Abo
  • IT-Karriere:

FSFE will an Kartellverfahren gegen Microsoft teilnehmen

"Microsofts Initiativen zielen auf die Beschneidung der Freiheit ab"

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat einen Antrag eingereicht, um sich am europäischen Kartellverfahren gegen Microsoft zu beteiligen. Microsoft wurde zwar bereits von der EU-Kommision zur Zahlung von 500 Millionen Euro verurteilt, doch die FSFE vermutet, dass sich der Softwarehersteller die Solidarität seiner Gegner erkauft.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Umso wichtiger sei es, dass die FSFE für die Freiheit eintrete, so FSFE-Präsident Georg Greve. Die FSFE treffe Microsoft derzeit an verschiedenen Orten, so gab es am 22. November 2005 eine Anhörung zur "Intellectual Property Rights European Enforcement Directive" (IPRED2) in Brüssel. Diese Direktive fordert den Schutz geistigen Eigentums und wird laut der FSFE von der Industrie unterstützt, um ihre Monopole auszubauen.

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Ferner habe Microsoft es geschafft, ein Dokument für den "World Summit on the Information Society" (WSIS) zu verändern. Dabei sei ein Abschnitt, der freie Software hervorhob, durch einen Abschnitt ersetzt worden, der für DRM-Systeme warb. Außerdem habe die FSFE bereits dazu beigetragen, Europa vor Softwarepatenten zu schützen.

All diese Initiativen der Industrie und Microsoft würden darauf abzielen, die Freiheit von Programmierern und anderen Menschen in ihrem täglichen Leben zu beschneiden, so Greve. Daher sei es wichtig, für die Freiheit einzutreten und sich am Kartellverfahren gegen Microsoft zu beteiligen.



Anzeige
Hardware-Angebote

Grundschullehrer 28. Nov 2005

Einwandfreie Stellungnahme! Ich beuge mich mich in Demut Deinen Argumenten (kein...

Draron 28. Nov 2005

Das Wort 'Ironie'... sagt dir das was?


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

LoL: Was ein E-Sport-Trainer können muss
LoL
Was ein E-Sport-Trainer können muss

Danusch Fischer und sein Team trennen teils Hunderte Kilometer. Aus dem Homeoffice in Berlin-Wedding trainiert der 23 Jahre alte League-of-Legends-Coach des Clans BIG seine fünf Spieler aus Deutschland, Finnland, Griechenland und Tschechien - nachmittags nach Schulschluss.
Von Nadine Emmerich

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /