Abo
Ein Razer Core (Foto: Martin Wolf/Golem.de), eGPU
Ein Razer Core (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

eGPU

Als eGPU wird eine externe Grafikkarte verstanden, die zumeist in einem Gehäuse steckt, das heutzutage per Thunderbolt-3-Schnittstelle mit dem Host-System verbunden ist. Das Interface unterstützt jedoch nur vier PCIe-3.0-Lanes, was die Geschwindigkeit einschränkt. Andere Lösungen nutzen Mini-PCIe oder proprietäre Anbindungen.

Artikel
  1. Razer Core X Chroma: Externe GPU-Box mit 700-Watt-Netzteil

    Razer Core X Chroma: Externe GPU-Box mit 700-Watt-Netzteil

    Die eGPU-Box Core X Chroma ist die Nachfolgerin der alten Razer-Core-Boxen, die als Dock funktionierten. Neben Platz für eine leistungsfähige Grafikkarte hat die Chroma Box noch Anschlüsse für USB- und Netzwerkkabel.

    17.04.201932 Kommentare
  2. Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    28.01.201967 KommentareVideo
  3. Thunderbolt 3: In Sapphires eGPU-Gehäuse passt eine Geforce RTX 2070

    Thunderbolt 3: In Sapphires eGPU-Gehäuse passt eine Geforce RTX 2070

    Die Gearbox ist Sapphires eGPU-Gehäuse, das diverse Grafikkarten mit einer maximalen Leistung von 300 Watt unterstützt. Das macht eine externe Geforce RTX 2070 möglich, eine Vega 64 hingegen nicht. Die Box dient zudem als USB-Hub und Ladedock für Notebooks.

    06.12.201822 KommentareVideo
  4. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    26.11.2018289 KommentareVideo
  5. Blackmagic Design: eGPU Pro mit Radeon RX Vega 56 für den Mac

    Blackmagic Design: eGPU Pro mit Radeon RX Vega 56 für den Mac

    Blackmagic Design hat ein neues externes Grafikchassis mit einer Radeon RX Vega 64 vorgestellt. Die Blackmagic eGPU Pro ist gegenüber der normalen Variante zudem mit einem Displayport-Anschluss ausgerüstet und kann über Thunderbolt 3 mit jedem aktuellen Mac verbunden werden.

    30.10.201812 Kommentare
Stellenmarkt
  1. akquinet AG, Hamburg
  2. IHO Holding GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Swyx Solutions GmbH, Linz, Wien, Salzburg (Österreich, Home-Office möglich)


  1. Apple: Macbook Pro haben doppelten RAM und Siri-Zuruf

    Apple : Macbook Pro haben doppelten RAM und Siri-Zuruf

    Apple hat seine Macbook Pro aktualisiert: Das 13-Zoll- und das 15-Zoll-Modell bekommen jeweils zwei zusätzliche Cores, zudem steckt doppelt so viel Arbeitsspeicher und ein eigener Chip für Siri in den Geräten.

    12.07.2018148 Kommentare
  2. Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    12.06.201817 KommentareVideo
  3. Wochenrückblick: EUDSGVOMITDSESOPTOMVVT

    Wochenrückblick: EUDSGVOMITDSESOPTOMVVT

    Golem.de-Wochenrückblick Nahezu unbemerkt tritt eine Verordnung in Kraft. Im Universum von Han Solo und Star Wars spielt sie aber keine Rolle.

    26.05.201813 KommentareVideo
  4. Razer Core X: eGPU-Box kostet 300 Euro

    Razer Core X: eGPU-Box kostet 300 Euro

    Das Core X ist Razers drittes eGPU-Gehäuse für externe Grafikkarten. Die per Thunderbolt 3 angeschlossene Box kostet deutlich weniger als ihre Vorgänger und hat mehr Power, dafür fehlen ihr jegliche Ports.

    22.05.201815 KommentareVideo
  5. Desktop-Betriebssystem: Apple gibt MacOS 10.13.4 frei

    Desktop-Betriebssystem: Apple gibt MacOS 10.13.4 frei

    Apple hat mit 10.13.4 ein Update für MacOS High Sierra veröffentlicht, das zwar nach wie vor 32-Bit-Anwendungen ausführt, aber vor ihnen warnt, einen Chatkanal für Firmen eröffnet und Fehler behebt.

    30.03.20188 KommentareVideo
  1. eGFX Breakaway Box 650: Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64

    eGFX Breakaway Box 650: Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64

    Die bisherige eGFX Breakaway Box hatte nicht genügend Leistung für Radeon RX Vega 64. Das neue eGPU-Gehäuse mit 650 Watt statt 550 Watt unterstützt AMDs Oberklasse-Karte offiziell.

    15.02.201813 KommentareVideo
  2. Razer Blade 2017 im Test: Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    Razer Blade 2017 im Test: Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    Erstmals gibt es das Razer Blade auch mit 4K-UHD-Bildschirm, auf dem aktuelle Games toll aussehen. Im Leerlauf stehen die beiden Lüfter endlich still. Das generelle Design ist aber mittlerweile etwas altbacken - wie der dicke Rahmen um das Display.
    Ein Test von Marc Sauter

    25.01.2018161 KommentareVideo
  3. XG Station Pro: Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    XG Station Pro: Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    CES 2018 Mit der XG Station Pro folgt Asus dem Wunsch vieler Käufer nach einem schlichten eGPU-Gehäuse, das weniger Gaming-Elemente aufweist. Die Box wurde gemeinsam mit In Win konzipiert und soll im Leerlauf lautlos arbeiten.

    27.12.201718 KommentareVideo
  1. Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro

    Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro

    Wenn das Notebook zu leistungsschwach für aktuelle Spiele ist, kann ein externes Dock für Grafikkarten Abhilfe schaffen. Die Lösungen von Razer oder MSI sind aber recht teuer. Wir haben die Billigversion EXP GDC Beast an ein Ultrabook gebastelt - und Assassin's Creed Origins darauf gespielt.
    Von Martin Wolf

    27.12.201789 KommentareVideo
  2. Zotac Amp Box (Mini): TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs

    Zotac Amp Box (Mini): TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs

    Der Grafikkartenhersteller Zotac hat zwei eGPU-Gehäuse vorgestellt: Die Amp Box und die Amp Box Mini werden per TB3-Schnittstelle angebunden und unterstützen unterschiedliche Hardware.

    22.12.201714 Kommentare
  3. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

    23.11.201741 KommentareVideo
  1. Sonnet: Externe Thunderbolt-Grafikkarten für bis zu vier Bildschirme

    Sonnet: Externe Thunderbolt-Grafikkarten für bis zu vier Bildschirme

    Das eGFX Puck ist eine externe Radeon RX 560 oder 570, die per Thunderbolt 3 an ein Notebook passt. Das Gehäuse ist für diese Karten ungewöhnlich klein, dafür aber auch ungewöhnlich teuer.

    08.11.20179 Kommentare
  2. Ultrabook: Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

    Ultrabook: Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth

    Wer das neue Blade Stealth kauft, erhält eine höhere Akkulaufzeit und mehr CPU-Leistung. Beim HDMI-2.0a-Port gibt es zudem eine kleine interne Änderung. Obendrein hat Razer die externe Grafikkartenbox namens Core überarbeitet.

    18.10.201713 KommentareVideo
  3. Grafikkarte: Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

    Grafikkarte: Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

    Die eGFX Breakaway Box ist ein externes Thunderbolt-3-Grafikkarten-Gehäuse für Notebooks, das auch von Apple verwendet wird. Mit 330 Euro kostet es weniger als die meisten anderen, dafür ist das Netzteil schwächer. Es gibt aber auch eine teurere Version.

    18.08.201726 KommentareVideo
  1. Grafikkarten: Externe Quadros und Pro-Treiber für Titan XP

    Grafikkarten: Externe Quadros und Pro-Treiber für Titan XP

    Nvidia unterstützt mit dem neuesten Grafiktreiber auch Quadro-Modell in eGPU-Gehäusen und schaltet bei der Titan XP die volle Leistung für professionelle Anwendungen wie Maya frei.

    02.08.20174 KommentareVideo
  2. Grafikkartenbox: Apples eGPU-Dev-Kit kostet 900 Euro

    Grafikkartenbox: Apples eGPU-Dev-Kit kostet 900 Euro

    Da mit dem kommenden MacOS High Sierra eine eGPU- und eine VR-Unterstützung gegeben ist, bietet Apple auch ein sogenanntes External Graphics Development Kit an. Darin steckt eine Radeon RX 580, angeschlossen wird es per Thunderbolt 3.

    07.06.201738 KommentareVideo
  3. HP Omen: eGPU-Box für 300 Euro und flacher Desktop für VR-Rucksäcke

    HP Omen: eGPU-Box für 300 Euro und flacher Desktop für VR-Rucksäcke

    HP hat die Omen-Serie für Spieler erweitert: Im Omen-Desktop-PC stecken auf Wunsch nur AMD-Komponenten und mit dem Accelerator hat HP ein vergleichsweise günstiges Gehäuse für externe Grafikkarten im Angebot. Hinzu kommen ein 15- und ein 17-Zoll-Notebook sowie ein VR-Rucksack-System.

    07.06.20171 Kommentar
  1. Zotac External Box: Kleine und große Thunderbolt-3-Boxen für PCIe-Karten

    Zotac External Box: Kleine und große Thunderbolt-3-Boxen für PCIe-Karten

    Computex 2017 Für den Einsatz von Grafikkarten plant Zotac für die nächsten Monate zwei externe Thunderbolt-3-Boxen. Sie lassen sich aber auch als externe 10GbE-Boxen und vermutlich an Macs verwenden.

    31.05.20173 Kommentare
  2. Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

    Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

    Dank Razers Core lässt sich ein Ultrabook mit einer externen AMD- oder Nvidia-Grafikkarte betreiben. Die TB3-Anbindung bremst gleich doppelt, wenn auch weniger als erwartet. Dafür weist die teure Grafikkartenbox kleinere Mängel auf.
    Ein Test von Marc Sauter

    24.05.201761 KommentareVideo
  3. Alienware Graphics Amplifier im Test: Gute Idee, passabel umgesetzt

    Alienware Graphics Amplifier im Test: Gute Idee, passabel umgesetzt

    Wenn Spiele-Notebook oder Mini-PC bei neuen Games oder mit einem 4K-Display schlappmachen, hilft eine externe Grafikbox wie Alienwares Graphics Amplifier. Die macht, was sie soll und kostet wenig, ist aber proprietär und hat Macken.
    Ein Test von Marc Sauter

    21.10.201635 KommentareVideo
  4. XConnect: AMD steckt Grafikkarten in eine externe Thunderbolt-3-Box

    XConnect: AMD steckt Grafikkarten in eine externe Thunderbolt-3-Box

    Die neue Radeon Software 16.3 unterstützt XConnect: So nennt AMD das Verfahren, eine in einem externen Gehäuse verbaute Grafikkarte über die Thunderbolt-3-Schnittstelle anzusteuern. Zu den ersten Boxen gehören Asus' neue ROG XG Station 2 und Razers Core-Gehäuse.

    10.03.201673 KommentareVideo
Empfohlene Artikel
  1. Razer Core im Test
    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
    Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

    Dank Razers Core lässt sich ein Ultrabook mit einer externen AMD- oder Nvidia-Grafikkarte betreiben. Die TB3-Anbindung bremst gleich doppelt, wenn auch weniger als erwartet. Dafür weist die teure Grafikkartenbox kleinere Mängel auf.

  2. Alienware Graphics Amplifier im Test
    Gute Idee, passabel umgesetzt
    Alienware Graphics Amplifier im Test: Gute Idee, passabel umgesetzt

    Wenn Spiele-Notebook oder Mini-PC bei neuen Games oder mit einem 4K-Display schlappmachen, hilft eine externe Grafikbox wie Alienwares Graphics Amplifier. Die macht, was sie soll und kostet wenig, ist aber proprietär und hat Macken.

  3. Test: Graphic Booster - externe Grafikkarte für das Notebook
    Test: Graphic Booster - externe Grafikkarte für das Notebook

    Fujitsu Siemens hat mit AMD die erste marktreife externe Spielegrafikkarte für Notebooks vorgestellt. Die schnelle 3D-Grafik ist nicht der einzige Vorzug des Graphic Boosters. Beim Test der Kombination aus Notebook und Grafikkarte zeigte das System auch jenseits vom Spielen Potenzial für die Zukunft.


Gesuchte Artikel
  1. Nasa-Teleskop
    Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
    Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

    Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
    (Falcon 9)


Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #