Abo
  • Services:
Anzeige
Das Smart Lock von Nuki mit der dazugehörigen App
Das Smart Lock von Nuki mit der dazugehörigen App (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Spracheingabe: Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

Das Smart Lock von Nuki mit der dazugehörigen App
Das Smart Lock von Nuki mit der dazugehörigen App (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nutzer des smarten Türschlosses Nuki können dieses in Zukunft direkt per Sprachbefehl auf- und zusperren: Möglich macht das ein neuer Skill für Amazons Sprachassistenten Alexa. Damit nicht einfach jemand von außen die Tür öffnen kann, gibt es eine Sicherung per PIN.

Der österreichische Hersteller Nuki Home Solutions hat bekanntgegeben, dass sein Smart Lock Nuki künftig per Sprachbefehl bedient werden kann. Das vernetzte Türschloss lässt sich mit einem entsprechenden Kommando an Amazons Sprachassistenten Alexa öffnen und schließen.

Anzeige

Dafür müssen Nutzer den Nuki-Skill installieren, der Alexa die Fähigkeit verpasst, das Smart Lock zu steuern. Befehle wie "Alexa, sag Nuki, es soll die Tür aufsperren" sollen anschließend die Tür öffnen. So können besonders faule Nutzer beispielsweise Besucher hereinlassen, ohne selbst zur Tür gehen zu müssen. Grundvoraussetzung für die Anbindung an Alexa ist die Nuki-Bridge, die das Schloss mit dem Internet verbindet.

Sicherung durch PIN-Eingabe

Damit das Nuki-Schloss nicht einfach von einer Person außerhalb der Wohnung geöffnet werden kann, müssen Nutzer nach dem Sprachbefehl noch eine Sicherheits-PIN eingeben. Anders wäre eine derartige sprachbasierte Bedienung nicht ohne starke Sicherheitseinbußen möglich.

Die PIN wird ebenfalls per Sprache eingegeben. Angesichts der PIN-Eingabe stellt sich die Frage, wie viel schneller Nutzer mit der neuen Sprachfunktion die Tür öffnen können. Im Vergleich zur normalen Öffnung per Nuki-App dürfte die Zeit- und Komfortersparnis minimal sein.

Nuki lässt sich einfach montieren

Das Smart Lock von Nuki kann relativ einfach an vorhandene Türschlösser montiert werden. Es verwendet einfach einen normalen Schlüssel, der in den Motor des Schlosses eingespannt werden kann. Nuki ist im Onlineshop des Herstellers für 230 Euro erhältlich, zusammen mit der Internetbridge kostet das Schloss 300 Euro.


eye home zur Startseite
Niaxa 27. Apr 2017

Es ist was anderes ein Funksignal abzufangen, wie hinter dem Gebüsch zu sitzen und zu...

Themenstart

Niaxa 27. Apr 2017

Das es sich gut verkauft, weil gut Gläubige und technisch eben weniger Interessierte es...

Themenstart

TarikVaineTree 27. Apr 2017

Sonst keine Sorgen? Ganz normaler Info-Absatz am Ende. Ich fand ihn ebenfalls...

Themenstart

croal 27. Apr 2017

einfacher als wie früher zum Schlüsseldienst laufen zu müssen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  2. twocream, Wuppertal
  3. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 64,97€/69,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    cyberdynesystems | 05:43

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    cyberdynesystems | 05:39

  3. Re: Die cryengine ist nichts besonderes mehr.

    R3VO | 04:33

  4. Re: Alternativen?

    Gandalf2210 | 04:31

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel