Abo
Anzeige

Smartlock

Artikel
  1. Sicherheitslücke bei Amazon Key: Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

    Sicherheitslücke bei Amazon Key: Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

    Mit einem einfachen Befehl kann die Cloud Cam von Amazon abgeschaltet werden. Das Gerät soll eigentlich überwachen, ob Postboten beim Betreten der Wohnung unerwünschte Dinge tun. Amazon will das Problem schnell beheben.

    17.11.201716 KommentareVideo

  1. Amazon Key: Amazon öffnet die Wohnungstür der Kunden für Boten

    Amazon Key: Amazon öffnet die Wohnungstür der Kunden für Boten

    Amazon will Kunden noch bequemer beliefern. Mit dem neuen Key-Dienst öffnen Boten die Wohnungstüren der Kunden und stellen die Lieferungen in der Wohnung ab. Im Zuge dessen hat Amazon seine erste Überwachungskamera vorgestellt.

    25.10.201769 KommentareVideo

  2. Smartlock: Amazon will Paketboten Zugang zu Heim und Auto verschaffen

    Smartlock: Amazon will Paketboten Zugang zu Heim und Auto verschaffen

    Amazon soll einen Türöffner entwickeln, der Paketboten mit Einmalkennwort Zugang zum Haus oder zur Wohnung ermöglicht. Auch das Auto soll sich dem Zusteller öffnen.

    11.10.201795 Kommentare

Anzeige
  1. Hilton Digital Key im Kurztest: Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

    Hilton Digital Key im Kurztest: Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

    Bei einem unserer Hotelbesuche hat sich ungeplant die Möglichkeit geboten, alles mit dem iPhone zu erledigen: Von der Fahrstuhlfreigabe bis zum Öffnen der Tür braucht es bei Hilton keine Plastikkarte mehr, sondern nur noch ein Smartphone. Einmal muss der Gast trotzdem zur Rezeption.
    Ein Bericht von Andreas Sebayang

    18.08.201721 Kommentare

  2. Remotelock LS-6i: Firmware-Update zerstört smarte Türschlösser dauerhaft

    Remotelock LS-6i: Firmware-Update zerstört smarte Türschlösser dauerhaft

    Ein Hersteller smarter Türschlösser hat mindestens 500 Geräte von Kunden durch ein falsches Firmwareupdate dauerhaft zerstört. Betroffen sind vor allem viele Airbnb-Vermieter, ein Austauschprogramm ist gestartet.

    13.08.201740 KommentareVideo

  3. Spracheingabe: Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

    Spracheingabe: Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

    Nutzer des smarten Türschlosses Nuki können dieses in Zukunft direkt per Sprachbefehl auf- und zusperren: Möglich macht das ein neuer Skill für Amazons Sprachassistenten Alexa. Damit nicht einfach jemand von außen die Tür öffnen kann, gibt es eine Sicherung per PIN.

    26.04.201721 KommentareVideo

  1. Heimautomation: Smart Lock Nuki ohne Wartezeit bestellbar

    Heimautomation: Smart Lock Nuki ohne Wartezeit bestellbar

    Nachdem das österreichische Startup Nuki sein gleichnamiges smartes Schloss an seine Crowdfunding-Unterstützer ausgeliefert hat, ist es jetzt ohne Wartezeiten bestellbar. Nuki verwendet normale Schlüssel und ist leicht anzubringen.

    14.11.201658 KommentareVideo

  2. Smart Lock: Amazon will den Schlüssel zur Haustür

    Smart Lock: Amazon will den Schlüssel zur Haustür

    Amazon will gegen das Problem gestohlener Pakete oder langer Wege zur Post mit Smartlocks vorgehen, welche die heimische Garage oder gar die Haustür für den Paketboten öffnen.

    28.09.2016114 Kommentare

  3. Sicherheit: Hacker knacken 12 von 16 Smartlocks

    Sicherheit: Hacker knacken 12 von 16 Smartlocks

    Zwei Hacker haben drei Viertel der von ihnen untersuchten Bluetooth-Smartlocks knacken können - mit stellenweise haarsträubend einfachen Mitteln. Die Reaktion der Hersteller zeugt nicht von großem Interesse, an den Problemen etwas ändern zu wollen.

    09.08.201687 Kommentare

  1. Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt

    Nuki Smart Lock im Test  : Ausgesperrt statt aufgesperrt

    Nuki macht Türschlösser auf einfache Weise smart. Im Test schlägt sich das Smart Lock eigentlich gut - dass der Besitzer von einem Gastnutzer ausgesperrt werden kann, ist allerdings nicht das einzige Verwunderliche.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    19.07.2016129 KommentareVideo

  2. Iloq: NFC-Türschloss braucht keine Batterien

    Iloq: NFC-Türschloss braucht keine Batterien

    Cebit 2016 Das finnische Unternehmen Iloq hat ein Smartlock vorgestellt, das per NFC gesteuert wird. Der Clou dabei: Die Energie zur Entriegelung kommt vom Smartphone. Sie reicht aber nur für die Entsperrung des Schlosses aus, öffnen muss der Nutzer selbst.

    16.03.201616 Kommentare

  3. Danalock im Test: Das Smartphone öffnet Tür und Tor

    Danalock im Test  : Das Smartphone öffnet Tür und Tor

    Mit dem Smartlock von Danalock können Türen bequem per Smartphone geöffnet werden - auch automatisch bei Annäherung. Golem.de hat sich das System und dessen umfangreiche Benutzerverwaltung genauer angeschaut. Neben praktischen Aspekten war dabei auch die Frage der Sicherheit wichtig.
    Von Tobias Költzsch

    07.05.2015126 KommentareVideo

  1. Lollipop: Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus

    Lollipop: Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus

    Mit der neuen Trage-Erkennung können Lollipop-Nutzer den Passwortschutz ihres Smartphones umgehen, wenn sie ihr Gerät bei sich tragen. Beim Ablegen soll dieser aktiviert werden - was bei uns nicht zuverlässig funktioniert. Außerdem ist die Option generell nicht ungefährlich.

    21.03.201548 Kommentare

  2. Danalock: Wenn das Smartphone die Tür öffnet

    Danalock: Wenn das Smartphone die Tür öffnet

    Danalock ist ein Türschloss, das mit dem Smartphone geöffnet und geschlossen werden kann. Angst vor einem leeren Akku muss der Besitzer nicht haben.

    26.02.201576 KommentareVideo


Anzeige

Verwandte Themen
Paketkasten, Amazon Alexa, Videoüberwachung, DHL, Smart Home, IoT, Hausautomation

Gesuchte Artikel
  1. Alienation angespielt
    Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
    Alienation angespielt: Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern

    Außerirdische greifen die Erde an, der Spieler stellt sich ihnen mit ein paar Kumpels entgegen: Das ist die Ausgangslage von Alienation, dem nächsten PS4-Projekt des Studios Housemarque.
    (Alienation Ps4)

  2. Musikstreaming
    Wer kennt eigentlich noch Last.fm?
    Musikstreaming: Wer kennt eigentlich noch Last.fm?

    Einst war Last.fm die beliebteste Musikplattform im Netz. Doch seit seinem Verkauf 2007 verliert der ehemalige Streamingdienst an Relevanz. Er ist mittlerweile nur noch etwas für Nostalgiker und wird das, trotz Bemühungen der Betreiber, wohl auch bleiben.
    (Spotify)

  3. Messaging
    Größere Störung bei Whatsapp
    Messaging: Größere Störung bei Whatsapp

    Seit den Morgenstunden melden viele Nutzer größere Störungen beim Nachrichtendienst Whatsapp. Eine Ursache könnten Fehler in neuen Versionen der App sein.
    (Whatsapp)

  4. Soziales Netz
    Facebook verteidigt seinen Klarnamenzwang - vorerst
    Soziales Netz: Facebook verteidigt seinen Klarnamenzwang - vorerst

    Grundsätzlich besteht Facebook darauf, dass Nutzer ihre echten Namen angeben - viele Datenschützer und Aktivisten stört das. Nun hat ein Hamburger Gericht dem sozialen Netzwerk in einem ersten Verfahren recht gegeben.
    (Facebook)

  5. Tay
    Microsofts Chat-Bot wird zum Rassisten
    Tay: Microsofts Chat-Bot wird zum Rassisten

    Tay heißt Microsofts künstliche Intelligenz, mit der sich unter anderem Twitter-Nutzer unterhalten können. Innerhalb der ersten 24 Stunden ihrer Existenz wandelte sich Tay jedoch recht schnell zum Rassisten - bis Microsoft offenbar den Stecker zog.
    (Tay)


RSS Feed
RSS FeedSmartlock

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige