Abo
  • IT-Karriere:

Gigasphere: Unitymedia will 2 GBit/s im Kabelnetz zeigen

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia zeigt ab morgen, dem 7. Juni 2016, Docsis 3.1 mit 2 GBit/s. So "würden den Kunden Gigabit-Geschwindigkeiten" ermöglicht, sagte Technikchef Dieter Vorbeck.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia wird den neuen Standard Docsis 3.1 oder einen Vorstandard in dieser Woche öffentlich vorführen. Das gab der Kabelnetzbetreiber am 6. Juni 2016 bekannt (PDF). Unitymedia und der Netzwerkausrüster Cisco nennen den Standard Gigasphere.

Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg

In dem Testaufbau sollen bis zu 2 GBit/s erreicht werden. Mit dem Kabelstandard Docsis 3.1 lassen sich in Koaxialnetzen Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream erzielen. Die Vorführung plant der Netzbetreiber, der in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg tätig ist, auf der Fachmesse Anga Com in Köln. "Die Anga Com ist der ideale Ort, um mit Partnern wie etwa Cisco zu zeigen, wie schnell Internet im bestehenden HFC-Netz sein kann. Mit dem neuen Übertragungsstandard Gigasphere werden wir die Bandbreiten abermals ausbauen und unseren Kunden Gigabit-Geschwindigkeiten ermöglichen", sagte Dieter Vorbeck, Chief Technology Officer von Unitymedia.

Wirklich schon Docsis 3.1?

Jürgen Spranger, Technical Solutions Architect von Cisco, betonte: "Wir sind sehr erfreut, dass wir zusammen mit Unitymedia diese Technologie auf Basis unserer cBR8-CMTS-Plattform demonstrieren können." Damit meint der US-Netzwerkausrüster einen Router, den Cisco cBR-8 Converged Broadband Router, der eigentlich noch für den gültigen Vorgängerstandard Docsis 3.0 ausgelegt ist, bis zu 6.000 Downstream-Kanäle unterstützt und bis 1,6 TBit/s skalierbar ist. Golem.de wird über die Präsentation berichten.

Der neue Standard soll den Datendurchsatz im Downstream und im Upstream maximieren, ohne dass Änderungen an der vorhandenen HFC-Netzinfrastruktur (Hybrid Fiber Coax) notwendig werden. Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können. Die Obergrenze wurde auf 1,794 MHz angehoben, der Upstream auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,90€
  2. (u. a. 64 GB für 10,99€, 200 GB für 28,99€, 512 GB für 144,90€)
  3. (u. a. OK. 55-Zoll-TV für 366,00€, Huawei P smart für 139,00€, Sonos Beam Soundbar für 389...
  4. (u. a. Rage 2 für 29,90€, Doom Eternal für 49,99€ , Wolfenstein Youngblood für 26,99€)

Ovaron 08. Jun 2016

Wir sind uns in diesem Punkt einig. Bunt sei das Leben, und granatenstark :-)

M.P. 07. Jun 2016

Unser Anschluss verfährt pro Monat 240 ... 260 GB .... Ein pubertierendes Kind reicht da ....

x2k 07. Jun 2016

In Recklinghausen Nord ist es genau anders rum. Hab da erst nach einem wechsel zu den...

M.P. 07. Jun 2016

Die hier hat man wohl alle Ab-/Umgebaut: https://de.wikipedia.org/wiki/Bespulte_Leitung...

lear 07. Jun 2016

Nürnberg?


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /