• IT-Karriere:
  • Services:

Smart Lock: Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser

Die beiden Hersteller Netatmo und Yale haben smarte Türschlösser in Las Vegas vorgestellt. Beide Smart Locks wählen sehr unterschiedliche Ansätze, eine Tür nachträglich smart zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue smarte Türschlüsser auf der CES 2020
Neue smarte Türschlüsser auf der CES 2020 (Bild: Netatmo)

Netatmo und Yale wollen dieses Jahr eigene smarte Türschlösser anbieten. Die beiden Hersteller haben ihre Produktneuheiten auf der CES 2020 in Las Vegas gezeigt. Beide Schlösser sollen eine Tür intelligenter machen, hierbei gehen die beiden Hersteller sehr unterschiedliche Wege. Bei Netatmo muss der Schließzylinder ausgetauscht werden. Das Schloss von Yale wird wie das Smart Lock 2.0 von Nuki auf einen bestehenden Zylinder gesetzt. Das Yale-Schloss kann mittels Zubehör mit dem Internet verbunden werden, Netatmo bietet eine solche Option nicht an, hier begrenzt die Bluetooth-Reichweite die Steuerung des Schlosses.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Yale nennt sein smartes Türschloss Linus Smart Lock und es wird wie bei Nukis Smart Lock 2.0 auf den Schließzylinder gesetzt. Zur Steuerung des Schlosses muss innen ein Schlüssel eingesteckt sein, der dann vom Aufsatzschloss mit einem batteriebetriebenem Motor gesteuert wird. Dabei sollte ein Doppelzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion in der Tür verbaut sein, um diese weiterhin mit einem normalen Schlüssel von außen öffnen zu können.

Über eine Yale-App kann das Schloss im Bereich der Bluetooth-Reichweite gesteuert werden. Erst durch die Anschaffung einer passenden WLAN-Bridge ist auch eine Steuerung über das Internet möglich. Der Funktionsumfang des Yale-Schlosses gleicht dem des Nuki-Schlosses. Es gibt einen Türsensor, damit der Nutzer die Türöffnungen bemerken und protokollieren kann. Bei Bedarf kann sich der Nutzer wie bei Nuki benachrichtigen lassen, sobald die Tür geöffnet oder geschlossen wird.

Automatikfunktionen für Komfort

Zudem stehen Automatikfunktionen bereit, damit das Schloss sich öffnet, wenn sich jemand dem Schloss nähert, der eine Zugangsberechtigung besitzt. Beim Schließen der Tür kann diese automatisch verriegelt werden, wenn gewünscht. In der Yale-App können Zugangsberechtigungen für andere Geräte verteilt werden. Dabei können sehr umfangreich nur bestimmte Zeitfenster zum Öffnen einer Tür eingerichtet werden.

Auch beim Zubehör geht Yale einen ähnlichen Weg wie Nuki. Für beide Schlösser gibt es als Zubehör ein Keypad, das in der Nähe der Tür angebracht werden muss. Damit kann die Tür mittels Geheimcode geöffnet werden. Anders als Nuki bietet Yale keinen externen Drücker an, um das Schloss auch ohne Smartphone öffnen zu können. Ein externer Drücker kann etwa für Kinder ein Vorteil sein. Falls er verloren geht, kann der Zugang für das Schloss entfernt werden. Bei Verlust eines Schlüssels müsste eigentlich das Schloss ausgetauscht werden.

  • Keypad für smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus mit WLAN-Bridge (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus mit WLAN-Bridge (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss (Bild: Yale)
  • WLAN-Bridge für smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss mit drei NFC-Schlüsseln (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss außen (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss innen (Bild: Netatmo)
  • NFC-Schlüssel für smartes Türschloss (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss kann von außen mit einem Drehknauf geöffnet werden. (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss lässt sich mit einem NFC-Schlüssel öffnen. (Bild: Netatmo)
Smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)

Wer das Linus-Schloss über die von Yale separat verkaufte WLAN-Bridge ins Internet bringt, kann das Schloss auch über Sprachbefehle steuern. Dazu wird es mit Alexa, Google Assistant oder Homekit verbunden.

Netatmos smartes Türschloss ohne Internetanbindung

Einen anderen Ansatz wählt Netatmo mit seinem smarten Türschloss, das ausschließlich in Bluetooth-Reichweite gesteuert werden kann. Beim Netatmo-Schloss muss ein bestehender Schließzylinder ausgetauscht werden. Im Schloss gibt es keinen Motor zum Öffnen der Tür. Stattdessen legt der Hersteller drei NFC-Schlüssel bei, die zum Öffnen oder Verriegeln der Tür von außen wie ein klassischer Schlüssel benutzt werden. Obwohl das Schloss selbst keinen Motor hat, benötigt es Batterien, um die Kommunikation über Bluetooth und NFC zu ermöglichen.

  • Keypad für smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus mit WLAN-Bridge (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus mit WLAN-Bridge (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss (Bild: Yale)
  • WLAN-Bridge für smartes Türschloss Linus (Bild: Yale)
  • Smartes Türschloss (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss mit drei NFC-Schlüsseln (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss außen (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss innen (Bild: Netatmo)
  • NFC-Schlüssel für smartes Türschloss (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss kann von außen mit einem Drehknauf geöffnet werden. (Bild: Netatmo)
  • Smartes Türschloss lässt sich mit einem NFC-Schlüssel öffnen. (Bild: Netatmo)
Smartes Türschloss kann von außen mit einem Drehknauf geöffnet werden. (Bild: Netatmo)

Außer über einen NFC-Schlüssel kann das Schloss auch über das Smartphone geöffnet werden. Damit das funktioniert, hat das Schloss außen einen Drehknauf, der die Tür nur öffnet, wenn sich ein Smartphone mit entsprechender Autorisierung in der Nähe befindet. Das Netatmo-Schloss ist an sich nicht mit dem Internet verbunden, aber über die Netatmo-App kann Gästen auch aus der Ferne Zugriff zur Tür gewährt werden.

Wie bei anderen smarten Schlössern gibt es eine zentrale Verwaltung der Berechtigungen. Falls also ein Schlüssel oder ein autorisiertes Smartphone verloren gehen, können diese aus der App entfernt werden, so dass sich das Schloss damit nicht mehr öffnen lässt. Der von Netatmo entwickelte NFC-Schlüssel kann mehrere Schlösser öffnen. Wer also mehrere Netatmo-Schlösser im Einsatz hat, kann alle mit einem einzelnen Schlüssel öffnen.

Mangels Motor keine Komfortfunktionen

Weil das Netatmo-Schloss keinen Motor besitzt, sind Komfortfunktionen wie Auto Unlock nicht möglich. Die Tür kann sich also nicht automatisch öffnen, wenn sich der Nutzer der Tür nähert. Auch das automatische Verriegeln beim Schließen einer Tür ist nicht möglich. Das Schloss erfüllt nach Angaben des Herstellers alle modernen Sicherheitsanforderungen, damit es vor Einbrüchen geschützt ist. Im Inneren befindet sich ein Beschleunigungssensor, der Schwingungen erkennt und so vor Einbruchsversuchen warnen soll. Allerdings gibt es nur dann eine Benachrichtigung auf dem Smartphone, wenn sich das Gerät in Bluetooth-Reichweite befindet, der Sicherheitsaspekt ist also entsprechend begrenzt.

Sowohl bei Netatmo als auch bei Yale dauert es aber noch, bis die smarten Türschlösser auf den Markt kommen. Yale will sein Türschloss in den Farben Schwarz und Silber im zweiten Quartal 2020 zum Preis von 250 Euro verkaufen. Weder die Connect Wi-Fi Bridge noch das Keypad sind im Lieferumfang enthalten, dieses muss zusätzlich angeschafft werden. Was das Zubehör kostet, ist noch nicht bekannt. Netatmo will sein smartes Türschloss erst Ende 2020 auf den Markt bringen. Es soll dann mit drei Schlüsseln zwischen 350 Euro und 400 Euro kosten.

Nachtrag vom 21. Januar 2020

Yale hat die Preise für das Zubehör zum smarten Türschloss mitgeteilt. Das Smart Keypad wird für 90 Euro verkauft und die Wifi Bridge kostet 80 Euro. Wer also das Schloss zusammen mit Zubehör anschafft, zahlt dafür zusammen 420 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

usr4iqua 12. Jan 2020 / Themenstart

Oh, mein Fehler. Yale kannte ich bisher in der Tat nicht. Hatte beim Schreiben meines...

Genie 11. Jan 2020 / Themenstart

Das ist nicht der Fall. In der Regel haben alle solche Schlösser einen Zeitraum von x...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /