Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.

Ein Test von veröffentlicht am
Video-Test des Apple Mac Mini (Late 2018)
Video-Test des Apple Mac Mini (Late 2018) (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wie passend: Vier Jahre nach der vierten Generation des Mac Mini hat Apple endlich eine neue Version des kleinen Rechners veröffentlicht. Damals war der Mac Mini mit einem Preis von 520 Euro ein ziemlich günstiger Einstieg in die Mac-Welt, das aktuelle Modell hingegen startet bei gleich 900 Euro. Genau diese Variante hat uns Apple für den Test zur Verfügung gestellt - wir wollten wissen, ob damit der tägliche 4K-Video-Workflow gut klappt und wo wir am Mac Mini selbst Hand anlegen können.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    •  /