Abo
  • Services:
Anzeige
Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier
Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Alienware Graphics Amplifier im Test: Gute Idee, passabel umgesetzt

Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier
Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wenn Spiele-Notebook oder Mini-PC bei neuen Games oder mit einem 4K-Display schlappmachen, hilft eine externe Grafikbox wie Alienwares Graphics Amplifier. Die macht, was sie soll und kostet wenig, ist aber proprietär und hat Macken.
Ein Test von Marc Sauter

Die Idee, an ein Notebook oder einen kompakten Spielerechner eine 'ausgewachsene' Grafikkarte anzuschließen, ist bald ein Jahrzehnt alt: Asus zeigte 2007 die XG Station, die damals noch per Express-Card arbeitete. Spätestens seit Intels Thunderbolt 3, das über USB Type C bis zu 40 GBit pro Sekunde übertragen kann, sind Grafikboxen mit brauchbarer Geschwindigkeit umsetzbar. Alienwares Graphics Amplifier hingegen nutzt einen proprietären Stecker - aus einem einfachen Grund: Die Box wurde schon Ende 2014, also viele Monate vor Thunderbolt 3, veröffentlicht.

Anzeige

Seitdem hat Alienware den Graphics Amplifier unverändert im Angebot, den mehrere aktuelle Geräte unterstützen: die Gaming-Notebooks Alienware 13 R3, Alienware 15 R3 sowie Alienware 17 R4 und der neue Alpha R2, ein Mini-PC. Wir haben die Grafikbox mit Letzterem ausprobiert: Die integrierte Geforce GTX 960 genügt zwar für die 1080p, einige Spiele laufen allerdings mit maximalen Details nicht mit 60 Bildern pro Sekunde und mit der 4K-UHD-Auflösung ist die Grafikeinheit ohnehin überfordert.

Mit 410 x 186 x 174 mm ist der Graphics Amplifier ziemlich klobig, manche Gehäuse wie das Dan Cases A4-SFX sind kompakter und nehmen neben einer 30-cm-Grafikkarte die komplette Gaming-Hardware auf. Die Verriegelung von Alienwares Box empfinden wir als störrisch, denn sie rastet nur selten so ein, wie sie soll. Im Inneren befinden sich ein Huntkey-Netzteil mit 460 Watt und insgesamt 34 Ampere auf 12 Volt. Das Netzteil versorgt den PCIe-3.0-x16-Slot mit Strom und verfügt über zwei 6+2-Pol-Anschlüsse. Hinzu kommt eine kleine Platine, die vier USB-3.0-Ports ans Heck führt.

Dort wird auch der proprietäre Stecker angeschlossen, das andere Ende des 2 m langen Kabels an den Alpha R2. Alienware betont, dass es sich um eine direkte Verbindung mit vier PCIe-3.0-Lanes handelt, was unsere Messwerte bestätigen. Dennoch fällt die Datenrate so deutlich geringer aus als bei einem Desktop-PC, in dem eine Grafikkarte meist über 16 Lanes mit dem Prozessor kommuniziert.

  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Core i7-6700T, 8 GByte DDR4-2133 (Desktop und Alpha R2), Windows 10 x64, Geforce 373.06
  • Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • An die Box werden Display sowie Maus und Tastatur gehängt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Platzsparend ist der Amplifier nicht. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der 92-mm-Lüfter röhrt ungedrosselt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • 460 Watt reichen für alle Single-GPU-Karten. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das gilt auch für die beiden 6+2-Pin-Stecker. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Werden die nicht gebraucht, werden sie hier eingeklinkt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Graphics Amplifier mit Geforce GTX 1070 (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Alienware Alpha R2 samt Graphics Amplifier (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Wir haben daher eine Geforce GTX 1070 in den Graphics Amplifier gesteckt, um zu sehen, wie viel schneller diese in Kombination mit der Grafikbox verglichen mit der Geforce GTX 960 im Alpha R2 ist und wie hoch der Leistungsverlust verglichen mit vollen 16 Lanes ausfällt.

Benchmarks, Verfügbarkeit, Fazit 

eye home zur Startseite
milkirs 25. Okt 2016

Im übrigen ist die Anbindung über "nur" 4 Lanes zu vernachlässigen!! In der Regel bricht...

milkirs 25. Okt 2016

Und das vermutlich von jemanden, der noch nie ein Gerät von Alienware in Händen hielt...

ms (Golem.de) 21. Okt 2016

Kurz der Hintergrund: Wir haben den GA nie mit einem Alienware 13/15/17 angeguckt, daher...

TrollNo1 21. Okt 2016

Alter, du schreibst nicht ernsthaft drei Mal denselben Kommentar in drei verschiedene...

ms (Golem.de) 21. Okt 2016

Ich hab die ältere 13/15/17 nicht gezählt, stimmt. Und ja, internes Display tut, aber das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Amprion GmbH, Pulheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  2. 44,99€
  3. (heute u. a. Crucial 240-GB-SSD 68€, Creative Sound Blaster Z 50,24€ und weiteres PC-Zubehör...

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  2. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  3. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  4. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  5. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  6. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  8. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  9. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  10. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Bin skeptisch...

    dagoban | 15:07

  2. Re: Einfach Datenvolumen erhöhen

    Bigfoo29 | 15:07

  3. Da hat Wladimir wohl seinen Rechner hochgefahren

    Der Rechthaber | 15:06

  4. Re: App fürs Handy, welche empfehlt ihr?

    Huviator | 15:06

  5. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    Unruheherd | 15:05


  1. 15:04

  2. 14:22

  3. 13:00

  4. 12:41

  5. 12:04

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel