Abo

Microblogging

Artikel
  1. Twitter-Handy: Trump schlampt angeblich bei iPhone-Sicherheit

    Twitter-Handy: Trump schlampt angeblich bei iPhone-Sicherheit

    US-Präsident Donald Trump dürfte ein lohnendes Ziel für Spionageattacken sein. Doch mit der Sicherheit seiner Kommunikationsgeräte scheint er es nicht so genau zu nehmen.

    22.05.201818 Kommentare
  2. The Cleaners: Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen

    The Cleaners: Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen

    "Delete. Ignore. Ignore. Delete." Die Dokumentation The Cleaners blickt in die Gedankenwelt von Facebooks Sittenwächtern, die täglich Tausende gemeldete Inhalte löschen oder freigeben - ein realer Social-Media-Horrorfilm ohne Aussicht auf ein Happyend.
    Eine Rezension von Daniel Pook

    18.05.201844 KommentareVideo
  3. Windows 10 S: Redstone 4 bringt Einweg-Abschaltung des S-Modus

    Windows 10 S: Redstone 4 bringt Einweg-Abschaltung des S-Modus

    Geräte, die Windows im eingeschränkten S-Modus verwenden, können künftig einmalig auf ein vollwertiges Windows umstellen. Das ist wie beim ursprünglichen Windows 10 S weiterhin über den Store möglich, aber nicht rückgängig zu machen.

    24.04.20187 KommentareVideo
  4. Spionagevorwürfe: Twitter verbietet Kaspersky-Werbung

    Spionagevorwürfe: Twitter verbietet Kaspersky-Werbung

    Kaspersky darf nicht mehr auf Twitter werben. Das Unternehmen verstoße gegen die Werberichtlinien und begünstige Spionage durch Russland. Firmenchef Eugene Kaspersky widerspricht.

    21.04.201822 KommentareVideo
  5. Einstweilige Verfügung: Facebook darf Nutzerbeiträge nicht beliebig löschen

    Einstweilige Verfügung: Facebook darf Nutzerbeiträge nicht beliebig löschen

    Erstmals hat ein deutsches Gericht das soziale Netzwerk Facebook zur Wiederherstellung eines gelöschten Nutzerbeitrags verpflichtet. Mit dem NetzDG hat das aber nichts zu tun.

    12.04.201830 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  2. Jürgen Gadke Services, Leipzig
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn


  1. Leitlinien zu NetzDG: Regierung legt Bußgeldvorgaben in Millionenhöhe fest

    Leitlinien zu NetzDG: Regierung legt Bußgeldvorgaben in Millionenhöhe fest

    Gut drei Monate nach dem vollständigen Inkrafttreten des NetzDG liegt der Bußgeldkatalog für soziale Netzwerke vor. Nun stehen auch die Strafen für kleinere Netzwerke fest.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    28.03.201832 Kommentare
  2. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Viel weniger Beschwerden als erwartet

    Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Viel weniger Beschwerden als erwartet

    Die Abläufe beim Kampf gegen Hass auf Facebook und Twitter funktionieren offenbar: Gerade mal 205 Beschwerden wegen mangelnder Löschungen sind beim Bundesamt für Justiz eingegangen - ein Bruchteil dessen, was befürchtet wurde.

    03.03.201825 KommentareVideo
  3. Illegale Inhalte: EU-Kommission fordert Uploadfilter für alle Plattformen

    Illegale Inhalte: EU-Kommission fordert Uploadfilter für alle Plattformen

    Die EU-Kommission schlägt widersprüchliche Maßnahmen der Provider gegen illegale Inhalte im Netz vor. Die Pläne gehen teilweise deutlich weiter als das deutsche NetzDG. Der IT-Verband Bitkom ist empört.

    01.03.201882 Kommentare
  4. Soziales Netzwerk: Vero entfacht Hype mit kostenloser Mitgliedschaft

    Soziales Netzwerk: Vero entfacht Hype mit kostenloser Mitgliedschaft

    Keine Werbung, keine durch Algorithmen sortierte Timeline - aber ein Mitgliedsbeitrag: Das ist die Idee hinter dem Facebook-Konkurrenten Vero. Mit einer kostenlosen Mitgliedschaft auf Lebenszeit für die erste Million Nutzer hat die Firma für überlastete Server gesorgt.
    Von Peter Steinlechner

    28.02.201868 KommentareVideo
  5. Soziale Netzwerke: Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

    Soziale Netzwerke: Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

    Viele Anhänger von US-Präsident Trump sind betroffen: Twitter hat viele Nutzerkonten gesperrt, bei denen es sich möglicherweise um Bots handelt - mit entsprechenden Auswirkungen auf die Anzahl der Follower.

    22.02.201815 KommentareVideo
  1. US-Gerichtsurteil: Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

    US-Gerichtsurteil: Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

    Das Urteil eines New Yorker Gerichts könnte weitreichende Folgen für das Teilen von Inhalten im Netz haben. Die bisher übliche Praxis wird dadurch in Frage gestellt.

    18.02.201812 Kommentare
  2. Soziale Netzwerke: Twitter schafft ersten Gewinn der Firmengeschichte

    Soziale Netzwerke: Twitter schafft ersten Gewinn der Firmengeschichte

    Zwölf Jahre hat es gedauert, nun kann Twitter feiern: Das Unternehmen kann erstmals einen Gewinn verbuchen. Die Anzahl der Nutzer ist in den vergangenen zwölf Monaten um 11 Millionen gestiegen - eigentlich nicht viel für eine Firma, die täglich weltweit in den Nachrichten vorkommt.

    08.02.201831 KommentareVideo
  3. EU-Ministertreffen: Keine EU-Gesetze gegen Hetze im Internet geplant

    EU-Ministertreffen: Keine EU-Gesetze gegen Hetze im Internet geplant

    Auf EU-Ebene gibt es seitens der Mitgliedsstaaten keine Forderungen nach einem Gesetz gegen Hetze und Hass-Beiträge im Internet. Der deutsche Vorstoß wird angesichts steigender freiwilliger Löschquoten kritisch gesehen.

    27.01.201830 Kommentare
  1. NetzDG: Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

    NetzDG : Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

    Einer EU-Studie zufolge werden in Deutschland 100 Prozent aller beanstandeten Beiträge in sozialen Netzwerken gelöscht. Und das nicht erst seit Inkrafttreten der Löschverpflichtung am 1. Januar 2018. Wozu also das NetzDG?

    21.01.2018102 Kommentare
  2. US-Wahl 2016: Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

    US-Wahl 2016: Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

    Die Zahl der von einer russischen Agentur geführten Konten auf Twitter ist gestiegen: Das soziale Netzwerk hat mehr als 1.000 weitere Profile entdeckt, die zur US-Präsidentschaftswahl 2016 mit Tweets die Stimmung in den USA beeinflusst haben sollen.

    20.01.201818 Kommentare
  3. Hasskommentare: Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

    Hasskommentare: Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

    Es geht offenbar auch ohne Druck durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Die Löschquote bei rechtswidrigen Inhalten ist in Europa deutlich gestiegen.

    19.01.201871 Kommentare
  1. Loki: App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

    Loki: App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

    Ein soziales Netzwerk, das über die Frontkamera des iPhone X unsere Gesichtsregungen erkennt und entsprechende Inhalte anzeigt - was nach Zukunftsmusik klingt, haben vier Entwickler als Konzeptstudie auf einer Konferenz programmiert.

    18.01.20181 Kommentar
  2. Türkei: Twitter-Account des Spiegel-Chefs gehackt

    Türkei: Twitter-Account des Spiegel-Chefs gehackt

    Der Twitter-Account des Spiegel-Chefredakteurs hat über mehrere Stunden ein Bild des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan verbreitet und sich für schlechte Nachrichten über die Türkei entschuldigt. Nach dem Hack soll der Account jetzt wieder unter Kontrolle sein.

    14.01.201842 KommentareVideo
  3. Meinungsfreiheit: Bundesregierung will NetzDG "sehr genau" evaluieren

    Meinungsfreiheit: Bundesregierung will NetzDG "sehr genau" evaluieren

    Die Kritik am umstrittenen Netzwerkdurchsetzungsgesetz reißt nicht ab. Bundesjustizminister Heiko Maas will sich dabei nicht festlegen, ob er - wie in einem verschwundenen Tweet - einen anderen Politiker "Idiot" nennen darf.

    09.01.201811 Kommentare
  1. Kurznachrichtendienst: Trump darf auf Twitter weiter Kim drohen

    Kurznachrichtendienst: Trump darf auf Twitter weiter Kim drohen

    Twitter verbietet offene Drohungen. Das gilt aber nicht für alle Nutzer: Ein höchst umstrittener Tweet von US-Präsident Donald Trump wird nicht gelöscht. Der Kurznachrichtendienst begründet das mit dem öffentlichen Interesse an den Äußerungen von Politikern.

    06.01.2018127 Kommentare
  2. Meinungsfreiheit: Maas verteidigt sein Gesetz gegen Hasskommentare

    Meinungsfreiheit : Maas verteidigt sein Gesetz gegen Hasskommentare

    Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz hat schon in den ersten Tagen zu Kollateralschäden geführt. Justizminister Maas verteidigt sein Gesetz, obwohl inzwischen auch satirische Beiträge der Titanic gesperrt werden.

    04.01.201840 Kommentare
  3. Soziale Netzwerke: Big Data soll Suizide verhindern helfen

    Soziale Netzwerke: Big Data soll Suizide verhindern helfen

    Mit Hilfe von Big Data will der Staat Kanada gemeinsam mit dem Unternehmen Advanced Symbolics die Suizidprävention verbessern. Dazu sollen rund 160.000 öffentlich zugängliche Profile in sozialen Medien ausgewertet werden.

    03.01.201812 Kommentare
  1. Volksverhetzung: Twitter und Facebook löschen AfD-Beiträge wegen NetzDG

    Volksverhetzung: Twitter und Facebook löschen AfD-Beiträge wegen NetzDG

    Das neue Netzwerkdurchsetzungsgesetz zeigt schon Wirkung. Die AfD-Abgeordnete von Storch sieht sich nach der Löschung aggressiver Beiträge in sozialen Netzwerken als Zensuropfer.

    02.01.2018498 Kommentare
  2. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Das große Löschen kann beginnen

    Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Das große Löschen kann beginnen

    Pünktlich zum neuen Jahr tritt das umstrittene Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft. Während Firmen und Behörden Beschwerdeformulare für das Melden rechtswidriger Inhalte bereitstellen, reißt die Kritik an den Löschpflichten nicht ab. Twitter droht schon mit der Blockade von NetzDG-Trollen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    01.01.2018128 Kommentare
  3. Wahlkampfhilfe: "Finden Sie Ihre Wähler auf Facebook"

    Wahlkampfhilfe: "Finden Sie Ihre Wähler auf Facebook"

    Facebook hilft Politikern auf der ganzen Welt aktiv dabei, Wahlen zu gewinnen. Auch vor einer Zusammenarbeit mit rechten Parteien und umstrittenen Regierungen macht das Werbeunternehmen dabei offenbar nicht halt. Ethikregeln, die das verhindern könnten, gibt es wohl keine.

    23.12.201763 Kommentare
  4. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Der komplizierte Weg zu weniger Hass im Netz

    Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Der komplizierte Weg zu weniger Hass im Netz

    Wer Facebook oder Twitter rechtswidrige Inhalte nach dem NetzDG melden will, muss spezielle Formulare ausfüllen. Juristisches Fachwissen ist dabei erwünscht.
    Von Patrick Beuth

    19.12.201735 Kommentare
  5. Hasskommentare: Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

    Hasskommentare: Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

    Nach 17 Jahren hat Michael Rotert als Vorstandschef des IT-Verbandes Eco aufgehört. Sein Nachfolger Oliver Süme muss sich mit neuen politischen Konstellation herumschlagen.

    28.11.2017129 Kommentare
  6. Soziales Netzwerk: Twitter-Angestellter schaltet @realDonaldTrump offline

    Soziales Netzwerk: Twitter-Angestellter schaltet @realDonaldTrump offline

    An seinem letzten Arbeitstag bei Twitter hat ein Angestellter das Nutzerkonto von Donald Trump abgeschaltet. Lange war der US-Präsident allerdings nicht offline. Das Unternehmen will dafür sorgen, dass sich derartiges nicht wiederholt.

    03.11.2017191 Kommentare
  7. EU-Urheberrechtsreform: Streit über Uploadfilter und Grundrechte

    EU-Urheberrechtsreform: Streit über Uploadfilter und Grundrechte

    Das neue EU-Urheberrecht könnte Online-Plattformen dazu verpflichten, von Nutzern hochgeladene Inhalte zu prüfen. Die Juristen des EU-Rats halten dies für mit den Grundrechten vereinbar. Dem widersprechen Bürgerrechtsorganisationen.
    Von David Pachali

    18.10.20175 Kommentare
  8. Gesetz gegen Hasskommentare: Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

    Gesetz gegen Hasskommentare: Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

    Mit drastischen Strafen sollen soziale Netzwerke zum Löschen rechtswidriger Inhalte gezwungen werden. Das unterscheidet sich je nach Größe des Netzwerks und der Schwere des Verstoßes erheblich.

    17.10.201712 Kommentare
  9. Hasskommentare: Facebook-Gesetz tritt in Kraft, Löschpflicht noch nicht

    Hasskommentare: Facebook-Gesetz tritt in Kraft, Löschpflicht noch nicht

    Das umstrittene Gesetz gegen die Verbreitung strafbarer Hasskommentare ist in Kraft getreten. Vorerst müssen Firmen wie Facebook oder Twitter noch kein Beschwerdemanangement einrichten, jedoch andere Vorgaben beachten.

    01.10.201715 Kommentare
  10. Internetplattformen: EU-Kommission fordert "proaktive" Filterung von Inhalten

    Internetplattformen: EU-Kommission fordert "proaktive" Filterung von Inhalten

    Die EU-Kommission drängt auf ein deutlich schärferes Vorgehen gegen die Verbreitung illegaler Inhalte im Netz. IT-Verbände und Netzpolitiker warnen vor dem Einsatz automatischer Uploadfilter bei Online-Plattformen.

    28.09.20179 Kommentare
  11. 280 Zeichen: Twitter testet doppelt so lange Tweets wie bisher

    280 Zeichen: Twitter testet doppelt so lange Tweets wie bisher

    280 statt 140 Zeichen: So lang dürften künftig die Textbeiträge auf Twitter sein. Das soziale Netzwerk probiert die neue Vorgabe bei einigen Nutzern aus - auch Firmenchef Jack Dorsey hat schon im neuen Format getweetet.

    27.09.20174 KommentareVideo
  12. Twitter: Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

    Twitter: Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

    Noch eindeutiger als mit Kriegsdrohungen können Nutzer kaum gegen die Nutzungsbedingungen von Twitter verstoßen - bislang kommt der US-Präsident aber zum Ärger vieler anderer Nutzer damit durch. Nun will Twitter die Regeln ändern.

    26.09.201715 Kommentare
  13. Gamedesign: Der letzte Lebenspunkt hält länger

    Gamedesign: Der letzte Lebenspunkt hält länger

    Aus dem Takt geratene Bossgegner in Dark Souls, besonders wertvolle letzte Pistolenkugeln und Schüsse, die absichtlich danebengehen: Auf Twitter verraten Entwickler ihre schmutzig-schönen Designtricks - prompt gibt es Kritik.

    05.09.201752 KommentareVideo
  14. Crowdfunding: Ex-CIA-Agentin will Twitter kaufen und Trump-Account löschen

    Crowdfunding: Ex-CIA-Agentin will Twitter kaufen und Trump-Account löschen

    Löst US-Präsident Donald Trump mit seinen aggressiven Tweets noch einen Atomkrieg aus? Eine frühere CIA-Agentin sieht das als reale Gefahr und will dies unbedingt verhindern.

    24.08.2017123 Kommentare
  15. MIT: KI erkennt Sarkasmus aus Text

    MIT: KI erkennt Sarkasmus aus Text

    Ob traurig, fröhlich oder ironisch: Der Algorithmus Deepmoji soll viele Emotionen erkennen können. Als Grundlage dient dafür eine von Freiwilligen gepflegte Datenbank. Die KI könnte laut den Entwicklern gegen Mobbing und Rassismus helfen.

    07.08.201725 KommentareVideo
  16. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.

    25.07.201759 Kommentare
  17. Hasskommentare: Russland kopiert Facebook-Gesetz der Koalition

    Hasskommentare: Russland kopiert Facebook-Gesetz der Koalition

    Deutsche Gesetze sind nicht unbedingt Exportschlager in weniger demokratischen Weltregionen. Das Facebook-Gesetz von Heiko Maas dient Duma-Abgeordneten jedoch als "ausschließliche" Grundlage für einen russischen Entwurf.

    18.07.201722 Kommentare
  18. Nach Einigung: Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

    Nach Einigung: Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

    Die Änderungen haben die Kritiker nicht besänftigt. Sie sehen durch das Gesetz zur Bekämpfung von Hasskommentaren noch immer die Meinungsfreiheit bedroht. Doch der Abstimmungstermin steht schon fest.

    27.06.20174 Kommentare
  19. Hasskommentare: Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

    Hasskommentare : Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

    Union und SPD wollen das geplante Gesetz gegen rechtswidrige Hasskommentare an zentralen Stellen überarbeiten. Den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter soll deutlich mehr Zeit bleiben, um über die Löschung zu entscheiden.

    23.06.201733 Kommentare
  20. Hasskommentare: Bundesweite Razzia wegen rechtswidriger Postings

    Hasskommentare: Bundesweite Razzia wegen rechtswidriger Postings

    Offenbar ist es auch ohne das Netzwerkdurchsetzungsgesetz möglich, gegen Hasskommentare im Internet vorzugehen. Dennoch will Unions-Fraktionschef Kauder den Entwurf noch in der nächsten Woche verabschieden. Sonst würden "Facebook und Freunde jubilieren".

    20.06.201789 Kommentare
  21. Hasskommentare: Experten kritisieren Gesetzespläne von Heiko Maas

    Hasskommentare: Experten kritisieren Gesetzespläne von Heiko Maas

    Wie zu erwarten, haben IT- und Rechtsexperten das geplante Gesetz zur Bekämpfung von Hasskommentaren scharf kritisiert. Doch es fand sich sogar ein Unterstützer bei einer Expertenanhörung im Bundestag.

    19.06.201717 Kommentare
  22. Hasskommentare: Regierung plant nur kosmetische Änderungen am Maas-Gesetz

    Hasskommentare: Regierung plant nur kosmetische Änderungen am Maas-Gesetz

    Die Kritik am Gesetzentwurf gegen Hasskommentare reißt nicht ab. In einigen Details verspricht die Regierung nun Nachbesserungen. Doch die Zeit wird knapp.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    16.06.201732 Kommentare
  23. Terrorismus: Das böse, böse Internet

    Terrorismus: Das böse, böse Internet

    Die britische Premierministerin May will nach mehreren Terrorattacken die Menschenrechte einschränken und das Internet stärker regulieren. "Genug ist genug", könnte die Antwort ihrer Kritiker lauten.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    08.06.201796 Kommentare
  24. Einreise in die USA: Visumsformular fragt nach Internetaktivitäten

    Einreise in die USA: Visumsformular fragt nach Internetaktivitäten

    Welche E-Mail-Adressen und Namen in sozialen Netzen wurden genutzt? Wer gehört zur Familie? Wer war der Arbeitgeber? Eine Reihe von Antragstellern für ein US-Einreisevisum muss künftig sehr genau Auskunft über ihre Lebensumstände geben.

    03.06.201778 Kommentare
  25. Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Über ein Leak sind interne Anweisungen von Facebook an die Öffentlichkeit gelangt. Nun sieht sich Bundesjustizminister Heiko Maas bestätigt: Die Kriterien über zu löschende Inhalte seien willkürlich. Außerdem kritisiert er die mangelnde Transparenz des sozialen Netzwerks.

    27.05.201781 Kommentare
  26. Hasskommentare: Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

    Hasskommentare: Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

    Die Bundesländer begrüßen den Kampf gegen Hasskommentare in sozialen Netzwerken. Am Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas haben sie dennoch sehr viel auszusetzen. Dieser erklärt sich zu Änderungen bereit.

    26.05.20178 Kommentare
  27. Hassrede im Netz: Facebook-Gesetz auf der Kippe

    Hassrede im Netz: Facebook-Gesetz auf der Kippe

    Noch vor der Bundestagswahl will Heiko Maas sein "Facebook-Gesetz" durchsetzen. Der Justizminister geht auch davon aus, dass alles klappt. Doch der Gesetzesentwurf droht gleich aus mehreren Gründen zu scheitern.
    Von Dietmar Neuerer und Till Hoppe

    16.05.201711 Kommentare
  28. Phishing: Bösartige Google-Docs-Einladungen kopieren Kontakte

    Phishing : Bösartige Google-Docs-Einladungen kopieren Kontakte

    Wer heute eine Einladung für ein Google-Docs-Dokument bekommen hat, sollte dieser auf keinen Fall Folge leisten - denn es dürfte sich in den meisten Fällen um eine Phishing-Kampagne handeln. Wer klickt, gibt seine Kontakte frei und bekommt Scareware-Anzeigen. Die Macher scheinen vom Erfolg überrascht.

    03.05.201710 Kommentare
Gesuchte Artikel
  1. Ab-in-den-Urlaub.de
    Tui nimmt seine Reisen von den Unister-Seiten
    Ab-in-den-Urlaub.de: Tui nimmt seine Reisen von den Unister-Seiten

    Der größte Touristikkonzern Europas hat die Verträge mit Unister fristlos gekündigt. Tui verzichte damit auf eine "ganze Menge Umsatz, um nicht in diesen Sumpf hineinzugeraten".
    (Ab In Den Urlaub)

  2. Zuliefererkreise
    Macbook Pro mit Retina-Display und USB 3.0
    Zuliefererkreise: Macbook Pro mit Retina-Display und USB 3.0

    Das neue Macbook Pro von Apple soll gegenüber dem aktuellen Unibody-Design deutlich flacher werden und mit einem Retina-Display mit einer hohen Pixeldichte ausgestattet sein. Der Gigabit-Ethernet-Anschluss fällt wie das DVD-Laufwerk weg.
    (Retina Display)

  3. THQ
    Company of Heroes 2 mit "brutalen Schlachten" angekündigt
    THQ: Company of Heroes 2 mit "brutalen Schlachten" angekündigt

    An der Ostfront im Zweiten Weltkrieg treten PC-Spieler in Company of Heroes 2 an. Dort scheuchen sie ihre Rote Armee in Kämpfe gegen die Heere des Dritten Reichs.
    (Company Of Heroes 2)

  4. HDTV
    Viele Flachbildfernseher halten nur wenige Jahre
    HDTV: Viele Flachbildfernseher halten nur wenige Jahre

    Flachbildfernseher stehen seit Anfang 2011 schon in jedem zweiten Haushalt in Deutschland. Doch die kostspieligen und attraktiven Geräte sind oft nach wenigen Jahren kaputt, eine Reparatur lohnt sich nicht. Das sei von den Herstellern so gewollt, meint ein Techniker.
    (Flachbildfernseher)

  5. AVM
    Intelligente Steckdosen mit Powerline, WLAN und DECT
    AVM: Intelligente Steckdosen mit Powerline, WLAN und DECT

    AVM verbindet mit Fritz Powerline 546E Heimnetz und Smart Home beziehungsweise Powerline mit WLAN und zwei LAN-Anschlüssen. Der Fritz DECT Repeater 230 vergrößert die DECT-Reichweite beim Telefonieren. Beide Geräte sind mit einer intelligenten Steckdose ausgestattet.
    (Powerline Wlan)

  6. Exoplanet
    Kepler 22b könnte bewohnbar sein
    Exoplanet: Kepler 22b könnte bewohnbar sein

    Wissenschaftler haben einen Exoplaneten ausgemacht, dessen Größe und Temperatur die Bedingungen für die Entwicklung von Leben bieten. Kepler 22b heißt der Planet, der etwa 600 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.
    (Kepler 22b)

  7. Printrbot
    3D-Drucker als Bausatz für 500 US-Dollar
    Printrbot: 3D-Drucker als Bausatz für 500 US-Dollar

    Selbermachen im 21. Jahrhundert heißt, Objekte im 3D-Drucker aufzubauen. Ein Designer aus den USA hat ein Gerät entworfen, das nur 500 US-Dollar kosten soll. Der Nutzer kann damit auch weitere 3D-Drucker herstellen.
    (3d Drucker)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #