Abo
  • IT-Karriere:

XG Station Pro: Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Mit der XG Station Pro folgt Asus dem Wunsch vieler Käufer nach einem schlichten eGPU-Gehäuse, das weniger Gaming-Elemente aufweist. Die Box wurde gemeinsam mit In Win konzipiert und soll im Leerlauf lautlos arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
XG Station Pro
XG Station Pro (Bild: Asus)

Asus hat die XG Station Pro vorgestellt, eine eGPU-Box für externe Grafikkarten. Während sich die XG Station 2 mit ihrem aggressiven schwarzen RoG-Design (Republic of Gamers) und der roten Beleuchtung eher an Spieler richtet, soll die schlichte XG Station Pro eine andere Käufergruppe ansprechen.

  • XG Station Pro (Bild: Asus)
  • XG Station Pro (Bild: Asus)
XG Station Pro (Bild: Asus)
Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Die XG Station Pro misst mit 375 x 205 x 107 mm so wie viel wie die meisten anderen größeren eGPU-Gehäuse auch. Anders als etwa beim Razer Core (Test) steckt in ihr kein Netzteil, sondern es wird ein externes 330-Watt-Modell verwendet. Die Grafikkarte wird von zwei 8-Pin-Steckern mitversorgt. Folgerichtig sind selbst spezielle Custom-Designs oder AMDs Radeon RX Vega 64 im Referenz-Design betreibbar.

Mit in der Box befinden sich zwei 120-mm-Lüfter, die den Pixelbeschleuniger kühlen. Im Leerlauf sollen die beiden Propeller temperaturgeregelt stillstehen. Die meisten eGPU-Gehäuse sind durchweg belüftet und unnötig laut. Da die XG Station Pro zudem Platz für ein 2,5-Slot-Design aufweist, sollte sie mit einer entsprechenden Karte bestückt auch unter Last leise agieren. Die maximale Länge beträgt 311 mm, das reicht auch für eine Geforce GTX 1080 Ti.

Wie üblich wird das eGPU-Gehäuse per Thunderbolt 3 mit dem Host-System, etwa einem Notebook, verbunden. Das aktive Kabel misst 150 cm - das Dreifache dessen, was Razer beilegt. Einziger weiterer Anschluss ist ein USB-C-3.1-Gen2-Port. Die Box wurde gemeinsam mit In Win entwickelt und erstrahlt optional in RGB-Effekten, Asus nennt das Aura Sync.

Zum genauen Veröffentlichungstermin und dem Preis möchte sich der Hersteller im Januar 2018 - vermutlich auf der CES - äußern. Zumindest die aktuelle XG Station 2 kostet rund 550 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

mojocaliente 28. Dez 2017

Ab einer gewissen Schwelle kippt nunmal die Marge. Schonmal Offset gedruckt? 1 Poster...

hachi 28. Dez 2017

also der preis ist komplett übertrieben.

Dwalinn 28. Dez 2017

Kommt halt immer darauf an wie es gemacht ist, normalerweise mag ich auch eher etwas in...

ciVicBenedict 28. Dez 2017

Zu dem Thunderbolt-Adapter hätte ich gerne einen Link.


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    •  /