings klingt Ampere für Spieler und Turing für HPC irgendwie passender. Denkbar wäre zudem ein Chip speziell für Krypto-Mining.

Der Codename Turing bezieht sich natürlich auf den britischen Mathematiker Alan Turing, der vor allem für seine Hilfe bei der Entschlüsselung der Enigma-Maschine der Nazis im Zweiten Weltkrieg und den nach ihm benannten Turing-Test für künstliche Intelligenz bekannt ist. Zu Lebzeiten wurde das Werk Turings aufgrund seiner Homosexualität nicht gewürdigt, erst Ende 2013 erfolgte eine Königliche Begnadigung und somit die offizielle Rehabilitierung.


eye home zur Startseite
Cerdo 14. Feb 2018

Turing hat so viel mehr gemacht, als nur den Turing-Test vorzuschlagen. Die komplette...

Themenstart

Dwalinn 14. Feb 2018

Früher waren die aber auch nicht überteuert am ende ihrer Lebenszeit. Bevor sie ganz...

Themenstart

bulli007 13. Feb 2018

........ob eine rauskommt und wie sie heißt! Wenn sie für Miner Interessant ist wird der...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Consors Finanz, München
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 16:50

  2. Re: Wartbarkeit

    DetlevCM | 16:50

  3. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    Sugar Ray Shumway | 16:47

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 16:45

  5. Re: Ätzend

    stiGGG | 16:34


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel