• IT-Karriere:
  • Services:

Technetix: Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit

Der neue Kabelnetz-Standard Docsis 4.0 ist fast fertig. Damit soll nicht nur 10G, sondern auch eine sehr niedrige Latenz umgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik von Technetix
Technik von Technetix (Bild: Technetix)

Der erste Entwurf der Docsis-4.0-Spezifikation von der Branchenorganisation Cablelabs steht kurz vor dem Abschluss. Das gab das britische Ausrüster- und Entwicklerunternehmen Technetix am 30. Januar 2020 bekannt. Damit sollen eine hohe Datenrate und eine niedrige Latenz von 1 Millisekunde für Gaming und andere Anwendungen möglich werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Ein wesentlicher Bestandteil ist die Integration neuer Technologien, einschließlich Extended Spectrum Docsis (ESD), Full Duplex Docsis (FDX) und Low Latency Docsis (LLD) in den Industriestandard. ESD erreicht dies durch die Verwendung höherer Aufteilungen zwischen dem Up- und dem Downloadkanal. Die FDX-Technologie steht für die gleichzeitige Nutzung der Up- und Downstream-Kanäle.

"Unsere modulare 1,2-GHz-DBx-Zugangsplattform erfüllt die aktuellen Docsis-3.1-Standards, kann jedoch bereits die nächste Generation von Technologien aufnehmen, die im Docsis-4.0-Standard beschrieben werden. Der Upstream kann von 42/54 auf 85/102, 204/258, 300/380 und 396/500 MHz erhöht werden", erklärte Technetix. Technetix habe weltweit 750.000 DBx-Smart-Verstärker an Betreiber geliefert.

Der Ausrüster Huawei hat vor Längerem einen Prototyp für 25 GBit/s Full Duplex im TV-Kabelnetz vorgestellt, der wohl Teil des künftigen Standards Docsis 4.0 werden soll. Harry Wang, Marketing Manager Fixed Network Access bei Huawei, sagte im Juni 2018: "Damit erreichen wir derzeit 22,8 GBit/s im Downstream und 8,9 GBit/s im Upstream." Full Duplex beziehe sich hier darauf, dass sich beides im 3-GHz-Spektrum abspiele. "Dafür ist Glasfaser bis zum letzten Verstärker im Kabelnetz nötig", erklärte Andreas Jungmaier, Principal Solution Architect bei Huawei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...

M.P. 04. Feb 2020

Quark - bei Micro-Trenching sind es 10 cm ... Die Telekom schreibt ... Micro-Trenching...

u21 03. Feb 2020

Dann hol dir lieber ein Motorrad; da sind a) nicht nue 220kmh längere Zeit drin...

McWiesel 03. Feb 2020

Auf diese Anwendungen warten wir schon seit die erste Glasfaser gelegt wurde. Bei der...

M.P. 03. Feb 2020

das nennt man "Time Division Duplex" das nennt man "Frequency Division Duplex" Beides...

Kaliumpermanganat 03. Feb 2020

Stadia ist doch jetzt schon tot


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
      Schenker Via 14 im Test
      Leipziger Langläufer-Laptop

      Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
      2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
      3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

        •  /