Abo
  • Services:

Grafikkarten: Externe Quadros und Pro-Treiber für Titan XP

Nvidia unterstützt mit dem neuesten Grafiktreiber auch Quadro-Modell in eGPU-Gehäusen und schaltet bei der Titan XP die volle Leistung für professionelle Anwendungen wie Maya frei.

Artikel veröffentlicht am ,
Quadro mit eGPU-Box
Quadro mit eGPU-Box (Bild: Nvidia)

Nvidia hat auf der Grafikmesse Siggraph (Special Interest Group on Computer Graphics) neue Treiber für (semi-)professionelle Grafikkarten angekündigt. Bisher hatte der Hersteller den eGPU-Betrieb, also das Verwenden einer Grafikkarte in einem externen Gehäuse, nur bei Geforce-Modellen freigeschaltet. Im September 2017 erscheint entsprechende Hardware und Software für Quadro-Beschleuniger. Nvidia arbeitet hierzu mit einigen Herstellern wie Akitio, Bizon, Magma und Sonnet zusammen.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS, Duisburg

Die Freischaltung erfolgt obendrein für die Titan XP, die eine Sonderstellung zwischen Geforce und Quadro einnimmt. Auch sie kann in eGPU-Boxen verwendet werden, etwa in Kombination mit dem von uns getesteten Razer Core. Die Anbindung an das Host-System, etwa ein Notebook, erfolgt via Thunderbolt 3 über einen USB-Type-C-Anschluss mit vier PCIe-Gen3-Lanes. Je nach Applikation bremst die Schnittstelle mal mehr und mal weniger - schneller als eine integrierte Grafikeinheit ist eine externe Quadro oder Titan XP aber immer.

Mehr Titan-Geschwindigkeit in Profi-Anwendungen

Hintergrund ist neben der Rohleistung die passende Software. Um AMDs Radeon Vega Frontier Edition etwas entgegenzusetzen, kann die Titan XP ab dem Geforce-Treiber 385.12 daher auf Optimierungen zurückgreifen, die bisher den Quadros-Modellen vorbehalten war. Dadurch rechnet sie in Adobes Premier Pro oder in Autodesks Maya sehr viel flotter als mit bisherigen Geforce-Treibern. Die Geschwindigkeit entspricht etwa der Quadro P6000, die nahezu gleiche Taktraten aufweist. Die Titan XP hat allerdings 12 statt 24 GByte Speicher.

Generell sind externe Grafikkarten ein Thema, das mehrere Hersteller angehen. AMD und Nvidia unterstützen eGPUs unter Linux und Windows und Apple mittlerweile auch unter MacOS X. Cupertino bietet für Entwickler seit Juni 2017 ein External Graphics Development Kit mit einer Radeon RX 580 an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

honna1612 03. Aug 2017

Vielleicht bringt mal ein hersteller eine gpu raus die nur einen thunderbolt anschluss...

TC 02. Aug 2017

Dachte kurz, der "Titan" (eher Dinosaurier) Windows XP kriegt Treiber ;)

nachgefragt 02. Aug 2017

Das "mittlerweile" passt noch weniger .... mein eGPU wurde bereits 2012 besser in OS X...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /