Abo
  • Services:

Free Software Foundation Europe warnt Horst Köhler

Europäische Meinungsführer sollen gegen Softwarepatente eintreten

Die Free Software Foundation Europe FSFE will ab sofort an jedem ersten Montag eines Monats einem "einflussreichen" Europäer per E-Mail erklären, was Softwarepatente für ihn und sein Land, seine Firma oder Organisation bedeuten würden. Der erste Adressat soll der künftige Deutsche Bundespräsident Horst Köhler sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese E-Mail wird jeweils auf Englisch, Italienisch und Deutsch veröffentlicht. Auch die nationalen Europa-Abgeordneten in Großbritannien, Irland, Italien, Österreich und Deutschland erhalten eine Kopie.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Universität Passau, Passau

"Softwarepatente werden erhebliche Nachteile für die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Demokratie in Europa nach sich ziehen. Diese Tatsache konnten wir aber bislang nicht verständlich machen. Deshalb werde nun den Meinungsführern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erklärt, was die Patentierung von Ideen für ihr Geschäft bedeuten wird", erklärt Georg Greve, Präsident der Free Software Foundation Europe (FSFE).

Greve hofft, dass, wenn die Meinungsführer das Problem erst einmal verstanden haben, diese auch "der Politik Dampf machen". Den Beginn der Kampagne mit Horst Köhler erklärt die FSFE mit dessen Rede nach der Wahl zum Bundespräsidenten: "Professor Köhler wünscht sich ein 'Deutschland der Ideen' - vom Monopolisieren dieser Ideen hat er - zu Recht - nichts gesagt", führt Greve weiter aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

InTheNews 10. Jul 2004

Ach ja, kein "rechtliches Dokument". Dann war der Einspruch der CDU gegen das...

c.b. 03. Jun 2004

nein...:-(((

c.b. 03. Jun 2004

Lieber Michael- alt, der war satt...hihi... aber es war mir einfach ein inneres...

Michael - alt 03. Jun 2004

hi c.b. es ist dessen sache, was er vom text versteht und was nicht. es ist auch seine...

Michael - alt 02. Jun 2004

na, sei mal nicht so depremiert. gute ideen sind immer gefragt und bringen weiter. liebe...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /