Abo
  • Services:

Michael Burat: Bewährungsstrafe für Abmahnung wegen Grußkarten

Der schon wegen Abofallen in Erscheinung getretene Onlineunternehmer Michael Burat ist vom Landgericht Osnabrück zu 18 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Er soll Versender von Grußkarten mit Abmahnungen betrogen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Osnabrücker Landgericht
Das Osnabrücker Landgericht (Bild: LG Osnabrück)

Zusammen mit dem Anwalt Bernhard S. hat Michael Burat nach Überzeugung des Landgerichts Osnabrück in den Jahren 2004 und 2005 massenweise Abmahnungen verschickt. Die beiden nun zusammen mit zwei weiteren Männern Verurteilten sollen sich von Anfang an darauf geeinigt haben, aus dem Rechtsmittel der Abmahnung ein Geschäft zu machen.

Stellenmarkt
  1. Wentronic GmbH, Braunschweig
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, soll Burat um 2004 herum eine Grußkarte der CDU erhalten haben. Gegen diese unerwünschte Werbung klagte er und bekam recht. Daraufhin soll er zusammen mit Bernhard S. das Geschäftsmodell entwickelt haben, das die Staatsanwaltschaft als banden- und gewerbsmäßigen Betrug sowie Erpressung bezeichnete.

Die vier Männer meldeten sich gegenseitig und zum Teil selbst mit eigens angelegten E-Mail-Adressen bei Newslettern an und verschickten Grußkarten. Anschließend mahnte S. die Betreiber der Onlinedienste ab.

Ein Jahr Prozessdauer

Das Gericht hielt das unter anderem wegen sichergestellter Chatprotokolle für erwiesen und verhängte ein im Vergleich mit den Forderungen der Staatsanwaltschaft mildes Urteil. Michael Burat erhielt nicht die beantragten drei Jahre Freiheitsstrafe, sondern 18 Monate. Sie werden auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Auch 120.000 Euro sind vom Angeklagten an gemeinnützige Einrichtungen zu zahlen. Bernhard S. muss auf gleichem Weg 12.000 Euro bezahlen und sich 15 Monate bewähren.

Wegen des Betreibens von Abofallen, gegen die Tausende von Anzeigen eingingen, soll sich Michael Burat auch bald in Frankfurt am Main vor Gericht verantworten. In einem Beitrag der Sendung SWR Marktcheck führt die zuständige Staatsanwältin Doris Möller-Scheu mehrere hundert Aktenordner vor, welche die Ermittlungsakten inzwischen füllen.

Auch das Osnabrücker Verfahren zog sich rund ein Jahr hin, bis das Urteil gesprochen werden konnte. Es ist aber noch nicht rechtskräftig, die Angeklagten können den Weg zum Bundesgerichtshof beschreiten. Eine Entscheidung ist aber erst nach dem Vorliegen der schriftlichen Urteilsbegründung zu erwarten, bisher hat das Gericht seinen Spruch nur mündlich vorgetragen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 53,99€
  3. 99,99€
  4. 26,99€

_moep_ 19. Feb 2012

das war ne Aussage von ihm die im heise Artikel zu diesem Fall erwähnt wurde [1] [1...

Salzbretzel 18. Feb 2012

Der wiederum nicht in Deutschland steht. Insofern ist das lokale Chatprotokoll die...

samy 18. Feb 2012

Was wünschst du für ihn nicht? Er wie der Gravenreuth waren Arschlöcher die ruhig ein...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /