Abo
Anzeige

Abofallen

Artikel
  1. Abo-Falle: Justizminister will Missbrauch der Telefonrechnung verbieten

    Abo-Falle: Justizminister will Missbrauch der Telefonrechnung verbieten

    Die Politik kann eine voreingestellte Drittanbietersperre bei Mobilfunkabrechnungen nicht mehr vermeiden. WAP-Billing-Betrug betrifft zu viele Nutzer.

    09.05.201726 Kommentare

  2. TKG-Änderungsgesetz: Regierung will keinen Schutz vor Low-Speed und Abzocke

    TKG-Änderungsgesetz: Regierung will keinen Schutz vor Low-Speed und Abzocke

    Die beschlossenen Änderungen des Telekommunikationsgesetzes bringen keinen wirksamen Schutz vor viel zu niedrigen Datenraten und Abzocke am Handy. Die Regierung hat offenbar Angst vor wirksamen Sanktionen gegen die Konzerne.

    28.04.201730 Kommentare

  3. Osteraktion: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen bei GMX und Web.de

    Osteraktion: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen bei GMX und Web.de

    Mit einem Klick zu einem kostenpflichtigen E-Mail-Konto? Die Verbraucherzentralen warnen vor aktuellen Angeboten von GMX und Web.de und erläutern, wie man sie wieder loswird.

    16.04.201799 Kommentare

Anzeige
  1. Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

    Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

    Troopers 2017 Eine Betrugskampagne nutzt Sicherheitslücken im Stock-Browser von Android aus, um Nutzern Abofallen und Premiumdienste zuzuschieben. Die Betrüger bauen gefälschte Webshops auf, um legitim zu erscheinen.
    Ein Bericht von Hauke Gierow

    24.03.201740 KommentareVideo

  2. Gerichtsurteil: Ungeprüfte Nutzerkommentare bleiben Menschenrecht

    Gerichtsurteil: Ungeprüfte Nutzerkommentare bleiben Menschenrecht

    Welche Pflichten haben Betreiber von Internetforen? Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat sich nun gegen eine generelle Pflicht zur Vorabmoderation ausgesprochen.

    04.02.201614 Kommentare

  3. Streaming-Portal: Geld- und Bewährungsstrafe für Kino.to-Helfer

    Streaming-Portal: Geld- und Bewährungsstrafe für Kino.to-Helfer

    Zwei Kino.to-Uploader müssen zum Teil hohe Geldstrafen zahlen, kommen aber mit Haftstrafen auf Bewährung davon. Beide haben gestanden und auf eine Revision verzichtet.

    13.10.201517 Kommentare

  1. Abmahnung geplant: Dating-Plattform nimmt Nutzern ihr Widerrufsrecht

    Abmahnung geplant: Dating-Plattform nimmt Nutzern ihr Widerrufsrecht

    Ideo Labs fordert von Nutzern, ihr Widerrufsrecht bei der Dating-Plattform Dateformore.de nicht wahrzunehmen. Verbraucherschützer sind alarmiert. Doch es ist fraglich, ob Ideo Labs wirklich der Betreiber der Plattform ist.

    28.06.201537 Kommentare

  2. Verbraucherzentrale: Klick auf Whatsapp-Spam führt in Abofalle

    Verbraucherzentrale: Klick auf Whatsapp-Spam führt in Abofalle

    WAP-Billing erlaubt Geschäfte über Smartphones. So werden bei einem Klick auf einen Link in einer Spam-Nachricht bei Whatsapp Abos untergeschoben, die pro Monat rund 5 Euro kosten. Doch die Betroffenen sollten nicht zahlen.

    05.06.201581 Kommentare

  3. Abmahnungen: One-Click-Sharehoster Netload muss aufgeben

    Abmahnungen: One-Click-Sharehoster Netload muss aufgeben

    Anwälte haben im Auftrag der Musikindustrie die Schließung von Netload, einem der letzten großen deutschen Sharehoster, durchgesetzt. Dort soll es ein Belohnungssystem für illegale Uploads gegeben haben.

    11.05.201549 Kommentare

  1. Europäischer Gerichtshof: Internetsperren gegen Angebote wie Kino.to sind zulässig

    Europäischer Gerichtshof  : Internetsperren gegen Angebote wie Kino.to sind zulässig

    Der Europäische Gerichtshof hat in einer Klage zu Kino.to geurteilt, dass Internetsperren gegen illegale Angebote zulässig sind. Constantin Film hatte gegen einen Internetprovider geklagt.

    27.03.201467 Kommentare

  2. Routenplaner: Bundesgerichtshof bestätigt Urteil zu Abofallen

    Routenplaner: Bundesgerichtshof bestätigt Urteil zu Abofallen

    Wenn ein Onlineangebot zu einer Zahlung verpflichtet, die Gegenleistung aber wertlos ist und das Abo nicht klar erkennbar ist, handelt es sich um versuchten Betrug. Dies hat der Bundesgerichtshof nun ziemlich klar formuliert.

    06.03.20142 Kommentare

  3. Movie2k: Betreiber des Nachfolgers Movie4K melden sich zu Wort

    Movie2k: Betreiber des Nachfolgers Movie4K melden sich zu Wort

    Die Betreiber von Movie4K und Movie2k haben sich in einer Erklärung für ein freies Internet an die Öffentlichkeit gewandt. Nach der Abschaltung von Movie2k durch die Betreiber ist der Nachfolger jetzt online.

    02.06.2013530 Kommentare

  1. Hologramm: Mutmaßlicher Uploader von Kino.to festgenommen

    Hologramm: Mutmaßlicher Uploader von Kino.to festgenommen

    Ein Mann hat gestanden, als Uploader zuerst für Kino.to und später für Movie2k oder Kinox.to tätig gewesen zu sein. Weitere Ermittlungsverfahren gegen die Uploader-Szene laufen bereits.

    27.05.2013142 Kommentare

  2. Imaging: Fünf Jahre Haft für Anführer einer Release-Gruppe

    Imaging: Fünf Jahre Haft für Anführer einer Release-Gruppe

    Der Chef einer US-Release-Gruppe muss wegen Verletzung des Urheberrechts für längere Zeit ins Gefängnis. Alle Imaging-Mitglieder hatten ein Geständnis abgelegt.

    04.01.201340 Kommentare

  3. Urheberrecht: Mustervertrag für Eltern gegen Filesharing der Kinder

    Urheberrecht: Mustervertrag für Eltern gegen Filesharing der Kinder

    "Ich habe verstanden, dass ich keine Tauschbörsen nutzen darf." Ein Vertrag, der so beginnt, soll Eltern nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs vor kostenpflichtigen Abmahnungen der Medienindustrie schützen.

    22.11.2012207 Kommentare

  1. Verbraucherschützer: Justfab muss Kunden Geld zurückerstatten

    Verbraucherschützer: Justfab muss Kunden Geld zurückerstatten

    Der Shoppingclub Justfab Deutschland muss Kunden ihr Geld zurückgeben. Das Unternehmen hatte sich bisher geweigert, Käufer, die ungewollt eine monatliche Klubmitgliedschaft abgeschlossen hatten, auszuzahlen.

    18.10.201210 Kommentare

  2. Onlineshopping: Mit Justfab Deutschland beim Schuhkauf in die Abofalle

    Onlineshopping  : Mit Justfab Deutschland beim Schuhkauf in die Abofalle

    Modische Schuhe für 19,97 Euro und eine "kostenlose Mitgliedschaft" verspricht der Onlineshop Justfab Deutschland aus Berlin-Kreuzberg. Doch wer nicht einmal im Monat einen Button drückt, dem werden 39,95 Euro vom Konto abgebucht.

    06.09.2012140 Kommentare

  3. Illegale Kopien: Wieder Kino.to-Werbevermarkter verhaftet

    Illegale Kopien  : Wieder Kino.to-Werbevermarkter verhaftet

    Nachdem vor rund einem Monat der Gründer und Chef von Kino.to zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, geht die Generalstaatsanwaltschaft Dresden nun auch gegen diejenigen vor, die für Werbeschaltungen auf dem Portal gesorgt haben.

    18.07.20126 Kommentare

  4. Onlineshops: Button-Lösung muss bis 31. Juli 2012 umgesetzt werden

    Onlineshops: Button-Lösung muss bis 31. Juli 2012 umgesetzt werden

    Zum 1. August 2012 wird die sogenannte "Button-Lösung" für Onlineshops verpflichtend, mit der Verbraucher vor Kostenfallen im Internet geschützt werden sollen. Der BVDW erklärt, worauf Shopbetreiber achten müssen.

    18.07.201251 Kommentare

  5. Streamingportal: Vier Jahre und sechs Monate Haft für Kino.to-Chef

    Streamingportal  : Vier Jahre und sechs Monate Haft für Kino.to-Chef

    Gegen Dirk B. ist vom Landgericht Leipzig ein mildes Urteil gesprochen worden. Der Chef von Kino.to hätte im schlimmsten Fall mit 15 Jahren Haft bestraft werden können.

    14.06.2012111 Kommentare

  6. Streamingportal: Kino.to-Chef verdiente 6,6 Millionen Euro

    Streamingportal: Kino.to-Chef verdiente 6,6 Millionen Euro

    Zu Beginn des Prozesses gegen den Chef von Kino.to hat heute nur die Anklage gesprochen. Der Staatsanwalt nannte die Streamingplattform ein neues Massenmedium für Urheberrechtsverletzungen.

    08.05.2012163 Kommentare

  7. Kino.to: Auch Werbevermarkter verhaftet

    Kino.to: Auch Werbevermarkter verhaftet

    Zwei Personen, die Kino.to mit Werbung versorgt haben sollen, sind festgenommen worden. Der Vorwurf lautet auf Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung.

    13.04.201231 Kommentare

  8. Urteil: Drei Jahre und neun Monate Haft wegen Abofallen

    Urteil: Drei Jahre und neun Monate Haft wegen Abofallen

    Das Landgericht Hamburg hat sieben Angeklagte wegen Betrugs in Verbindung mit Abofallen verurteilt. Sie hatten unter anderem die Seite online-downloaden.de betrieben und rund 65.000 Nutzer geschädigt. Unter den Verurteilten ist auch ein Rechtsanwalt.

    21.03.201223 Kommentare

  9. Abofallen: Bundestag beschließt Gesetz gegen Kostenfallen im Internet

    Abofallen: Bundestag beschließt Gesetz gegen Kostenfallen im Internet

    Der Bundestag hat am Freitag eine Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beschlossen, um den Schutz vor Kostenfallen im Internet zu verbessern.

    02.03.201211 Kommentare

  10. Kino.to: Durchsuchungen und Festnahmen bei Sharehoster und ISP

    Kino.to: Durchsuchungen und Festnahmen bei Sharehoster und ISP

    Nach zwei weiteren Festnahmen in Verbindung mit dem Fall Kino.to hat die GVU nun die Vorwürfe gegen die beiden Männer erläutert. Sie sollen wie nach dem Modell von Megaupload einen Sharehoster betrieben und bis zuletzt kassiert haben.

    20.02.20124 Kommentare

  11. Michael Burat: Bewährungsstrafe für Abmahnung wegen Grußkarten

    Michael Burat: Bewährungsstrafe für Abmahnung wegen Grußkarten

    Der schon wegen Abofallen in Erscheinung getretene Onlineunternehmer Michael Burat ist vom Landgericht Osnabrück zu 18 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Er soll Versender von Grußkarten mit Abmahnungen betrogen haben.

    17.02.201216 Kommentare

  12. Leutheusser-Schnarrenberger: Gesetzespaket gegen Abmahnmissbrauch kommt Anfang 2012

    Leutheusser-Schnarrenberger: Gesetzespaket gegen Abmahnmissbrauch kommt Anfang 2012

    Für Anfang 2012 hat Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger eine Initiative gegen den Missbrauch des Abmahnwesens, gegen Abofallen am Telefon und unseriöse Inkassounternehmen angekündigt.

    29.12.201114 Kommentare

  13. Kino.to-Prozess: Kein Unterschied zwischen Streaming und Herunterladen

    Kino.to-Prozess: Kein Unterschied zwischen Streaming und Herunterladen

    Nutzer von Streamingplattformen laden dort zeitweise auch illegale Filmkopien herunter. Diese Ansicht vertrat der Richter bei der vierten Verurteilung von Beschäftigten von Kino.to.

    22.12.2011232 Kommentare

  14. Abofallen: Gebrüder Schmidtlein wegen opendownload.de angeklagt

    Abofallen: Gebrüder Schmidtlein wegen opendownload.de angeklagt

    Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat Anklage gegen die Brüder Andreas und Manuel Schmidtlein, ihren Anwalt Olaf Tank und Alexander Varin erhoben. Die vier sollen hinter den Abofallen opendownload.de und softwaresammler.de stecken.

    21.12.201140 Kommentare

  15. Gesetzentwurf: Bundesregierung beschließt "Button-Lösung" gegen Abofallen

    Gesetzentwurf: Bundesregierung beschließt "Button-Lösung" gegen Abofallen

    Der Gesetzentwurf gegen Abofallenbetreiber ist endlich fertig. Laut Verbraucherschützern sind bereits 5,4 Millionen deutsche Internetnutzer in Abofallen getappt.

    24.08.201129 Kommentare

  16. My-Download.de: Inkassofirma verkündet Haftstrafe gegen Abofallennutzer

    My-Download.de: Inkassofirma verkündet Haftstrafe gegen Abofallennutzer

    Die Firma Deutsche Zentral Inkasso verbreitet, dass ein junger Mann, der eine Rechnung der Abofalle My-Download.de nicht bezahlt hat, im Gefängnis sitzt. Verbraucherschützer vermuten eine geschickte Irreführung.

    12.08.201188 Kommentare

  17. EU-Regelung: Buttonlösung gegen Abofallen könnte sofort kommen

    EU-Regelung: Buttonlösung gegen Abofallen könnte sofort kommen

    Eine neue EU-Richtlinie soll Abofallenbetreibern mit einer Buttonlösung ein Ende bereiten. Verbraucherschützer fordern die Regierung nun zu einer schnellen Umsetzung auf.

    17.06.201123 Kommentare

  18. Landeskriminalamt: Hamburger Abofallenbetreiber sitzen im Gefängnis

    Landeskriminalamt: Hamburger Abofallenbetreiber sitzen im Gefängnis

    Zwei Männer, die die Abofalle online-downloaden.de betrieben haben sollen, sitzen wegen Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug in Untersuchungshaft. Sie sollen von 65.000 Menschen mit versteckten Preisen fünf Millionen Euro erbeutet haben.

    08.02.201122 Kommentare

  19. OLG Frankfurt: Abofallen können Betrug sein

    Das Betreiben von sogenannten Abofallen im Internet kann als Betrug gewertet werden, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt. Ein entsprechendes Urteil würde Strafverfolgungsbehörden das Vorgehen gegen die Betreiber solcher Webseiten erleichtern.

    12.01.201169 Kommentare

  20. Gerichtsentscheidung: Mozilla siegt gegen Abofallenbetreiber

    Gerichtsentscheidung: Mozilla siegt gegen Abofallenbetreiber

    Vor dem Landgericht Hamburg hat Mozilla eine Klage gegen Anbieter gewonnen, die Firefox und Thunderbird gegen Bezahlung angeboten hatten. Den Anbietern wurde untersagt, die beiden Open-Source-Applikationen gegen Gebühr zu verbreiten.

    17.12.201076 Kommentare

  21. Golem.de guckt: Hunan, Dubai und New York

    Golem.de guckt: Hunan, Dubai und New York

    Die TV-Woche vom 25. bis 31. Oktober endet mit Halloween. Die Begeisterung des deutschen Fernsehens für den Tag hält sich mittlerweile aber in Grenzen im Vergleich zu den letzten Jahren. Allein Pro7 hält tapfer mit dem üblichen Simpsons-Special durch.

    23.10.20103 KommentareVideo

  22. Buttonlösung: Gesetz gegen Abofallen angekündigt

    Buttonlösung: Gesetz gegen Abofallen angekündigt

    Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will mit einem neuen Gesetz gegen Abofallen im Internet vorgehen, die nach ihrer Ansicht zu einer "Plage geworden" sind.

    23.09.201031 Kommentare

  23. Abofallen: Verbraucherschützer können Onlineplage nicht stoppen

    "Alleine können wir den Kampf nicht gewinnen. Wir rennen stetig hinterher", kommentiert Martin Madej den Kampf der Verbraucherschützer gegen Abofallen im Internet. Madej kümmert sich beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) als Rechtsexperte um das Thema.

    12.08.201034 Kommentare

  24. Abofallen: Inkassoverband zeigt Rechtsanwältin Katja Günther an

    Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) hat wegen Verdacht auf versuchten Betrug Strafanzeige gegen die Münchener Rechtsanwältin Katja Günther erstattet. Der Verband fürchtet um den guten Ruf von Inkassounternehmen.

    28.07.2010163 Kommentare

  25. OLG Frankfurt: Gewinnabschöpfungsanspruch bei Abofallen

    Die mit Abofallen im Internet erzielten Gewinne können zu Gunsten des Bundeshaushalts abgeschöpft werden. Das entschied das Oberlandesgericht Frankfurt.

    14.07.201079 Kommentare

  26. Abofallen: Justizministerin für Warnhinweise

    Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will Internetnutzer vor sogenannten Abofallen schützen. Sie setzt auf eine europaweite Regelung, die klare Hinweisschilder vorschreibt, die anzeigen, wenn Kosten entstehen.

    08.07.201028 Kommentare

  27. Openoffice.org 3.2.1: Erste Version der Office-Suite unter der Regie von Oracle

    Openoffice.org 3.2.1: Erste Version der Office-Suite unter der Regie von Oracle

    Openoffice.org 3.2.1 für Windows, Linux und Mac OS ist ab sofort kostenlos zu haben. Mit dem Update werden vor allem Programmfehler korrigiert, neue Funktionen wurden nicht integriert.

    04.06.201062 KommentareVideo

  28. Kontokündigung gegen "Mahnanwältin" war rechtens

    Kontokündigung gegen "Mahnanwältin" war rechtens

    Das Landgericht München I hat entschieden, dass die Kontokündigung einer Sparkasse gegen eine nicht namentlich genannte "Mahnanwältin" zulässig war. Das Gericht hat die Klage der Rechtsanwältin dagegen abgewiesen, diese hat die Berufung zurückgenommen. Laut Stadtsparkasse München war die Klägerin die Rechtsanwältin Katja Günther.

    26.03.201027 Kommentare

  29. Verbraucherzentrale: Regierung muss Abofallen sofort stoppen

    Verbraucherzentrale: Regierung muss Abofallen sofort stoppen

    Privaten Haushalten entsteht durch Abofallen im Internet jährlich ein Millionenschaden. Die Verbraucherzentrale fordert deshalb die Regierung auf, ihr Versprechen zu halten und eine Bestätigungslösung einzuführen.

    23.03.201025 Kommentare

  30. Richter kritisieren Urteil im Sinne von Abofallen-Betreiber

    Richter kritisieren Urteil im Sinne von Abofallen-Betreiber

    Richter in Marburg und Bonn gehen gegen Anwälte vor, die Geldforderungen für "Abofallen-Betreiber" eintreiben. "Bei der Geltendmachung solcher Forderungen für Mandaten handelt es sich um Beihilfe zu einem versuchten Betrug", erklärte das Amtsgericht Marburg.

    22.03.201051 Kommentare

  31. Justizministerin will Onlineabofallen abschalten

    Justizministerin will Onlineabofallen abschalten

    Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger will gegen Abofallen im Internet vorgehen. Internetanbieter sollen verpflichtet werden, dem Kunden den Preis vorzulegen und sich die Angaben per Klick bestätigen zu lassen.

    04.02.201087 Kommentare

  32. Openoffice.org startet Kampagne gegen Download-Abofallen

    Das Projekt Openoffice.org startet eine Kampagne gegen sogenannte Download-Abofallen. Es geht um Anbieter, die eigentlich kostenfreie Software gegen Geld anbieten und die Kosten dabei wenig auffällig auf ihren Webseiten aufführen.

    15.09.200959 Kommentare

  33. Verbraucherzentrale verliert gegen Abofallenbetreiber

    Die Verbraucherzentrale Berlin hat einen Prozess gegen den Online-Abofallen-Betreiber Connects 2 Content verloren. Das Geltendmachen von vermeintlich unberechtigten Forderungen sei nicht unlauter, so das Landgericht Düsseldorf. Die Verbraucherschützer finden das unfassbar.

    03.09.200983 Kommentare

  34. Verbraucherzentrale gewinnt gegen opendownload.de

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat erfolgreich gegen die Firma Content Service Ltd geklagt, die unter anderem hinter dem kostenpflichtigen Downloadangebot opendownload.de steht. Die Firma darf keine Klausel verwenden, mit der Verbraucher auf ihr gesetzliches Widerrufsrecht verzichten. Das entschied das Landgericht Mannheim.

    29.05.200996 Kommentare

  35. Kompaktes Internetradio mit Anschluss an Musikdienste

    Kompaktes Internetradio mit Anschluss an Musikdienste

    Terratec hat mit dem Noxon iRadio Cube ein Hardware-Internetradio vorgestellt, das mit Napster-Zugriff ausgerüstet auch deren Musikflatrate nutzen kann. Außerdem können Podcasts und Internet-Radiostreams abgespielt werden. Auch ein UKW-Radio für den Empfang konventioneller Sendungen wurde nicht vergessen.

    03.11.200826 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
Anzeige

Verwandte Themen
Kino.to, GVU, VZBV, Sharehoster, Verbraucherschutz, Abmahnung, LG Hamburg, BMJV, Wap, Bundesgerichtshof

Gesuchte Artikel
  1. Ansgar Heveling
    CDU-Vertreter nennt Gegner von Sopa "digitale Maoisten"
    Ansgar Heveling: CDU-Vertreter nennt Gegner von Sopa "digitale Maoisten"

    Der CDU-Mann Ansgar Heveling schimpft über die breite Opposition gegen die Internetsperrgesetze Sopa und Pipa in den USA. Unter #hevelingfacts wird er bei Twitter dafür verhöhnt, seine Seite wurde gehackt.
    (Ansgar Heveling)

  2. Cisco
    Kabel Deutschland bereitet Netzzugänge über 100 MBit/s vor
    Cisco: Kabel Deutschland bereitet Netzzugänge über 100 MBit/s vor

    Kabel Deutschland hat bei Cisco Hardware für den Netzwerkausbau bestellt. Dabei geht es um höhere Datenübertragungsraten für die Internetzugänge und Video-on-Demand. Technisch ist eine höhere Datenrate schon lange möglich, diese wird von Kabel Deutschland aber nicht angeboten.
    (Kabel Deutschland)

  3. Dropbox-Konkurrent
    Microsoft legt mit Skydrive richtig los
    Dropbox-Konkurrent: Microsoft legt mit Skydrive richtig los

    Microsoft hat neue Anwendungen für seinen Cloud-Speicherdienst Skydrive vorgestellt, die nicht nur mit Windows, sondern auch unter Mac OS X Lion laufen. Gleichzeitig wird Neueinsteigern nur noch 7 GByte kostenloser Speicherplatz geschenkt. Vormals waren es 25 GByte.
    (Skydrive)

  4. Macbook Pro Retina im Test
    Teuer, scharf und leise
    Macbook Pro Retina im Test: Teuer, scharf und leise

    Ein von Apple sogenanntes Retina-Display wird nun auch im Macbook Pro verbaut. Golem.de gefällt sowohl die scharfe Bilddarstellung als auch der Wechsel der virtuell nutzbaren Auflösungen. Nur der Energiebedarf des Displays mit 2.880 x 1.800 Pixeln ist enorm.
    (Macbook)

  5. Razzia-Vorbeugung
    Pirate Bay entschwebt in die Cloud
    Razzia-Vorbeugung: Pirate Bay entschwebt in die Cloud

    Die Filesharing-Website The Pirate Bay (TPB) ist in die Cloud umgezogen - und will sich damit besser gegen Polizeidurchsuchungen und Serverbeschlagnahmungen schützen können.
    (Pirate Bay)

  6. Willow Garage
    Roboter PR2 bekommt eine neue Hand
    Willow Garage: Roboter PR2 bekommt eine neue Hand

    Velo 2G ist eine neue Roboterhand für den von Willow Garage entwickelten Roboter PR2. Die Hand passt sich an einen Gegenstand an, was einen besseren Griff ermöglichen soll.
    (Roboter)

  7. Google Maps
    Mit Street View durch Flughäfen und Bahnhöfe schlendern
    Google Maps: Mit Street View durch Flughäfen und Bahnhöfe schlendern

    Die Street-View-Funktion von Google Maps hat eine neue Funktion erhalten. Nutzer können am Computer Flughäfen und Bahnhöfe erkunden. Damit können Reisende vorab schauen, wie es in einem Flughafen oder Bahnhof aussieht.
    (Google Maps)


RSS Feed
RSS FeedAbofallen

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige