Abo
  • IT-Karriere:

Osteraktion: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen bei GMX und Web.de

Mit einem Klick zu einem kostenpflichtigen E-Mail-Konto? Die Verbraucherzentralen warnen vor aktuellen Angeboten von GMX und Web.de und erläutern, wie man sie wieder loswird.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein falscher Klick beim Einloggen führt zum Abschluss eines Abos.
Ein falscher Klick beim Einloggen führt zum Abschluss eines Abos. (Bild: Gmx.de/Screenshot: Golem.de)

Wer sich als Freemail-Kunde derzeit per Web in sein GMX-Postfach einloggt, kommt nicht sofort an seine E-Mails. "GMX wünscht frohe Ostern", heißt es freundlich auf einer zwischengeschalteten Seite. Doch für manche Nutzer könnte es eine böse Überraschung geben, wenn sie auf den falschen Button klicken, um ihre Mails zu lesen. Verbraucherschützer warnen davor, unvorsichtigerweise mit einem Mausklick ein ungewolltes Abo abzuschließen. "Wir halten die Seiten wegen ihrer Platzierung im Anmeldevorgang und wegen ihrer Gestaltung für Klickfallen. Immer wieder beschweren sich Betroffene bei uns, die nie ein Abo haben wollten", heißt es auf Verbraucherzentrale.de.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Die E-Mail-Provider GMX und Web.de, die beide zu United Internet gehören, verstoßen damit nicht gegen das Gesetz. Denn auf dem Button steht eindeutig "Kaufen". Allerdings dürften einige Nutzer aus Versehen auf den Button klicken, anstatt wie gewollt auf "Weiter zum Postfach". Zum anderen rechnet der Nutzer nicht unbedingt damit, schon mit diesem Klick ein Abo abzuschließen und nicht zu einer Seite mit weiteren Erläuterungen geführt zu werden.

14-tägiges Widerrufsrecht nutzen

Wer ungewollt ein Abo bestellt hat, sollte nach Angaben der Verbraucherschützer sein 14-tägiges Widerrufsrecht nutzen. Innerhalb dieser Frist kann ohne Angabe von Gründen der Vertrag wieder aufgelöst werden. Da der erste Monat bei der "Osteraktion" kostenlos ist, entstehen keine Ausgaben. Ein telefonischer Widerruf ist ebenfalls möglich, auch wenn die Verbraucherschützer selbst davon abraten. Ein schriftliches Widerrufformular findet sich auf den Seiten der Anbieter, wenn man unter "Mein Account" die Unterseiten "Vertrag widerrufen" oder "Vertrag kündigen" aufruft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand

FuFuFightZ 14. Apr 2018

ich hab keine handynummer hinterlegt aber wie schon erwähnt eine doppelte e-mail backup...

Reudiga 18. Apr 2017

Du sagst es. Für "manche" Shops... Aber nicht bei einem E-Mail Provider wo man beim...

Reudiga 18. Apr 2017

Sehe ich genauso. Gerade bei Handyverträgen, Domainläden usw... United-Domains ist was...

Reudiga 18. Apr 2017

Ganz bestimmt nicht. Tor-Browser. Öffentliche WLANs...? Meinst dann bekommt Starbucks...

My1 17. Apr 2017

also ich nutze nachwievor gern den webmailer, bei gmail vor allem da es einige features...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /