Nuki Opener im Praxistest: Für eine gute Lösung findet sich auch das Problem

Wir haben Nukis Türöffner-Modul für die Gegensprechanlage aus Neugier ausprobiert, nicht aus Not. Dabei haben wir nach einer schwierigen Installation Funktionen gefunden, die nicht nur für Arztpraxen und Airbnb-Vermieter interessant sind.

Ein Praxistest von veröffentlicht am
Der Nuki Opener macht eine Gegensprechanlage smarter.
Der Nuki Opener macht eine Gegensprechanlage smarter. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Nicht für jede Lösung gibt es unbedingt ein Problem. Die Entscheidung, einen vernetzten Türöffner des österreichischen Anbieters Nuki zu testen, fiel daher eher aus Neugier als aus einer Notwendigkeit heraus. Schließlich bringt es in einem normalen Wohnhaus wenig, wenn unten die Haustür aufgeht, aber der Bewohner gar nicht zu Hause ist. Daher wollten wir mit unserem Test nicht nur herausfinden, welche Funktionen sich mit einem solchen Modul realisieren lassen, sondern wie die Technik bei Gegensprechanlagen überhaupt funktioniert.


Weitere Golem-Plus-Artikel
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


    •  /