Abo
Anga Com Logo (Bild: angacom.de), Anga Com
Anga Com Logo (Bild: angacom.de)

Anga Com

Die Anga Com ist die größte Fachmesse der Kabelnetzbetreiber, die seit Jahren in Köln stattfindet. Auch die internationalen Konzernspitzen sind dort vertreten. Es geht neben den Markttrends auch um Streaming und Fernsehinhalte.

Artikel
  1. Vodafone: Zwischen SD und HD "kein so eklatanter Unterschied"

    Vodafone: Zwischen SD und HD "kein so eklatanter Unterschied"

    Anga Com Die SD-Abschaltung im Kabelfernsehen von Vodafone kommt bald, aber behutsam. Der nächste Schritt soll dann UHD sein, was aber im linearen Fernsehen laut WDR noch nicht möglich ist.

    13.06.201897 Kommentare
  2. 10 Gigabit: Full Duplex im Kabel lässt auf sich warten

    10 Gigabit: Full Duplex im Kabel lässt auf sich warten

    Anga Com Bis 10 GBit/s im Kabelnetz Realität werden, wird es noch einige Zeit dauern. Ein deutscher Hersteller erwartet keine schnelle Einführung.

    12.06.201812 Kommentare
  3. Vodafone und Tele Columbus: Kabelnetzbetreiber geben Latenzprobleme zu

    Vodafone und Tele Columbus: Kabelnetzbetreiber geben Latenzprobleme zu

    Anga Com Die Technikchefs von Vodafone und Tele Columbus räumen ein, dass das Kabelnetz dringend eine niedrigere Latenz erreichen muss. Bei den Cable Labs werde an dem Problem gearbeitet.

    12.06.201869 Kommentare
  4. Senden: Bauern machen den Ausbau mit dem Glasfaserpflug

    Senden: Bauern machen den Ausbau mit dem Glasfaserpflug

    Trotz des Ausbaus durch die Deutsche Glasfaser müssen die Bauern selbst mit anpacken. Sie pflügen, um FTTH zu bekommen.

    01.06.201741 Kommentare
  5. Prysmian: Glasfaser wird knapp

    Prysmian: Glasfaser wird knapp

    Prysmian hat der Deutschen Telekom vor vielen Jahrzehnten die Kupferkabel verkauft. Diese nutzt der Konzern noch immer. Die Nachfrage nach Glasfaser ist in Deutschland noch gering.

    31.05.2017101 KommentareVideo
Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. abilex GmbH, Stuttgart
  3. Paradigma Software GmbH, Berlin, München
  4. Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH, Köln


  1. Docsis 3.1: Gigabit-Datenraten scheitern noch an alter Kunden-Hardware

    Docsis 3.1: Gigabit-Datenraten scheitern noch an alter Kunden-Hardware

    Der neue Standard Docsis 3.1 läuft in den TV-Kabelnetzwerken ohne Probleme. Doch die veraltete Hardware habe beim Endnutzer zu unerwarteten Schwierigkeiten geführt, sagte ein renomierter Experte von Cisco.

    31.05.20179 Kommentare
  2. Anga Com: Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

    Anga Com: Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

    Unitymedia möchte, dass die deutschen Netz- und Programmanbieter gegen Netflix und Amazon zusammenarbeiten. Auf einer Streamingplattform sollten die Inhalte gebündelt werden.

    30.05.201744 Kommentare
  3. Huawei: Super Vectoring mit 300 MBit/s ab 2017 verfügbar

    Huawei: Super Vectoring mit 300 MBit/s ab 2017 verfügbar

    Super Vectoring ist ab nächstem Jahr auf dem Markt, wie Huawei auf der Anga Com erklärte. Die Telekom will die Technik einsetzen, mit der Datenraten von 300 MBit/s im Kupfernetz möglich werden.

    09.06.201629 Kommentare
  4. TV-Kabelnetz: Cisco sieht Docsis 3.1 nicht vor 2017 beim Kunden

    TV-Kabelnetz: Cisco sieht Docsis 3.1 nicht vor 2017 beim Kunden

    Bevor sich die Docsis-3.1-Ausrüstung verbreiten kann, muss sie zunächst preiseffizienter werden. Im Jahr 2016 gibt es erste Testläufe, Bereitstellungen von 10 GBit/s im TV-Kabelnetz folgen dann laut Cisco im Jahr 2017. Erst danach geht es richtig los.

    09.06.20167 Kommentare
  5. Huawei: M-Net will Upload mit G.fast stark erhöhen

    Huawei: M-Net will Upload mit G.fast stark erhöhen

    M-Net steckt viel Geld in den Ausbau mit G.fast. "Wir werden aber auch die Upload-Geschwindigkeit signifikant erhöhen", sagte der Firmenchef. Ausrüster ist Huawei.

    08.06.201635 Kommentare
  1. TV-Kabelnetz: XG-Cable für symmetrische 10 GBit/s braucht noch Jahre

    TV-Kabelnetz: XG-Cable für symmetrische 10 GBit/s braucht noch Jahre

    XG-Cable aus den berühmten Bell Labs von Nokia soll das TV-Kabelnetz gleichwertig mit dem Glasfasernetz machen und dabei erheblich billiger sein als Docsis 3.1. Doch XG-Cable ist Proof-of-Concept-Technologie, also noch vor dem Stadium eines Prototyps.

    08.06.201614 Kommentare
  2. TV-Kabelnetz: Docsis 3.1 soll Schwäche beim Upstream überwinden

    TV-Kabelnetz: Docsis 3.1 soll Schwäche beim Upstream überwinden

    Der neue Kabelnetzstandard soll die Schwäche im Upstream ausgleichen. Auch wenn Engpässe durch viele Haushalte im Shared Medium entstehen, soll Docsis 3.1 helfen.

    08.06.201637 Kommentare
  3. Docsis 3.1: Unitymedia startet noch dieses Jahr Feldtests für 1 GBit/s

    Docsis 3.1: Unitymedia startet noch dieses Jahr Feldtests für 1 GBit/s

    Der neue Kabelnetzstandard Docsis 3.1. kommt bald im Netz von Unitymedia zum Einsatz - allerdings vorerst in einer Light-Version. Weil die Hardware schon weitgehend implementiert ist, ist der Start durch ein Softwareupdate möglich.

    08.06.20168 Kommentare
  1. Docsis 3.1: Huawei zeigt 10-GBit-Plattform für FTTH und Kabelnetz

    Docsis 3.1: Huawei zeigt 10-GBit-Plattform für FTTH und Kabelnetz

    Das TV-Kabelnetz wird bald fast so schnell sein wie das Glasfasernetz. Huawei stellte auf seinem Forum Docsis 3.1 eine fertige Docsis-3.1-Plattform vor.

    07.06.20165 Kommentare
  2. Anga Com: TV-Kabelnetze erreichen im nächsten Jahr 800 MBit/s

    Anga Com: TV-Kabelnetze erreichen im nächsten Jahr 800 MBit/s

    Höhere Datenraten im TV-Kabelnetz hat der Chef des Branchenverbandes Anga angekündigt. Das hybride Glasfaser-Koaxialkabel der Kabelnetzbetreiber sei der dünnen Kupferdoppelader rein physikalisch überlegen.

    07.06.201629 Kommentare
  3. Gigasphere: Unitymedia will 2 GBit/s im Kabelnetz zeigen

    Gigasphere: Unitymedia will 2 GBit/s im Kabelnetz zeigen

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia zeigt ab morgen, dem 7. Juni 2016, Docsis 3.1 mit 2 GBit/s. So "würden den Kunden Gigabit-Geschwindigkeiten" ermöglicht, sagte Technikchef Dieter Vorbeck.

    06.06.2016121 Kommentare
  1. Kabelnetzbetreiber: Lineares Fernsehen stirbt aus

    Kabelnetzbetreiber: Lineares Fernsehen stirbt aus

    Streamingdienste wie Netflix und Amazon Video sowie digitale Videorekorder verdrängen zunehmend das lineare Fernsehen. Das ergab eine Studie, die die TV-Kabelnetzbetreiber bezahlt haben.

    24.09.2015105 Kommentare
  2. Netzbetreiber: "Das Internet gehört nicht uns"

    Netzbetreiber: "Das Internet gehört nicht uns"

    Wilhelm.tel hat verstanden, dass das Internet nicht den Netzbetreibern gehört. Die Dienste der US-Konzerne auf ihrem Rücken seien kein Problem, wenn dieser stark genug sei, sagt der Glasfaserbetreiber. Wer Netflix ausbremse, würde Kunden in Scharen verlieren.

    11.06.201524 Kommentare
  3. Stadtnetzbetreiber: "Offene WLANs werden sich nie selbst tragen"

    Stadtnetzbetreiber: "Offene WLANs werden sich nie selbst tragen"

    Für Wilhelm.tel steht fest, dass Wifi-Hotspots gut für Kundenbindung sind, aber kein Geld direkt einbringen. Das sieht Kabel Deutschland anders.

    11.06.201521 Kommentare
  1. Trotz Streaming: Amazon will an Verleih mit Lovefilm festhalten

    Trotz Streaming: Amazon will an Verleih mit Lovefilm festhalten

    Amazon bekennt sich zum Verleih von Filmen auf Datenträgern mit seiner Tochter Lovefilm. Es gäbe trotz des Streamings sehr viele treue Kunden, sagte der Chef von Amazon Instant Video Germany.

    10.06.20159 Kommentare
  2. Netzneutralität: Kabel-Deutschland-Chef will Netflix bevorzugen

    Netzneutralität: Kabel-Deutschland-Chef will Netflix bevorzugen

    Netzneutralität hin oder her: Wenn Netflix dafür zahle, würde Vodafone gerne die Daten des Streaminganbieters bevorzugen. Auf der Anga Com in Köln sprachen die Konzernchefs von Vodafone und Liberty Global sowie der ZDF-Intendant über ihre Haltung zu Netflix.

    09.06.201587 Kommentare
  3. Anga Com 2015: Kabelnetzbetreiber beklagen Abwanderung zu Netflix

    Anga Com 2015: Kabelnetzbetreiber beklagen Abwanderung zu Netflix

    Kabelnetzbetreiber müssten technische Neuerungen wie zeitversetztes Fernsehen schneller anbieten können, oder eine Vielzahl der Fernsehkunden wanderten zu Netflix ab. So lautete der Appell bei der Eröffnung des Branchenkongresses Anga Com in Köln. Schuld seien Inhalteanbieter und Rechteinhaber.

    09.06.2015138 Kommentare
Gesuchte Artikel
  1. iPhone SE im Test
    Apple korrigiert seinen Fehler
    iPhone SE im Test: Apple korrigiert seinen Fehler

    Apple hat nach anderthalb Jahren Erbarmen mit den hartnäckigsten iPhone-5S-Nutzern und bringt einen neuen 4-Zöller auf den Markt: Technisch ist das iPhone SE fast identisch mit den 6S-Modellen - aber ist das neue Gerät jetzt ein Fort- oder ein Rückschritt?
    (Iphone Se Test)

  2. Onlinebestellungen
    Media Markt und Saturn liefern innerhalb von drei Stunden
    Onlinebestellungen: Media Markt und Saturn liefern innerhalb von drei Stunden

    Seit ein paar Tagen werden Bestellungen von Amazon auf Wunsch am gleichen Tag zugestellt, nun ziehen Media Markt und Saturn nach: Fast bundesweit sollen online bestellte Waren innerhalb von drei Stunden geliefert werden.
    (Media Markt)

  3. OPAL-Abschaltung
    Vodafone kündigt 150 Kabelnetzkunden in Berlin
    OPAL-Abschaltung: Vodafone kündigt 150 Kabelnetzkunden in Berlin

    Vodafone kündigt Kabelnetzkunden in Berlin. Sie sind Opfer der Abschaltung des Glasfasernetzes der Telekom, OPAL, und konnten nicht an das neue Netz angeschlossen werden.
    (Vodafone)

  4. Musik-Streaming-Dienste
    Apple Music klingt wie alle anderen
    Musik-Streaming-Dienste: Apple Music klingt wie alle anderen

    Apple Music will Bewegung in den Markt des Musikstreamings bringen. Doch Apple hat ein Problem. Als Späteinsteiger hat das Unternehmen viele Konkurrenten mit ähnlichen Angeboten.
    (Spotify)

  5. Wolfenstein The Old Blood im Test
    Limit erreicht
    Wolfenstein The Old Blood im Test: Limit erreicht

    Wolfensteins Erweiterung The Old Blood läuft ohne das Hauptprogramm vom letzten Jahr und kostet nur 20 Euro. Dafür bietet der Titel etwa zehn Stunden gute Unterhaltung in der Solokampagne. Unser Test klärt, ob da was nicht stimmt.
    (Wolfenstein The Old Blood)

  6. Instant Messenger
    Whatsapp Plus muss schließen
    Instant Messenger: Whatsapp Plus muss schließen

    Unterlassungserklärung: Die Entwickler des alternativen Whatsapp-Clients Whatsapp Plus dürfen ihr Programm nicht mehr anbieten. Whatsapp sperrt Nutzer der Software.
    (Whatsapp Plus)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #