Abo
  • Services:
Anzeige
My-Download.de: Inkassofirma verkündet Haftstrafe gegen Abofallennutzer
(Bild: My-Download.de / Screenshot Golem.de)

My-Download.de

Inkassofirma verkündet Haftstrafe gegen Abofallennutzer

My-Download.de: Inkassofirma verkündet Haftstrafe gegen Abofallennutzer
(Bild: My-Download.de / Screenshot Golem.de)

Die Firma Deutsche Zentral Inkasso verbreitet, dass ein junger Mann, der eine Rechnung der Abofalle My-Download.de nicht bezahlt hat, im Gefängnis sitzt. Verbraucherschützer vermuten eine geschickte Irreführung.

Das Berliner Unternehmen Deutsche Zentral Inkasso verbreitet, ein Mann, der die Zahlung des vereinbarten Abo-Preises für das Portal My-Download.de schuldig geblieben sei, sitze derzeit in der Justizvollzugsanstalt Dresden: "Schuldner der Deutschen Zentral Inkasso GmbH sitzt 6 Monate in JVA Dresden ein."

Anzeige

Auch nach der Haftentlassung wolle das Inkassounternehmen weiter versuchen, die Gebühren für die Abofalle einzutreiben, kündigte Geschäftsführer Bernhard Soldwisch an.

Deutsche Zentral Inkasso ist für Golem.de seit zwei Tagen für Rückfragen telefonisch und per E-Mail nicht zu erreichen. Unklar ist, ob der genannte Nutzer von My-Download.de sich wegen offener Rechnungen bei der Plattform oder aus anderen Gründen in Haft befindet. Eine Sprecherin der Verbraucherzentrale Niedersachsen sagte Golem.de: "Das ist eine geschickte Irreführung, weil nicht klar ist, warum da jemand in Haft sitzt. Wer nur die Überschrift 'Deutsche Zentral Inkasso GmbH: Schuldner für 6 Monate in Haft' liest, bekommt erst einmal einen großen Schreck. Unsere Juristen sind dabei, diesen speziellen Fall genau zu überprüfen."

Bei My-download.de handelt es sich um eine sogenannte Abofalle, wo derzeit für einen Preis von 192 Euro ein Zweijahres-Abonnement für Software wie Openoffice 3, Adobe Reader 9 und Flash Player 10 angeboten wird, die im Internet kostenlos verfügbar ist. Der Preis ist auf der Website gut sichtbar angegeben. My-Downloads.de wird nach eigenen Angaben von der Firma Premium Content mit Sitz in Rodgau betrieben.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen rät, die Geldforderungen der Deutschen Zentral Inkasso nicht zu zahlen und spricht von einer "Inkassomafia". Es gebe Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit des Inkassounternehmens. Die Deutsche Zentral Inkasso hat deswegen Strafanzeige gegen die Verbraucherzentrale Niedersachsen erstattet.

Am 28. Juli 2011 erklärte die Verbraucherzentrale Niedersachsen, die Deutsche Zentrale Inkasso lege ihren Mahnschreiben für Premium Content Kopien eines Urteils des Amtsgerichts Langen bei, wo im Sinne der Abofallenbetreiber entschieden wurde, um Zahlungsunwillige einzuschüchtern. Dieses Urteil mache die Forderungen nicht seriöser, da es eine Reihe anderer Gerichtsentscheidungen gebe, die den Verbrauchern Recht gegeben hätten, so die Verbraucherschützer. "Das Amtsgerichtsurteil bezieht sich zudem auf einen Einzelfall und ist für andere Fälle nicht relevant." Die Deutsche Zentral Inkasso sei derzeit der aktivste Versender von Mahnschreiben für Abofallenbetreiber, so die Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) hat sich in einer Erklärung vom 10. August 2011 von der Deutschen Zentral Inkasso distanziert. Nachfragen von Empfängern von Mahnschreiben bei dem Branchenverband "lassen erhebliche Zweifel erkennen, ob das Unternehmen den strengen Regeln zur ordnungsgemäßen, redlichen und gewissenhaften Berufsausübung nachkommt, die der BDIU seinen Mitgliedsunternehmen auferlegt."

Das Kammergericht Berlin hatte die Registrierung des Unternehmens im Rechtsdienstleistungsregister widerrufen. Dagegen hat die Deutsche Zentral Inkasso am 8. Januar 2010 mit aufschiebender Wirkung Anfechtungsklage vor dem Verwaltungsgericht Berlin erhoben. Eine mündliche Verhandlung ist laut BDIU für Ende August 2011 anberaumt.


eye home zur Startseite
jayrworthington 15. Aug 2011

Klar doch, weil die besonders fuer kompetentes Handeln bekannt ist... Vielleicht hast Du...

jayrworthington 15. Aug 2011

Vor Gericht gibt es kein Betriebsgeheimniss. Es gibt bestenfalls ein Betriebsgeheimniss...

M.P. 14. Aug 2011

Naja, wenn er gelesen hat, daß man das nicht zahlen muss, ist die Wahrscheinlichkeit...

Trockenobst 12. Aug 2011

Fast alle Schuldnerberatungen sind maßlos überfüllt, Wartezeiten von Monaten nichts...

Trockenobst 12. Aug 2011

Das Problem in diesen Fällen ist, dass die Leute die das tun sonst total unbeschriebene...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim oder München
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Schober Information Group Deutschland GmbH, Stuttgart / London (Großbritannien)
  4. Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  2. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  3. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  4. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  5. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  6. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  7. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  8. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  9. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  10. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Nürnberger Nachrichten heute

    Icestorm | 08:23

  2. Die Kabine

    feierabend | 08:15

  3. Re: Ein anderes krasses Fallbeispiel, passiert...

    mty | 08:12

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    Niaxa | 08:08

  5. Re: Zwei-Augen-Gespräche

    jg (Golem.de) | 08:00


  1. 07:33

  2. 07:14

  3. 18:40

  4. 17:11

  5. 16:58

  6. 16:37

  7. 16:15

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel