• IT-Karriere:
  • Services:

Connected Hotel Room: Hilton-Gäste sollen ihre Zimmer per App steuern

Nach dem Digital-Key-Konzept folgt der Connected Room. Die Hotelkette Hilton will ihre Hotelzimmer leichter bedienbar machen. Stammkunden sollen Einstellungen speichern und in andere Hotels mitnehmen können. 2018 sollen die ersten Hotels diese Connected Rooms anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die App steuert Elemente des Zimmers.
Die App steuert Elemente des Zimmers. (Bild: Hilton)

Die Hotelkette Hilton will die Steuerbarkeit seiner Hotelräume erweitern. Bisher konnten Gäste per App nur die Zugangskontrolle (Digital Key) in die Zimmer oder bestimmte Bereiche übernehmen, was wir in Singapur per Zufall bereits testen konnten. Dieses Konzept soll jetzt deutlich erweitert werden. Gäste eines Hiltons sollen etwa in der Lage sein, die Lichtanlage im Zimmer zu steuern. Bei den vielen Lichtschaltern, die so manches Hotelzimmer hat, könnte dies durchaus eine Erleichterung sein.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Amstetten (Österreich)

Geplant ist ferner auch die Steuerung der Smart TVs in den Zimmern. Hier soll der Anwender sich in der App beispielsweise seinen Lieblings-Service beim Streaming merken können. Unklar ist derzeit, ob die Favoritenliste auch zwischen Hotels nutzbar ist oder bei jedem Check-in neu gesetzt werden muss. Geplant ist aber auf jeden Fall, dass der Kunde einzelne Vorlieben in der App speichert und diese in den Zimmern übernommen werden. Details fehlen dazu allerdings noch. Auch die Klimaanlage der Zimmer soll per App steuerbar werden.

Wie gehabt bleibt das System freiwillig. Wie bereits beim Digital Key kann man auf die Steuerung des Zimmers per App verzichten. Es bleiben die herkömmlichen Wege per Wandthermostat, Lichtschalter und TV-Fernbedienung. Allerdings wird ein Teil der Connected Rooms auch in die Fernseher eingebaut. Licht- und Klimasteuerung werden auch per Fernbedienung der Fernseher möglich. Eine Sprachsteuerung ist für später geplant.

Derzeit wird das System in einem US-Hotel getestet und soll in den nächsten Wochen in weiteren Hotels installiert werden. Die Kette nennt allerdings keine derart modernisierten Häuser. Der Start für die Gäste ist für das Jahr 2018 geplant und zunächst nur für die USA vorgesehen. Ein Hinweis, welche Hotels prinzipiell ausgerüstet werden, dürfte die Digital-Key-Hotel-Liste geben. Das System ist in den USA mittlerweile recht weit verbreitet. Außerhalb der USA ist es aber äußerst spärlich vertreten. Nur in Singapur und in ein paar Städten in Kanada existieren die modernen Hotels.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€

gaym0r 11. Dez 2017

Man kann es ja auch richtig machen.


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    •  /