Abo
  • Services:
Anzeige
Das Puck ist relativ kompakt.
Das Puck ist relativ kompakt. (Bild: Sonnet)

Sonnet: Externe Thunderbolt-Grafikkarten für bis zu vier Bildschirme

Das Puck ist relativ kompakt.
Das Puck ist relativ kompakt. (Bild: Sonnet)

Das eGFX Puck ist eine externe Radeon RX 560 oder 570, die per Thunderbolt 3 an ein Notebook passt. Das Gehäuse ist für diese Karten ungewöhnlich klein, dafür aber auch ungewöhnlich teuer.

Der Zubehörhersteller Sonnet hat ein neues externes Grafikkartengehäuse für Notebooks vorgestellt. Das eGFX Breakaway Puck beinhaltet wahlweise eine Radeon-RX-560- oder RX-570-Grafikkarte von AMD. Allerdings gibt es das Produkt nicht als Gehäuse ohne Grafikkarte. Diese Nische füllt beispielsweise die eGFX Breakaway Box.

Anzeige

Das Breakaway Puck wird per Thunderbolt 3 an einen passenden PC angeschlossen. Über ein externes 220-Watt-Netzteil kann das angeschlossene Notebook per Thunderbolt 3 mit 45 Watt geladen werden. Die Abmessungen des Produkts betragen 15,2 x 13 x 5 cm. Das Referenzdesign der Radeon RX 570 ist jedoch fast doppelt so lang. Es ist wahrscheinlich, dass Sonnet eine speziell angepasste Version der Karte verbaut.

  • Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)
  • Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)
  • Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)
Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)

Fest steht, dass der Videospeicher auf 4 GByte GDDR5 begrenzt ist. In der Desktopversion der RX 570 gibt es auch Modelle mit 8 GByte Speicher. An der Rückseite sind drei Displayport-1.4-Ausgänge und ein HDMI-2.0-Port angebracht. Per AMD-Eyefinity-Software sollen sich damit vier Bildschirme gleichzeitig betreiben lassen können - allesamt bei einer Auflösung von 4K bei 60 Hz Bildfrequenz.

Anschluss von vier Bildschirmen

Das Gehäuse wiegt mit Inhalt etwa 2,3 Kilogramm mit verbauter RX 570 und 1,9 Kilogramm mit RX 560. Im Paket enthalten ist ein passendes Thunderbolt-3-Kabel mit einem halben Meter Länge. Für 65 Euro kann auch eine VESA-Halterung dazubestellt werden.

Die RX 560 und 570 können von der Leistung her viele Spiele in FullHD-Auflösung auf hohen Details beschleunigen.

  • Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)
  • Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)
  • Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)
Sonnet eGFX Puck (Bild: Sonnet)

Für 4K bei 60 Hertz könnten die Karten jedoch nicht ausreichen. Auch vier 4K-Displays parallel zu betreiben dürfte allein für die Thunderbolt-Schnittstelle schwierig werden. Es sollte auch darauf geachtet werden, ob das eigene Notebook überhaupt externe Grafikkarten über Thunderbolt 3 unterstützt. Dells XPS 13 scheint dort noch einige Probleme zu machen.

Sonnet bietet den Puck mit RX 560 für etwa 600 Euro an. Die Variante mit RX 570 kostet 800 Euro. Der Einzelpreis der Grafikkarten beträgt momentan etwa 130 respektive 240 Euro.


eye home zur Startseite
boiii 09. Nov 2017

Bis zur 9xx Reihe von Nvidia schon. Ab der 10xx Reihe sind diese quasi gleichauf.

AnDieLatte 08. Nov 2017

Na die Firma heißt doch schon So net :p



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. TenneT TSO GmbH, Dachau
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  2. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  3. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  4. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  5. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  6. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  7. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  8. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  9. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  10. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Zielgruppe?

    Askaaron | 14:52

  2. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    elcaron | 14:52

  3. Re: Hören die endlich mit den 6+ MDR sendern auf?

    Érdna Ldierk | 14:51

  4. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    elcaron | 14:49

  5. Re: 460 EUR im Jahr für TV, nur damit man HD hat?

    eXistenZ1990 | 14:49


  1. 14:13

  2. 13:55

  3. 13:12

  4. 12:56

  5. 12:25

  6. 12:03

  7. 11:07

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel