Abo
  • IT-Karriere:

Osteraktion: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen bei GMX und Web.de

Mit einem Klick zu einem kostenpflichtigen E-Mail-Konto? Die Verbraucherzentralen warnen vor aktuellen Angeboten von GMX und Web.de und erläutern, wie man sie wieder loswird.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein falscher Klick beim Einloggen führt zum Abschluss eines Abos.
Ein falscher Klick beim Einloggen führt zum Abschluss eines Abos. (Bild: Gmx.de/Screenshot: Golem.de)

Wer sich als Freemail-Kunde derzeit per Web in sein GMX-Postfach einloggt, kommt nicht sofort an seine E-Mails. "GMX wünscht frohe Ostern", heißt es freundlich auf einer zwischengeschalteten Seite. Doch für manche Nutzer könnte es eine böse Überraschung geben, wenn sie auf den falschen Button klicken, um ihre Mails zu lesen. Verbraucherschützer warnen davor, unvorsichtigerweise mit einem Mausklick ein ungewolltes Abo abzuschließen. "Wir halten die Seiten wegen ihrer Platzierung im Anmeldevorgang und wegen ihrer Gestaltung für Klickfallen. Immer wieder beschweren sich Betroffene bei uns, die nie ein Abo haben wollten", heißt es auf Verbraucherzentrale.de.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Die E-Mail-Provider GMX und Web.de, die beide zu United Internet gehören, verstoßen damit nicht gegen das Gesetz. Denn auf dem Button steht eindeutig "Kaufen". Allerdings dürften einige Nutzer aus Versehen auf den Button klicken, anstatt wie gewollt auf "Weiter zum Postfach". Zum anderen rechnet der Nutzer nicht unbedingt damit, schon mit diesem Klick ein Abo abzuschließen und nicht zu einer Seite mit weiteren Erläuterungen geführt zu werden.

14-tägiges Widerrufsrecht nutzen

Wer ungewollt ein Abo bestellt hat, sollte nach Angaben der Verbraucherschützer sein 14-tägiges Widerrufsrecht nutzen. Innerhalb dieser Frist kann ohne Angabe von Gründen der Vertrag wieder aufgelöst werden. Da der erste Monat bei der "Osteraktion" kostenlos ist, entstehen keine Ausgaben. Ein telefonischer Widerruf ist ebenfalls möglich, auch wenn die Verbraucherschützer selbst davon abraten. Ein schriftliches Widerrufformular findet sich auf den Seiten der Anbieter, wenn man unter "Mein Account" die Unterseiten "Vertrag widerrufen" oder "Vertrag kündigen" aufruft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

FuFuFightZ 14. Apr 2018

ich hab keine handynummer hinterlegt aber wie schon erwähnt eine doppelte e-mail backup...

Reudiga 18. Apr 2017

Du sagst es. Für "manche" Shops... Aber nicht bei einem E-Mail Provider wo man beim...

Reudiga 18. Apr 2017

Sehe ich genauso. Gerade bei Handyverträgen, Domainläden usw... United-Domains ist was...

Reudiga 18. Apr 2017

Ganz bestimmt nicht. Tor-Browser. Öffentliche WLANs...? Meinst dann bekommt Starbucks...

My1 17. Apr 2017

also ich nutze nachwievor gern den webmailer, bei gmail vor allem da es einige features...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /