61 FSFE Artikel
  1. Verwaltung: Dortmund beschließt Open Source für die Stadtverwaltung

    Verwaltung: Dortmund beschließt Open Source für die Stadtverwaltung

    Der Rat der Stadt Dortmund hat sich für den priorisierten Einsatz von Open Source Software in der Stadtverwaltung entschieden.

    01.04.202114 KommentareVideo
  2. FSF: Offener Brief fordert Stallmans Rücktritt

    FSF : Offener Brief fordert Stallmans Rücktritt

    Namhafte Unterstützer der Free-Software-Bewegung und die FSFE fordern erneut den Rücktritt von Richard Stallman.

    24.03.2021110 Kommentare
  3. Lenovo und FSFE: Lenovo wollte Windows 10 nicht erstatten und verlor

    Lenovo und FSFE: Lenovo wollte Windows 10 nicht erstatten und verlor

    Luca Bonissi wollte 42 Euro für das vorinstallierte Windows 10 auf einem Lenovo-Gerät zurückhaben. Er sollte etwa 20.000 Euro mehr bekommen.

    15.03.202198 Kommentare
  4. Verwaltung: Initiative fordert Repository für öffentlichen Code

    Verwaltung: Initiative fordert Repository für öffentlichen Code

    Eine Initiative kommunaler IT-Dienstleister, der OSBA und weiterer Unterstützer schlägt eine Art Github für öffentlichen Open-Source-Code vor.

    11.09.202015 Kommentare
  5. Limux: München will wieder Open-Source-Software präferieren

    Limux: München will wieder Open-Source-Software präferieren

    Die Landeshauptstadt will nach dem Aus für Limux zurück zu Open Source und auch die FSFE-Forderung "Public Money? Public Code!" umsetzen.

    06.05.2020168 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  2. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
  3. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  4. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche



  1. Parteitagsbeschluss: CDU will Open Source als Standard in der Verwaltung

    Parteitagsbeschluss: CDU will Open Source als Standard in der Verwaltung

    Die CDU hat beschlossen, dass künftig öffentliche Software-Vergaben den Open-Source-Prinzipien folgen sollen. Die Partei übernimmt damit eine Forderung der FSFE. Ebenso will die CDU Open Data fördern.

    25.11.201978 KommentareVideo
  2. Huawei-Diskussion: FSFE fordert Veröffentlichung von 5G-Quellcode

    Huawei-Diskussion: FSFE fordert Veröffentlichung von 5G-Quellcode

    Im Zuge der Diskussion um Huawei und den Bau von 5G-Netzen fordert die Free Software Foundation Europe (FSFE) die Veröffentlichung des Quellcodes kritischer Infrastruktur unter einer freien Lizenz - unabhängig davon, aus welchem Land der Hersteller stammt.

    05.02.201921 Kommentare
  3. FSFE: "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

    FSFE: "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

    Überraschend selbstkritisch fragt der Präsident der Free Software Foundation Europe, Matthias Kirschner, ob und wodurch die Community zum Scheitern von Limux beigetragen hat. Als Konsequenz ändert die FSFE ihre Kampagnentaktik.

    23.10.2017146 KommentareVideo
  4. Limux: Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

    Limux: Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

    Mit dem geplanten Limux-Rollback setzt sich der Münchner Stadtrat über die Expertenmeinung einer selbst beauftragten Studie hinweg, kritisieren die FSFE und die Document Foundation. Das führe außerdem zu einer Kostensteigerung.

    14.02.201775 Kommentare
  5. Peng Collective: Aktionskünstler sollen freier Software helfen

    Peng Collective: Aktionskünstler sollen freier Software helfen

    Das für seine politische Aktionskunst bekannte Peng Collective gibt der Free Software Foundation Europe (FSFE) Nachhilfe bei der Kampagnengestaltung. Aus der Kooperation sollen Aktionen zur Unterstützung freier Software entstehen.

    09.05.20163 Kommentare
RSS Feed
RSS FeedFSFE

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  3. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell

Weitere IT-Trainings


  1. Chaos Computer Club: "Bundesnetzagentur schafft Routerzwang nicht ab"

    Chaos Computer Club: "Bundesnetzagentur schafft Routerzwang nicht ab"

    Der Kunde werde zum Bittsteller degradiert und der Routerzwang eigentlich nicht abgeschafft, so die Kritik des Chaos Computer Clubs und der FSFE an der Bundesnetzagentur. So müssten für die volle Austauschbarkeit der Geräte auch die verwendeten Protokolle bekannt sein.

    28.03.201457 Kommentare
  2. Routerzwang: FSFE warnt vor großen Nachteilen durch Provider-Geräte

    Routerzwang: FSFE warnt vor großen Nachteilen durch Provider-Geräte

    Der Routerzwang der Netzprovider stößt weiter auf Kritik. Die Free Software Foundation Europe befürchtet große technische Einschränkungen für Nutzer und sieht die Sicherheit der heimischen Rechner gefährdet.

    05.11.201334 Kommentare
  3. Google: Android SDK vermeintlich proprietär

    Google: Android SDK vermeintlich proprietär

    Entwickler behaupten, das Android SDK sei keine freie Software mehr. Das stimmt aber nur für die Binärdaten des SDK und gilt schon länger. Der Code ist weiter frei verfügbar.

    07.01.20132 Kommentare
  1. Helsinki: Openoffice.org teurer als proprietäre Lösung

    Helsinki: Openoffice.org teurer als proprietäre Lösung

    Die Stadtverwaltung Helsinki soll eine Migration zu Openoffice.org mehr als 21 Millionen Euro kosten. Die FSFE bezweifelt dies stark, erhält aber keine Details zur Berechnung, die von Gartner stammt.

    16.07.2012174 Kommentare
  2. "Free Your Android!": FSFE wirbt für freies Android und freie Apps

    "Free Your Android!": FSFE wirbt für freies Android und freie Apps

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) startet die Kampagne "Free Your Android!", um Nutzern die volle Kontrolle über Smartphones zu verschaffen. Das soll auch den Datenschutz verbessern.

    28.02.201228 Kommentare
  3. IMHO: Unternehmen machen die GPL kaputt

    IMHO: Unternehmen machen die GPL kaputt

    Der Streit um den Busybox-Ersatz zeigt, dass immer weniger Firmen gewillt sind, Copyleft-Lizenzen wie die GPL einzusetzen. Aus Furcht vor Klagen ziehen sie andere Lizenzen vor. Die Freiheiten der Nutzer sind gefährdet - und kaum einer merkt's!

    17.02.2012284 Kommentare
  1. FSFE: Mehr Geld für freie Projekte in der EU

    FSFE: Mehr Geld für freie Projekte in der EU

    Ein angemessener Teil der für die Forschungsinitiative Horizon 2020 bereitgestellten Mittel soll an freie Projekte gehen, fordert die Free Software Foundation Europe. Horizon 2020 soll Forschung und Entwicklung in der EU vorantreiben.

    13.12.20111 Kommentar
  2. AVM gegen Cybits: Ein Urteil, und alle sind zufrieden

    AVM gegen Cybits: Ein Urteil, und alle sind zufrieden

    Über das Urteil des Landgerichts Berlin im Rechtsstreit zwischen AVM und Cybits zeigen sich alle Beteiligten zufrieden - auch Linux-Entwickler Harald Welte, der als Streithelfer mitwirkte. Die offizielle Urteilsbegründung steht noch aus.

    10.11.20118 Kommentare
  3. AVM versus Cybits: GPL soll keine Rolle spielen

    AVM versus Cybits: GPL soll keine Rolle spielen

    In Rechtsstreit zwischen AVM und Cybits soll es nicht um GPL-Software gehen. So argumentierte der Fritzbox-Hersteller vor dem Landesgericht in Berlin. Tatsächlich verändere Cybits mit seiner Software "Surf-Sitter DSL" proprietäre Bestandteile der Fritzbox-Firmware.

    21.06.201113 Kommentare
  1. Fritzbox: FSFE wirft AVM die Verletzung der GPL vor

    Fritzbox: FSFE wirft AVM die Verletzung der GPL vor

    Darf AVM anderen Unternehmen die Veränderung der auf Linux basierenden Firmware seiner Fritzbox-Router untersagen oder verstößt der Hersteller damit gegen die General Public License? Dieser Frage geht ab dem morgigen Dienstag das Landgericht Berlin nach.

    20.06.201121 Kommentare
  2. Europäische Kommission: Microsoft wehrt sich gegen 900-Millionen-Euro-Strafe

    Europäische Kommission: Microsoft wehrt sich gegen 900-Millionen-Euro-Strafe

    Microsoft wehrt sich vor dem Gericht der Europäischen Union (EuG) gegen eine Strafe der EU-Kommission in Höhe von 900 Millionen Euro. An dem Verfahren sind auch die FSFE und das Samba-Projekt als einzig verbliebener Wettbewerber auf dem Servermarkt beteiligt.

    25.05.201112 Kommentare
  3. Freie Formate: FSFE ehrt Tagesschau.de für Inhalte im Ogg-Theora-Format

    Die Free Software Foundation Europe hat im Rahmen des Document Freedom Day 2011 das Nachrichtenportal Tagesschau.de ausgezeichnet. Das Nachrichtenportal der ARD bietet seine Inhalte auch im Ogg-Theora-Format an.

    30.03.20118 Kommentare
  1. Freie Codecs: FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

    Freie Codecs: FSF lobt Googles Unterstützung für WebM

    Die Free Software Foundation (FSF) ist erfreut, dass Google sich für den Einsatz des offenen Webvideostandards WebM stark machen und auf den von Patenten behafteten H.264-Codec verzichten will - und will es Google nachmachen.

    20.01.201141 Kommentare
  2. Europäische Kommission: FSFE kritisiert Softwarevertrag

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat die Europäische Kommission für den Abschluss eines Kaufvertrages für proprietäre Software scharf kritisiert. Der Vertrag mit dem Namen SACHA II fessele die Kommission erneut an Hersteller und stehe im Widerspruch zu ihren eigenen Richtlinien.

    07.12.20104 Kommentare
  3. Behördenseiten: FSFE findet 2.160-mal Werbung für Adobe Reader

    Behördenseiten: FSFE findet 2.160-mal Werbung für Adobe Reader

    Über 2.100 Behörden und Organisationen empfehlen zum Lesen von PDFs den Adobe Reader, obwohl es freie Alternativen zu dem kostenlosen Produkt gibt. Jetzt geht die PDFreaders-Kampagne in die nächste Phase.

    03.11.2010151 Kommentare
  4. Free Software Foundation: 25 Jahre "Extremisten"

    Free Software Foundation: 25 Jahre "Extremisten"

    Die ersten einheitlichen Lizenzen zum Schutz freier Software sind ihr zu verdanken und die Idee, dass Anwender mit ihrem Computer machen können sollen, was sie wollen. Seit 25 Jahren gibt es die Free Software Foundation. Doch auch unter Verfechtern freier Software hat sie nicht nur Freunde.

    05.10.201071 KommentareVideo
  5. Freie PDF-Reader: FSFE will Werbung für Adobe Reader & Co stoppen

    Freie PDF-Reader: FSFE will Werbung für Adobe Reader & Co stoppen

    Die Free Software Foundation Europe nimmt den Kampf gegen proprietäre Software zur Darstellung von PDF-Dokumenten wieder auf. Die Aktivisten fordern öffentliche Einrichtungen in Europa auf, nicht länger für Adobe Reader & Co zu werben, schließlich gebe es genügend freie Alternativen.

    13.09.2010204 Kommentare
  6. FSFE: Bundeskanzleramt kann ODF

    Kaum eine Einrichtung des Bundes unterstützt das freie Dokumentenformat ODF. Auf eine entsprechende Anfrage der Free Software Foundation Europe antworteten lediglich Bundeskanzleramt und Verbraucherministerium mit Schreiben im Opendocument-Format.

    02.08.201030 Kommentare
  7. FSFE: European Legal Network dokumentiert Lizenz-Weitergabe

    In dem Dokument Software Interactions hält das European Legal Network der Free Software Foundation Europe fest, wann die Weiterverwendung von Quellcode, der unter eine freie Lizenz gestellt ist, zu der Übernahme der Lizenz zwingt oder die Verwendung einer anderen Lizenz erlaubt.

    20.07.20102 Kommentare
  8. Bundesverdienstkreuz für den FSFE-Gründer Georg Greve

    Bundesverdienstkreuz für den FSFE-Gründer Georg Greve

    Georg Greve, Gründer der Free Software Foundation Europe, wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Bundespräsident Horst Köhler ehrt damit Greves Einsatz für freie Software und offene Standards.

    28.04.201022 Kommentare
  9. FSFE ehrt Radiosender für Verwendung des freien OGG-Formats

    Auf dem diesjährigen Document Freedom Day sollen die deutschsprachigen Radiosender Deutschlandradio und Radio Orange in Wien mit dem Document-Freedom-Day-Preis 2010 ausgezeichnet werden. Der Preis wird jährlich für den Einsatz offener Standards verliehen.

    24.03.201018 Kommentare
  10. FSFE wählt neues Führungsteam

    FSFE wählt neues Führungsteam

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat einen neuen Präsidenten, eine neue Vizepräsidentin und ein neues Führungsteam gewählt. Damit wurde nach über acht Jahren Georg Greve an der Spitze der FSFE abgelöst.

    25.06.20090 Kommentare
  11. FSFE schließt sich EU-Beschwerde gegen Microsoft an

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat beantragt, als interessierter Dritter im EU-Verfahren gegen Microsoft zugelassen zu werden. Dabei geht es um Wettbewerbsverstöße von Microsoft im Zusammenhang mit dem Internet Explorer. Das Verfahren geht auf eine Beschwerde des Browserherstellers Opera zurück.

    02.03.200913 Kommentare
  12. Anleitung zum Melden von GPL-Verletzungen

    Die Freedom Task Force der Free Software Foundation Europe erklärt in einer Anleitung, wie potenzielle GPL-Verletzungen gemeldet werden können. Wer einen Lizenzverstoß melden will, sollte sich an diese Anleitung halten, denn das erleichtert die Bearbeitung.

    09.12.200816 Kommentare
  13. KDE führt Fiduciary Licence Agreement ein

    Der KDE e.V. hat das Fiduciary Licence Agreement der Free Software Foundation Europe (FSFE) eingeführt. Mit dieser Regelung können die Urheber ihre Rechte treuhänderisch an den KDE e.V. übertragen, der dann ihre Interessen gebündelt vertreten kann.

    22.08.200818 Kommentare
  14. Auswärtiges Amt für Einsatz offener Standards geehrt

    Zum heutigen Document Freedom Day haben Vertreter der Free Software Foundation Europe (FSFE) und des Fördervereins für eine Freie Informationelle Infrastruktur (FFII) das Auswärtige Amt für seinen Einsatz offener Standards geehrt. Das Amt setzt das freie OpenDocument Format (ODF) intern ein.

    26.03.20080 Kommentare
  15. FSFE berät Unternehmen zu freier Software

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) berät nun auch Unternehmen zu allen Belangen freier Software. Die Einnahmen aus dieser Dienstleistung sollen dann wiederum die Beratung für die Community sichern.

    12.07.20070 Kommentare
  16. FSFE stellt Treuhänder-Vereinbarung unter freie Lizenz

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat ihre Treuhänderische Lizenzvereinbarung unter zwei Open-Source-Lizenzen veröffentlicht, um so die rechtliche Stärke freier Projekt zu erhöhen. Mit der Vereinbarung können Projekte einen Treuhänder für juristische Fragen bestimmen.

    01.02.20072 Kommentare
  17. Freedom Task Force: Rechtliche Unterstützung für Entwickler

    Mit der Freedom Task Force will die Free Software Foundation Europe (FSFE) Entwickler bei der rechtlichen Gestaltung von Projekten beraten und Unternehmen erklären, wie die GPL funktioniert. Finanziert wurde die Freedom Task Force mit einer Spende von Stichting NLnet.

    14.11.20060 Kommentare
  18. KDE e.V. tritt der Free Software Foundation Europe bei

    Der KDE e.V. ist der Free Software Foundation Europe (FSFE) als assoziiertes Mitglied beigetreten. Gemeinsam soll freie Software verbreitet und die Anwenderschaft geschützt werden. In der Vergangenheit arbeiteten beide Einrichtungen bereits zusammen.

    09.05.20063 Kommentare
  19. Microsofts Quelltext-Angebot ein "vergifteter Apfel"?

    Mit der Ankündigung, Teile des Quellcodes von Windows zu veröffentlichen, um so den Forderungen der Europäischen Kommission nach Offenlegung von Protokoll-Spezifikationen nachzukommen, stößt Microsoft auf Kritik. Während Microsoft das Vorhaben als generösen Schritt darstellt, vergleicht es die Free Software Foundation Europe (FSFE) mit dem Angebot eines vergifteten Apfels.

    27.01.200642 Kommentare
  20. FSFE will an Kartellverfahren gegen Microsoft teilnehmen

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat einen Antrag eingereicht, um sich am europäischen Kartellverfahren gegen Microsoft zu beteiligen. Microsoft wurde zwar bereits von der EU-Kommision zur Zahlung von 500 Millionen Euro verurteilt, doch die FSFE vermutet, dass sich der Softwarehersteller die Solidarität seiner Gegner erkauft.

    25.11.200559 Kommentare
  21. Diskussionsplattform für die GPLv3

    Die Free Software Foundation (FSF) bereitet sich auf die Veröffentlichung eines ersten Vorschlags der "GPLv3" vor und startet das "GPL Version 3 Development and Publicity Project". Auf der Plattform will die FSF tausende von Organisationen, Software-Entwicklern und Nutzern zusammenbringen, um im ganzen Jahr 2006 die GPL 3 zu diskutieren.

    06.09.20050 Kommentare
  22. Softwarepatente: Ablehnung stößt auf geteiltes Echo

    Die Reaktionen auf die Ablehnung der Richtlinie zu "computerimplementierten Erfindungen" fallen geteilt aus. Während sich Softwarepatent-Kritiker und Open-Source-Entwickler erfreut zeigen und ihr Augenmerk mitunter nun auf die vom Europäischen Patentamt bereits erteilten Patente richten, geben sich die Industrieverbände ZVEI und BDI enttäuscht. Mit der Entscheidung des EU-Parlaments sei eine "Chance für einheitlichen Rechteschutz bei der Patentierung verpasst" worden.

    06.07.200516 Kommentare
  23. Samba-Entwickler fordern Schnittstellen-Infos von Microsoft

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) und das Samba Team haben der Europäischen Kommission Bedingungen vorgelegt, mit denen Microsoft dazu gebracht werden soll, die Auflagen der ersten Instanz des Europäischen Gerichtshofs vom Dezember 2004 zu erfüllen. Die Entwickler fordern eine 'Interface Definition Language' (IDL) und eine Beschreibung der verwendeten Verschlüsselungsmethoden von Microsoft.

    01.04.200569 Kommentare
  24. EU unzufrieden mit Microsoft

    Auf Seiten der EU ist man nicht zufrieden mit Microsofts Bemühungen, den Auflagen der Europäischen Kommission nachzukommen. Man denke bereits über Strafgebühren für jeden Tag nach, an dem Microsoft den Auflagen nicht angemessen nachkommt, berichtet das Wall Street Journal. Stein des Anstoßes ist demnach vor allem die Windows-Version ohne Media Player, die nicht so funktioniere wie von der EU gefordert. Die FSFE kündigte derweil an, Microsoft Beine machen zu wollen.

    23.03.200596 Kommentare
  25. FSFE startet Fellowship-Programm

    Mit ihrem Fellowship-Programm will die Free Software Foundation Europe (FSFE) neue Unterstützer gewinnen, um "Freiheit im digitalen Zeitalter zu schützen". Dazu bietet die gemeinnützige Organisation ihren Fellows unter anderem ein Web-Portal mit Blog-Funktion und eine OpenPGP-SmartCard an.

    28.02.20050 Kommentare
  26. FSFE: Microsoft versucht EU-Entscheidung zu umgehen

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) meldet wiederholt Bedenken wegen Microsofts Umsetzung der von der EU-Kommission ausgesprochenen Auflagen an. Dabei geht es vor allem um die Freigabe von Informationen über Schnittstellen, durch die sich die FSFE diskriminiert sieht.

    11.02.200547 Kommentare
  27. FSFE wird Beobachter der WIPO

    Die "World Intellectual Property Organization", kurz WIPO, eine von 16 spezialisierten Agenturen der Vereinten Nationen, hat der Free Software Foundation Europe (FSFE) jetzt den Status eines Beobachters zuerkannt. Die WIPO widmet sich hauptsächlich globalen Regeln rund um das geistige Eigentum, von Urheber- über Marken- bis hin zum Patentrecht.

    29.11.20040 Kommentare
  28. Interview: Wettbewerb der Softwareparadigmen

    Interview: Wettbewerb der Softwareparadigmen

    Die Free Software Foundation Europe (FSFE) kämpft an vielen Fronten für freie Software in Europa. Golem.de sprach mit Georg Greve, Präsident der FSFE, über deren Engagement im Monopolverfahren gegen Microsoft, mögliche Gefahren durch Softwarepatente sowie Sinn und Unsinn von Trusted Computing.

    20.10.20040 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #