Abo
Anzeige

Brian Krebs

Artikel
  1. Apache Struts: Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

    Apache Struts: Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

    Die Kundendaten von Equifax haben durch eine mehrere Monate ungepatchte Sicherheitslücke gehackt werden können. Auch sonst macht das Unternehmen beim Thema Sicherheit wenig richtig - wie die Zugangskombination "admin/admin" auf einer Mitarbeiterseite zeigt.

    14.09.201713 KommentareVideo

  2. Kreditrating: Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

    Kreditrating: Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

    Auch nach der Bekanntgabe des Hacks läuft es nicht gut für den Finanzdienstleister Equifax: Ein Formular zur Prüfung gibt zufällige Ergebnisse aus, außerdem sorgen AGB-Klauseln für Aufregung. Mehrere Experten qualifizierten die Krisenreaktion daher als "nutzlos" und als "Dumpster Fire".

    10.09.20177 KommentareVideo

  3. WireX: Google entfernt 300 DDoS-Apps aus dem Playstore

    WireX: Google entfernt 300 DDoS-Apps aus dem Playstore

    Google hat ein DDoS-Botnetz aus Android-Geräten lahmgelegt - und dazu 300 Apps aus dem Playstore entfernt. Rund 70.000 Smartphones wurden infiziert.

    30.08.20172 KommentareVideo

Anzeige
  1. Router Sense von F-Secure im Test: Kindergärtner für das Internet of Things

    Router Sense von F-Secure im Test: Kindergärtner für das Internet of Things

    F-Secure will mit einem Router das Internet of Things sicherer machen. Das Ganze wird per App bedient und funktioniert im Test meist reibungslos. Experten dürften sich jedoch deutlich mehr Einstellungen wünschen.
    Ein Test von Hauke Gierow

    03.07.201711 KommentareVideo

  2. DDoS-Angriffe: Koalition erlaubt Analyse und Blockade von Botnetz-Traffic

    DDoS-Angriffe: Koalition erlaubt Analyse und Blockade von Botnetz-Traffic

    Um Botnetze besser bekämpfen zu können, dürfen Provider künftig auch Steuer- und Protokolldaten analysieren und speichern. Inhaltsdaten seien aber nicht betroffen, versichert die große Koalition.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    21.04.20173 Kommentare

  3. Brickerbot: Hacker zerstören das Internet of Insecure Things

    Brickerbot: Hacker zerstören das Internet of Insecure Things

    Unbekannte versuchen zurzeit, sich in ungesicherte IoT-Geräte zu hacken und diese aktiv zu zerstören. Offenbar ein Versuch, die Geräte unschädlich zu machen, bevor sie Teil von Botnetzen wie Mirai werden.

    07.04.2017111 Kommentare

  1. Security: Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

    Security: Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

    Mit Teilen aus einem alten Smartphone und einem echt aussehenden Gehäuse ist es Fälschern in den USA offenbar gelungen, Daten von Kartenzahlungen abzugreifen. Es gibt ein paar Hinweise, wie Kunden gefälschte Terminals erkennen können.

    27.02.201739 Kommentare

  2. Botnetz: Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

    Botnetz: Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt

    Eine Windows-Variante von Mirai? Nicht ganz. Tatsächlich wird das Botnetz neuerdings aber auch über verwundbare Windows-Rechner erweitert. Dabei spielen sowohl verwundbare SQL-Server als auch Taylor Swift eine Rolle.

    23.02.20173 Kommentare

  3. Krebs on Security: Googles Erfahrungen mit dem Mirai-Botnetz

    Krebs on Security: Googles Erfahrungen mit dem Mirai-Botnetz

    Ein Google-Ingenieur hat seine Erfahrungen im Umgang mit dem Mirai-Botnetz beschrieben. Um das Blog von Brian Krebs zu schützen, verlässt Google sich unter anderem auf die eigene Größe - auch, wenn 175.000 IP-Adressen gleichzeitig angreifen.

    03.02.20178 Kommentare

  1. IT-Sicherheit im Jahr 2016: Der Nutzer ist nicht schuld

    IT-Sicherheit im Jahr 2016: Der Nutzer ist nicht schuld

    Geht es um IT-Sicherheitsprobleme, wird gern über die Nutzer geschimpft. Und auch wenn viele Nutzer tatsächlich Fehler machen, liegt die Verantwortung für Sicherheitslücken, Botnetze und mangelnden Datenschutz meist bei anderen.
    Eine Analyse von Hauke Gierow

    28.12.201652 Kommentare

  2. Mirai-IoT-Botnet: IP-Kamera nach 98 Sekunden mit Malware infiziert

    Mirai-IoT-Botnet: IP-Kamera nach 98 Sekunden mit Malware infiziert

    Droht die Netzwerkapokalypse, sobald ein unsicheres IoT-Gerät im Heimnetzwerk angeschlossen wurde? Der Sicherheitsforscher Rob Graham hat es ausprobiert - und sich innerhalb von 98 Sekunden die erste Infektion abgeholt.

    21.11.201676 Kommentare

  3. Playstation Network: Gamer soll für DDOS auf Dyn verantwortlich sein

    Playstation Network: Gamer soll für DDOS auf Dyn verantwortlich sein

    Das eigentliche Ziel des DDoS-Angriffs, der Dienste wie Twitter, Amazon, Spotify und Netflix zeitweise lahmgelegt hat, soll Sonys Playstation Network gewesen sein. Diese Theorie äußert der Netzbetreiber Level 3 - Dyn selbst ist noch nicht überzeugt.

    17.11.201612 Kommentare

  1. DDOS: Malware soll infizierte IoT-Geräte unschädlich machen

    DDOS: Malware soll infizierte IoT-Geräte unschädlich machen

    Ein Hacker hat eine Sicherheitslücke im Quellcode des Mirai-Botnets gefunden, mit der infizierte IoT-Geräte lahmgelegt werden könnten - allerdings würden auch legitime Nutzer ausgesperrt. Legal wäre dieses Vorgehen aber nicht.

    31.10.201612 Kommentare

  2. Mirai-Botnetz: DDoS-Angriff auf Dyn nur Arbeit von Amateuren?

    Mirai-Botnetz: DDoS-Angriff auf Dyn nur Arbeit von Amateuren?

    Nach den verheerenden DDoS-Angriffen gegen Dyn am 21. Oktober spekulierten viele Analysten, es handle sich um einen möglicherweise durch Russland finanzierten Cyberangriff. Die Sicherheitsfirma Flashpoint hat nun eine ganz andere Theorie entwickelt.

    27.10.201621 Kommentare

  3. IoT-Botnetze: BSI fordert Zwangsänderung von Passwörtern

    IoT-Botnetze: BSI fordert Zwangsänderung von Passwörtern

    Die Hersteller vernetzter Geräte für das IoT sollen nach Ansicht des BSI höhere Sicherheitsstandards einhalten. Bei der Entwicklung dürfe nicht nur auf den Preis geachtet werden.

    25.10.201614 Kommentare

  1. DDoS auf DynDNS: Pornhub zeigt, wie's besser geht

    DDoS auf DynDNS: Pornhub zeigt, wie's besser geht

    Essenziell für den erfolgreichen DDoS-Angriff auf Dyn war nicht nur das total kaputte Internet of Things, sondern auch die Verwendung eines DNS-Dienstleisters als einzigem Anbieter durch Hunderte Seiten. Ausgerechnet große Online-Porno-Portale haben das wesentlich besser gelöst.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    24.10.201657 Kommentare

  2. Mirai-Botnetz: Dyn bestätigt Angriff von zig Millionen IP-Adressen

    Mirai-Botnetz: Dyn bestätigt Angriff von zig Millionen IP-Adressen

    Der Internet-Dienstleister Dyn hat erste Details zur schweren DDoS-Attacke vom vergangenen Freitag genannt. Demnach gab es drei Angriffswellen von unterschiedlichem Ausmaß.

    23.10.201647 Kommentare

  3. Amazon, Spotify, Twitter, Netflix: Mirai-Botnetz legte zahlreiche Webdienste lahm

    Amazon, Spotify, Twitter, Netflix  : Mirai-Botnetz legte zahlreiche Webdienste lahm

    Erneut gibt es einen schweren Denial-of-Service-Angriff auf wichtige Internet-Infrastruktur - erneut durch unsichere Geräte für das Internet of Things. Der Angriff auf DynDNS betraf zahlreiche prominente Kunden - unter anderem Amazon, Github und Level3.

    21.10.2016116 Kommentare

  4. DDOS: Was Cloudflare vom Mirai-Botnetz sieht

    DDOS: Was Cloudflare vom Mirai-Botnetz sieht

    Cloudflare hat sich die aktuellen DDoS-Angriffe genauer angeschaut - und berichtet, dass einige Angriffe 1,75 Millionen HTTP-Anfragen pro Sekunde erzeugen.

    11.10.201610 Kommentare

  5. DDoS-Angriffe: Provider sollen im Kampf gegen Botnetze helfen

    DDoS-Angriffe: Provider sollen im Kampf gegen Botnetze helfen

    Wer Teil eines Botnetzes ist, soll darüber künftig von seinem Provider informiert werden. Das fordert die Bundesnetzagentur - und schreckt auch vor drastischen Ankündigungen nicht zurück.

    06.10.201656 Kommentare

  6. Brian Krebs: Wer die Hersteller des IoT-DDoS-Botnets sind

    Brian Krebs: Wer die Hersteller des IoT-DDoS-Botnets sind

    Das IoT-DDoS-Botnetz Mirai sorgt derzeit für die größten bekannten DDoS-Angriffe mit einer Kapazität von mehr als 1 Tbit/s. Der Sicherheitsforscher Brian Krebs hat analysiert, wer die unsicheren Geräte herstellt.

    04.10.201631 Kommentare

  7. Die Woche im Video: Grüne Welle und grüne Männchen

    Die Woche im Video: Grüne Welle und grüne Männchen

    Golem.de-Wochenrückblick Elon Musk stellt seine Marspläne vor, wir entdecken Sicherheitslücken in Ampeln, und Fernsehen übers Internet wird deutlich bequemer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

    01.10.20160 KommentareVideo

  8. DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    Der Denial-of-Service-Angriff gegen den Journalisten Brian Krebs zeigt, welche Gefahren das Internet der Dinge für die Meinungsfreiheit birgt. Bislang deutet alles darauf hin, dass es noch viel schlimmer wird.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    26.09.2016106 Kommentare

  9. Hilfe von Google: Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

    Hilfe von Google: Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

    Der größte bislang bekannte DDoS-Angriff hat Brian Krebs nur kurzzeitig offline genommen. Das Blog des Sicherheitsforschers wird künftig von Googles Project Shield geschützt.

    26.09.201615 Kommentare

  10. Nach DDoS-Attacken: Akamai nimmt Sicherheitsforscher Krebs vom Netz

    Nach DDoS-Attacken: Akamai nimmt Sicherheitsforscher Krebs vom Netz

    Nach der Enttarnung eines israelischen DDoS-Anbieters ist der Sicherheitsexperte Krebs selbst Opfer eines ungewöhnlichen Angriffs geworden. Seine Website ist vom Netz genommen worden.

    23.09.201624 Kommentare

  11. Geldautomaten: Secret Service warnt vor Periscope-Skimming

    Geldautomaten: Secret Service warnt vor Periscope-Skimming

    Manipulierte PIN-Pads und Kameras sind out, Skimmer nutzen neue Technologien. Der Secret Service warnt in den USA vor Skimming-Hardware, die direkt an die internen Komponenten von Geldautomaten angeschlossen wird.

    15.09.201613 Kommentare

  12. Vdos: Betreiber des größten DDoS-Anbieters in Israel verhaftet

    Vdos: Betreiber des größten DDoS-Anbieters in Israel verhaftet

    Der Hack eines DDoS-Anbieters zeigt: Die Vermietung von Angriffskapazitäten ist ein einträgliches Geschäft. Ironischerweise versuchen die Anbieter, sich hinter dem DDoS-Schutz Cloudflare zu verstecken. Die Betreiber wurden mittlerweile in Israel festgenommen.

    12.09.201610 Kommentare

  13. Oracle: Micros-Kassensysteme gehackt

    Oracle: Micros-Kassensysteme gehackt

    Kriminelle haben offenbar ein weit verbreitetes Kassensystem von Oracle kompromittiert. Bislang ist unklar, wie viele Systeme tatsächlich betroffen sind - Oracle selbst hält sich mit Statements zurück. Hinter den Angriffen wird die Carbanak-Bande vermutet.

    10.08.20160 Kommentare

  14. Geldautomaten: Forscher kopieren Chipkarten mit dünnen Lesegeräten

    Geldautomaten: Forscher kopieren Chipkarten mit dünnen Lesegeräten

    Black Hat 2016 Sind Bankkarten mit Chip und Pin doch nicht so sicher, wie immer behauptet? Mit Hilfe sogenannter Shimmer soll es möglich sein, EMV-Bankkarten auszulesen und Geldautomaten zu plündern.

    04.08.201616 Kommentare

  15. Geldautomaten: Hersteller warnt vor Miniwanzen im Kartenschlitz

    Geldautomaten: Hersteller warnt vor Miniwanzen im Kartenschlitz

    Trotz rückläufiger Zahlen ist das Ausspähen von Bankkarten immer noch weit verbreitet. Hersteller NCR warnt nun vor besonders dünnen Lesegeräten, die von außen am Geldautomaten nicht zu entdecken sind.

    10.05.201614 Kommentare

  16. Geldautomaten: Skimming an der Netzwerkbuchse

    Geldautomaten: Skimming an der Netzwerkbuchse

    Skimming ist ein bekanntes Problem - Kriminelle verwenden nachgebaute Tastaturfelder und Magnetkartenleser, um Kundendaten an Geldautomaten zu kopieren. Jetzt warnt der Hersteller NCR vor neuen Gefahren.

    16.02.201647 Kommentare

  17. Linux.Encoder.1: Ransomware greift Magento-Nutzer an

    Linux.Encoder.1: Ransomware greift Magento-Nutzer an

    Eine Malware für Linux verschlüsselt zurzeit die Daten von Nutzern des Magento-Shopsystems. Für die Entschlüsselung sollen die Opfer zahlen, doch die Angreifer haben geschlampt: Die Verschlüsselung lässt sich knacken.

    10.11.20157 Kommentare

  18. Festnahme: 15-Jähriger soll Talk Talk gehackt haben

    Festnahme: 15-Jähriger soll Talk Talk gehackt haben

    Der britische Mobilfunk- und Internetprovider Talk Talk wurde in der vergangenen Woche gehackt - jetzt hat die Polizei einen 15-Jährigen in Nordirland verhaftet. Statements der Firma zu dem Hack waren wenig kenntnisreich und irreführend.

    27.10.201523 Kommentare

  19. Security: Kassenterminals von Hilton-Hotels gehackt

    Security  : Kassenterminals von Hilton-Hotels gehackt

    Point-of-Sale-Terminals der Nobelhotelkette Hilton wurden vermutlich gehackt. Es gibt nur wenige Details zu dem Angriff vor allem Nutzer, die in Shops und Restaurants mit Kreditkarte gezahlt haben, sollen betroffen sein. Hilton rät Kunden, Kreditkartenrechnungen zu überprüfen.

    28.09.20154 Kommentare

  20. Flash Player Update: 23 Sicherheitslücken und (noch) mehr Performance

    Flash Player Update: 23 Sicherheitslücken und (noch) mehr Performance

    Nutzer des Flash Players sollten aktiv werden: Adobe hat außer der Reihe ein Sicherheitsupdate für den Videoplayer bereitgestellt. Mit dem Patch sollen zahlreiche Sicherheitslücken gestopft werden.

    22.09.201535 Kommentare

  21. Datenschutz: Ashley Madison wusste von gravierenden Sicherheitsmängeln

    Datenschutz: Ashley Madison wusste von gravierenden Sicherheitsmängeln

    Einige Wochen vor dem Angriff des Impact Teams warnten interne Sicherheitsexperten vor gravierenden Mängeln in der Infrastruktur der Webseite.

    25.08.20151 Kommentar

  22. Ashley Madison: Erpresser nutzen Daten des Seitensprungportals

    Ashley Madison: Erpresser nutzen Daten des Seitensprungportals

    Obwohl die Daten des Seitensprungportals Ashley Madison nicht verifiziert sind, bieten sie die Möglichkeit des Aussetzens der Unschuldsvermutung zur Anprangerung der vermeintlichen Sünder und mittlerweile sogar Erpressung. Erste Erpresssungsfälle hat Brian Krebs entdeckt.

    22.08.2015134 Kommentare

  23. Security: Seitensprungportal Ashley Madison gehackt

    Security: Seitensprungportal Ashley Madison gehackt

    Mehrere Millionen Kundendaten des Seitensprungportals Ashley Madison sollen im Internet veröffentlicht worden sein. Unklar ist, ob die Datensätze echt sind. Die Täter wollten zuvor die Abschaltung des Portals erzwingen.

    19.08.201519 Kommentare

  24. Bundestag: Linksfraktion veröffentlicht Malware-Analyse

    Bundestag: Linksfraktion veröffentlicht Malware-Analyse

    Die Linksfraktion veröffentlicht im Zusammenhang mit dem Bundestags-Hack eine Analyse von Malware, die auf ihren Servern gefunden wurde. Darin wird eine Verbindung zur russischen Organisation APT28 nahegelegt. Doch wirklich überzeugend sind die Belege dafür nicht.

    19.06.201511 Kommentare

  25. US-Steuerbehörde: Hunderttausend Konten kompromittiert

    US-Steuerbehörde: Hunderttausend Konten kompromittiert

    Unbekannte haben sich Zugang zu über 100.000 Konten von Steuerzahlern in den USA verschafft - mit zuvor gestohlenen Zugangsdaten. Die US-Steuerbehörde hat ihren Onlinedienst vorübergehend deaktiviert.

    27.05.20155 Kommentare

  26. MSpy: Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

    MSpy: Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

    Unbekannte haben offenbar mehrere GByte Daten des Unternehmens MSpy gestohlen und veröffentlicht. Das Pikante dabei: Die Daten sollen von den fast 400.000 mit der Software Überwachten stammen.

    19.05.20154 Kommentare

  27. Silk Road: Der Broker aus dem Deep Web

    Silk Road: Der Broker aus dem Deep Web

    15 Monate nach dem Ende des Onlineschwarzmarkts Silk Road beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Betreiber. Eine zentrale Frage: Hat das FBI illegal Server gehackt?

    13.01.201532 Kommentare

  28. DDOS-Attacken: Lizard Stresser feuert mit gehackten Heimroutern

    DDOS-Attacken: Lizard Stresser feuert mit gehackten Heimroutern

    Die Attacken gegen Sony und Microsoft über Weihnachten haben Werbung für den Lizard Stresser gemacht. Dessen Angriffsstärke soll auf schlecht gesicherten Routern und Linux-Rechnern basieren. Selbst Tor wurde offenbar vom Lizard Squad angegriffen.

    10.01.201557 Kommentare

  29. DDos-Attacken: Erstes Mitglied von Lizard Squad verhaftet

    DDos-Attacken: Erstes Mitglied von Lizard Squad verhaftet

    Auf den Durchsuchungsbeschluss folgte die Festnahme: Ein Engländer ist wegen Verstoßes gegen den Computer Misuse Act verhaftet worden. Der Mann gehört zum Lizard Squad und bestätigte den Vorfall.

    01.01.201553 Kommentare

  30. Schutz gegen Skimming: Österreichs Banken sperren EC-Karten außerhalb Europas

    Schutz gegen Skimming  : Österreichs Banken sperren EC-Karten außerhalb Europas

    Österreichische Banken wollen ihre Kunden besser vor Skimming-Attacken schützen. Betrüger sollen gefälschte Karten nicht mehr so einfach im Ausland nutzen können. Auch in deutschland gibt es diese Sperre.

    16.11.201419 Kommentare

  31. Ransomware: Kostenloser Dienst entschlüsselt Cryptolocker

    Ransomware: Kostenloser Dienst entschlüsselt Cryptolocker

    Wer Opfer einer Erpressung durch die Ransomware Cryptolocker geworden ist, kann Hoffnung schöpfen, dass seine Dateien nicht verloren sind. Ein kostenloser Webdienst stellt Schlüssel für Betroffene zur Verfügung.

    07.08.201441 Kommentare

  32. US Secret Service: Warnung vor Keyloggern auf Hotelrechnern

    US Secret Service: Warnung vor Keyloggern auf Hotelrechnern

    Viele Hotels stellen ihren Gästen Rechner zur Verfügung, mit denen sie ins Internet gehen können, um E-Mails zu checken, Überweisungen zu tätigen oder Rückflüge zu bestätigen. Ein riskantes Unterfangen, sagt der US Secret Service und warnt vor Keyloggern auf diesen Rechnern.

    15.07.201439 Kommentare

  33. Geldautomaten: Mini-Skimmer sind fast unsichtbar

    Geldautomaten: Mini-Skimmer sind fast unsichtbar

    Das Kopieren von Bank- und Kreditkarten an Geldautomaten läuft mit immer aufwendigerer Hardware. Die Lesegeräte, Skimmer genannt, sind inzwischen kaum noch zu entdecken. Manche funken die ausgelesen Daten auch direkt an Banden, die mit europäischen Karten in den USA Geld abheben.

    08.07.2014119 Kommentare

  34. Truecrypt: Entwickler haben wohl kein Interesse mehr

    Truecrypt: Entwickler haben wohl kein Interesse mehr

    Die Truecrypt-Macher haben wohl an der Entwicklung der Software kein Interesse mehr. Sie sei nur für Windows XP gemacht worden. Das teilte ein mutmaßliches Mitglied des Truecrypt-Teams mit.

    30.05.2014165 Kommentare

  35. Verschlüsselung: Rätsel um das Ende von Truecrypt

    Verschlüsselung  : Rätsel um das Ende von Truecrypt

    "Truecrypt ist nicht mehr sicher." Diese Worte samt einer Anleitung zum Umstieg auf andere Verschlüsselungssoftware verunsichern Besucher der Truecrypt-Webseite. Die aktuelle Version 7.2 entschlüsselt nur noch. Die Hintergründe bleiben unklar.

    29.05.2014478 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
Anzeige

Verwandte Themen
Mirai-Botnetz, OpenX, Skimming, Magento, Busybox, Botnet, DoS, Cloudflare, Bundestags-Hack, Visa, Geldautomat, Akamai, Kreditkarte, IoT

Gesuchte Artikel
  1. Relo
    Abnehmbarer Fahrrad-Elektroantrieb zum Nachrüsten
    Relo: Abnehmbarer Fahrrad-Elektroantrieb zum Nachrüsten

    Relo heißt der Fahrradelektroantrieb, der an jedem Rahmen eines Mountainbikes oder Rennrads nachgerüstet werden kann. Akku und Motor lassen sich abnehmen, während das Getriebe am Fahrrad verbleibt.
    (E Antrieb Fahrrad Nachrüsten)

  2. Verbrenner-Know-how
    Sorgen bei Mercedes-Mitarbeitern wegen Elektroautos
    Verbrenner-Know-how: Sorgen bei Mercedes-Mitarbeitern wegen Elektroautos

    Sollte das Elektroauto den Verbrenner verdrängen, kommen auf Motorspezialisten Probleme zu. Bei Mercedes sorgt sich der Betriebsrat um Arbeitsplätze, weil Elektroautos viel weniger Bauteile brauchen.
    (Elektroauto)

  3. Google
    Chrome testet WebVR auf Android
    Google: Chrome testet WebVR auf Android

    Entwickler, die an der Umsetzung von Virtual Reality (VR) im Web interessiert sind, können die Funktion mit dem Chrome-Browser auf Android testen. Zunächst klappt das nur mit dem Daydream-View-Headset von Google. Desktop-Unterstützung soll folgen.
    (Google Android)

  4. Vodafone
    Sicherheitslücke in Kundensystem ermöglicht Rufnummernklau
    Vodafone: Sicherheitslücke in Kundensystem ermöglicht Rufnummernklau

    Ein Händler mit krimineller Energie hat eine Sicherheitslücke in Vodafones Kundendatenbank ausgenutzt, um attraktive Rufnummern zu klauen. Die betrogenen Kunden bekamen neue.
    (Vodafone)


RSS Feed
RSS FeedBrian Krebs

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige