Abo
  • Services:
Anzeige
Europäisches Parlament
Europäisches Parlament (Bild: Europäische Union)

EU-Regelung

Buttonlösung gegen Abofallen könnte sofort kommen

Europäisches Parlament
Europäisches Parlament (Bild: Europäische Union)

Eine neue EU-Richtlinie soll Abofallenbetreibern mit einer Buttonlösung ein Ende bereiten. Verbraucherschützer fordern die Regierung nun zu einer schnellen Umsetzung auf.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert die Bundesregierung zur schnellen Umsetzung einer EU-Verbraucherrechte-Richtlinie gegen Abofallen auf. "Offen war bis zum Schluss, ob Deutschland im Kampf gegen Abofallen eine sogenannte Buttonlösung einführen kann. Dies soll nunmehr verpflichtend eingeführt werden. Die Bundesregierung muss ihren Ankündigungen nun rasch Taten folgen lassen und ein Gesetz auf den Weg bringen, wonach Verbraucher einem - explizit als solchem sichtbaren - kostenpflichtigen Angebot aktiv zustimmen müssen", erklärte der VZBV am 17. Juni 2011.

Anzeige

Das Europäische Parlament wird in der kommenden Woche über die Verbraucherrechte-Richtlinie abstimmen. Dies sollte eine "reine Formsache sein", erklärten die Verbraucherschützer. Doch die Richtlinie muss erst bis zu zwei Jahre nach ihrem Inkrafttreten europaweit umgesetzt werden.

Die Verhandlungen laufen sei Oktober 2008, als die EU-Kommission ihren Richtlinienvorschlag erstmals veröffentlicht hatte. Dem sei ein langes Verwirrspiel gefolgt. "Es gab Zeiten, in denen wir das Schlimmste befürchtet haben", erklärte VZBV-Chef Gerd Billen. "Vor diesem Hintergrund sind wir mit dem nun verabschiedeten Paket durchaus zufrieden."

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat die Entscheidung für die Einführung einer Buttonlösung ebenfalls begrüßt: "Verbraucher haben künftig in Europa einheitliche Rechte und mehr Sicherheit bei Onlinegeschäften. Nationale Richtlinien führen in der Netzpolitik nicht weiter, deshalb ist es ein großer Erfolg, dass es jetzt eine europäische Lösung gibt". Künftig müssten Verbraucher vor Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages im Internet auf die Kosten hingewiesen werden. Erst wenn der Verbraucher diesen Hinweis bestätige, komme der Vertrag zustande. "Damit wird Onlineabzockern das Handwerk gelegt. Es ist gelungen, ein Dauerärgernis zu beseitigen, das Verbraucher nicht nur viel Geld, sondern auch viele Nerven gekostet hat", sagte Aigner.


eye home zur Startseite
Freitagsschreib... 20. Jun 2011

Das wär' doch fast mal ein neuer Geschäftsmodellvorschlag an Paypal & Co: Kunden, die...

Thread-Anzeige 18. Jun 2011

Nein. ich will abos auch weltweit per Lastschrift im Online-Banking freischalten können...

Thread-Anzeige 18. Jun 2011

Hast Du 10 Zeugen und Notar dabei ? Na also. Die Abofallen-Methoden sind klar bekannt...

Thread-Anzeige 17. Jun 2011

Dann schau mal Akte20.11 oder ct-TV und wie "gut" man aus Verträgen raus kommt. Für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. astora GmbH & Co. KG, Kassel
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Icon mit Zahl

    LinuxMcBook | 22:38

  2. Re: Früher war alles besser

    nomnomnom | 22:36

  3. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    Piyo | 22:35

  4. Re: Nichts neues?

    SchmuseTigger | 22:34

  5. Re: Keine Windows-Partition möglich

    JouMxyzptlk | 22:33


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel