Abo
  • Services:
Anzeige
Android Lollipop bietet mit der Trage-Erkennung eine neue Smart-Lock-Option an.
Android Lollipop bietet mit der Trage-Erkennung eine neue Smart-Lock-Option an. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Lollipop: Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus

Android Lollipop bietet mit der Trage-Erkennung eine neue Smart-Lock-Option an.
Android Lollipop bietet mit der Trage-Erkennung eine neue Smart-Lock-Option an. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Mit der neuen Trage-Erkennung können Lollipop-Nutzer den Passwortschutz ihres Smartphones umgehen, wenn sie ihr Gerät bei sich tragen. Beim Ablegen soll dieser aktiviert werden - was bei uns nicht zuverlässig funktioniert. Außerdem ist die Option generell nicht ungefährlich.

Anzeige

Lollipop-Nutzer können eine neue Smart-Lock-Funktion nutzen: Mit der sogenannten Trage-Erkennung wird die Passwort- oder Gestensperre so lange ausgesetzt, wie das Smartphone in der Hand gehalten oder bei sich getragen wird. Legt der Nutzer das Gerät ab, aktiviert sich die Sperre wieder.

  • Die Option kann bei den Smart Locks in den Sicherheitseinstellungen aktiviert werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Wirklich zuverlässig funktioniert hat die Funktion bei uns allerdings noch nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Die neue Trage-Erkennung deaktiviert die Passwortabfrage, solange der Nutzer das Gerät bei sich trägt. (Screenshot: Golem.de)
Die neue Trage-Erkennung deaktiviert die Passwortabfrage, solange der Nutzer das Gerät bei sich trägt. (Screenshot: Golem.de)

Google nutzt für die neue Funktion offenbar die Lage-, eventuell auch Helligkeitssensoren. Die Trage-Erkennung soll den Nutzer von der möglicherweise als lästig empfundenen Pflicht befreien, sein Passwort eingeben zu müssen, solange er sein Smartphone bei sich trägt.

Auf Nexus 5 nutzbar, aber nicht zuverlässig

Wir konnten die neue Funktion bereits auf einem Nexus 5 aktivieren. Als Voraussetzung vermutet Android Police die Version 7.0.97 der Google Play Services. Auf einem anderen Gerät mit Lollipop hingegen konnten wir die Trage-Erkennung trotz gleicher Play-Services-Version noch nicht finden - Google scheint die Funktion in Schüben zu verteilen.

In unseren ersten Versuchen funktionierte die neue Option nicht zuverlässig: Legen wir das Nexus auf einen Tisch, können wir es stellenweise auch nach 20 Sekunden noch entsperren, ohne ein Passwort eingeben zu müssen. Das beste Ergebnis, das wir erhalten haben, waren ungefähr 15 Sekunden. Das konterkariert den eigentlichen Sinn der Funktion, wenn es wirklich jemand auf unser Smartphone abgesehen hat.

Gefahrenpotenzial vorhanden

Zudem birgt die Trage-Erkennung generell eine potenzielle Gefahr: Wird dem Nutzer das Gerät etwa im Standby-Zustand mit ausgeschaltetem Display aus der Hand gerissen, kann der Dieb das Smartphone direkt ohne Passwortsperre nutzen. Die Trage-Erkennung erkennt nur, dass das Gerät bewegt wird - nicht durch wen. Ohne die Trage-Erkennung wäre das Smartphone hingegen gesperrt.

Google hatte Ende 2014 einige Smart-Lock-Funktionen eingeführt. So können Android-Smartphones etwa den Passwortschutz umgehen, wenn sie ein vorher registriertes Bluetooth-Gerät erkennen - etwa eine Smartwatch. Auch ist die Befreiung der Passworteingabe an bestimmten Orten möglich, etwa dem eigenen Zuhause.


eye home zur Startseite
kayozz 23. Mär 2015

Ich verstehe die Aufregung nicht, genauso könnte man schreiben. "Stellt man in Android...

elgooG 23. Mär 2015

Ja, der Finger, aber du selbst wirst nicht gebraucht. ;D Wenn der Dieb Gewalt anwendet...

Gizzmo 22. Mär 2015

Wohl eher 20mm... Da muss man den Ring schon direkt dranhalten.

plutoniumsulfat 22. Mär 2015

Was ist daran so schwer zu verstehen, dass beide Systeme auch Nachteile haben?

bazoom 22. Mär 2015

Das glaube ich nämlich auch...das Gerät muss absolut still liegen, sonst klappts nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter 4 Ultimate 3DS 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  2. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  3. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel