Abo
  • Services:

Wochenrückblick: EUDSGVOMITDSESOPTOMVVT

Nahezu unbemerkt tritt eine Verordnung in Kraft. Im Universum von Han Solo und Star Wars spielt sie aber keine Rolle.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Golem.de-Redakteur Marc Sauter (Bild: Public Domain/Montage: Golem.de)

Neue Prozessoren, Sicherheitslücken, Netzpolitikdiskussionen und drohende Abmahnwellen: Rund 30 spannende Meldungen, Tests und Hintergrundartikel gehen bei Golem.de jeden Tag online - in einer Woche kommt da einiges zusammen. Wer ein paar Tage lang das Nachrichtengeschehen nicht verfolgt hat oder einen Überblick will, findet die Topmeldungen in unserem Wochenrückblick.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

Zum Abschluss einer jeden Woche heben wir diejenigen Meldungen hervor, die besonders wichtig waren, viel diskutiert wurden und unsere Leser am meisten interessierten. Herausragende Themen behandeln wir in längeren Beiträgen mit mehr Tiefe.

Der Video-Wochenrückblick erscheint samstags um 9 Uhr. Er wird abwechselnd von unseren Redakteuren Tobias Költzsch, Marc Sauter, Hauke Gierow und Oliver Nickel moderiert. Hinter der Kamera steht Martin Wolf. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik, entweder im Forum oder via E-Mail an redaktion@golem.de.

Zu den im Video erwähnten Nachrichten gibt es an dieser Stelle auch weiterführende Links für alle, die mehr über ein Thema wissen möchten.

Top 1: Die Datenschutzgrundverordnung ist da
Datenschutz ist die neue Mülltrennung
Whatsapp teilt nun massenhaft Nutzerdaten mit Facebook
Voßhoff fordert Gesetz gegen missbräuchliche Abmahnungen

Top 2: Neue Top-Handys
Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
U12+ im Hands On: HTC setzt auf drückbaren Rand und Dualkameras
Neues HTC U12+ hat zweitbeste Smartphone-Kamera

Top 3: Neue Notebooks
Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
Razer Core X: eGPU-Box kostet 300 Euro
Acer-Portfolio 2018: Nitro-Gaming-PCs mit Ryzen und viele neue Notebooks

Top 4: Star Wars Spin-Off
Solo - A Star Wars Story: Gar nicht so solo, dieser Han

Kurzmeldungen:
Tesla behebt Engpass beim Model 3
Tesla will Bremsproblem mit Software-Update lösen
US-Verbraucherschützer kritisieren die Bremsen des Model 3
Tesla beginnt Versuch der GPL-Einhaltung
US-Verbraucherschützer kritisieren die Bremsen des Model 3
Musk kündigt Model 3 mit Allradantrieb für 78.000 Dollar an
Ossic: Crowdfunding-Pleite bei Kopfhörerhersteller
Adobe will Magento für 1,68 Milliarden Dollar kaufen
Sony deutet Playstation 5 für Anfang 2021 an
Detroit Become Human im Test: Putsch der Plastikmenschen



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 2,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)

Fuchs 27. Mai 2018

GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR GDPR...

gaym0r 27. Mai 2018

Und wo lebst du als Seitenbetreiber? Da bist du ganz leicht greifbar.

DerHeinzi 26. Mai 2018

Offenbar Geschmackssache - ich fands lustig! :)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /