Abo
  • Services:

Nvidia: Keine Volta-basierten Geforces in 2017

Laut Nvidia-CEO Jensen Huang wird es in diesem Jahr keine neuen Grafikkarten mit Volta-Technik geben. Spieler müssen vorerst dahin mit den Pascal-basierten Geforce-Modellen vorliebnehmen, auch weil AMDs Vega nur bedingt konkurrenzfähig ist.

Nvidia-Chef Jensen Huang sich hat bei der Besprechung der Ergebnisse des zweiten Quartals 2017 zu künftigen Geforce-Grafikkarten für Spieler geäußert. "Zum Thema Volta für Gamer haben wir noch nichts angekündigt", und weiter: "Für das kommende Weihnachtsgeschäft ist Pascal unschlagbar."

Anzeige

Huang führte weiter aus, dass Nvidia an neuen Geräten und Technologien für Spieler arbeite. Er empfiehlt für Titel wie Call of Duty WW2 oder Destiny 2 wenig überraschend eine Pascal-basierte Grafikkarte. Die ersten Modelle - die Geforce GTX 1080 und die Geforce GTX 1070 - wurden im Frühsommer 2016 veröffentlicht und sind weiterhin aktuell. Zwischenzeitlich hat Nvidia das Portfolio mit der Geforce GT 1030, der Geforce GTX 1050 (Ti), der Geforce GTX 1060, der Geforce GTX 1080 Ti und der Titan XP aktualisiert.

Deep Learning im Fokus

Volta-basierte Karten gibt es bisher nur zwei, wobei es sich hier um das gleiche Modell in unterschiedlichen Formfaktoren handelt: die Tesla P100 als PCIe- und als SXM2-Variante. Deren 815 mm² großer GV100-Chip mit seinen 32 GByte HBM2-Speicher ist aber nicht für Spieler gedacht, sondern aufgrund seiner Tensor-Cores vorrangig für künstliche Intelligenz ausgelegt.

AMD hat kürzlich die Radeon RX Vega 64 und die Radeon RX Vega 56 veröffentlicht. Die Karten liefern eine Leistung oberhalb der GTX 1080 respektive der GTX 1070 und kosten theoretisch weniger. Die Vega 56 erscheint Ende August 2017, die Vega 64 ist derzeit aber nur für über 600 statt zum offiziellen Preis von 500 Euro verfügbar - ergo teurer als die kaum langsamere GTX 1080.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Der Held vom... 21. Aug 2017

Um die der Griffigkeit wegen verkürzte Kernfragestellung gegen solche Eventualitäten...

shertz 20. Aug 2017

Da zu einem vollständigen Satz ohnehin ein Prädikat fehlt, ist der Satzbau auch zu...

Porterex 20. Aug 2017

Richtig. Das Wort heißt "Eigentlich". Der Rest von deinem Satz kommt jedoch eher selten...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /