• IT-Karriere:
  • Services:

Titan Security Key: Google bringt Schlüssel für Zwei-Faktor-Authentifizierung

Mit einem eigenen Hardwareschlüssel, dem Titan Security Key, will Google ähnlich wie mit den bekannten Yubikeys den Zugriff seiner Kunden auf die Cloud absichern. Der Hardwareschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung soll später für alle im Google Store angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Weg in die Google Cloud führt künftig über Hardwareschlüssel.
Der Weg in die Google Cloud führt künftig über Hardwareschlüssel. (Bild: az1568/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Google versucht schon länger, die Nutzer und Kunden seiner Dienste von der Verwendung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung zu überzeugen. Bisher ist der Erfolg dabei vor allem bei Privatpersonen eher mäßig. Mit dem Titan Security Key, einem eigenen Hardwareschlüssel von Google, der kompatibel zum U2F-Standard der FIDO-Alliance ist, könnte sich das aber zumindest für die Enterprise-Kunden der Google Cloud bald ändern.

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Laut der Ankündigung stammt die genutzte Firmware der Geräte von Google selbst, um die Integrität der Hardwareschlüssel zu gewährleisten. "Wir haben uns lange für die Verwendung von Sicherheitsschlüsseln als Authentifizierungsfaktor gegen Phishing für Nutzer ausgesprochen, die besonders wichtig sind, insbesondere Cloud-Administratoren, um diese vor den potenziell schädlichen Folgen des Diebstahls von Anmeldeinformationen zu schützen".

Google selbst erzwingt einem Bericht des Journalisten Brian Krebs zufolge bereits seit vergangenem Jahr intern die Verwendung solcher Hardwareschlüssel für sämtliche seiner mehr als 85.000 Mitarbeiter für deren Arbeit. Demnach habe es seit der Einführung keinerlei Übernahmen eines Accounts der Angestellten mehr gegeben.

Zwei Versionen, die in den Store kommen sollen

Auf der Produktseite nennt Google keine technischen Details zu dem neuen Hardwareschlüssel. US-Medien wie Techcrunch berichten jedoch, dass es den Titan Security Key in zwei Variante geben soll: eine mit dem üblichen und bekannten USB-Anschluss sowie eine, die per Bluetooth kommuniziert und für den Einsatz mit Mobilgeräten gedacht ist. Der Ankündigung von Google zufolge sollen die Geräte zusätzlich zu dem Angebot für Google-Cloud-Kunden künftig auch über den Google Store vertrieben werden.

Der derzeit für die Technik der Hardwareschlüssel wohl bekannteste Hersteller, Yubikey, ist damit künftig ein Konkurrent von Google und sah sich entsprechend zu einer eigenen Pressemitteilung gezwungen. Darin wird vor allem die Wahl der Google-Variante mit Bluetooth kritisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dungeons 3 für 11,99€, Soulcalibur 6 für 8,50€, Metal Gear Rising: Revengeance für 4...
  2. (u. a. Remnant - From the Ashes für 18,99€, Football Manager 2021 für 28,99€, Anno 1800...
  3. (u. a. Samsung 860 Evo 1TB SATA-SSD für 99,99€)
  4. 499€

tearcatcher 27. Jul 2018

probiert mal die "TAN" direkt hinter das Passwort ohne Leerzeichen einzugeben bei einigen...

gema_k@cken 26. Jul 2018

wt: -kwt-


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich: Die Qual der Wahl am Kabel
    AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich
    Die Qual der Wahl am Kabel

    Sie sind wie zwei Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir haben uns die aktuellen Topmodelle der Kabel-Fritzboxen in der Praxis angesehen.
    Von Jan Rähm

    1. AVM Fritzbox 6850 5G kommt doch noch
    2. AVM Fritzbox 5530 Fiber Eine Fritzbox für Glasfaseranschlüsse und Wi-Fi 6
    3. Fritzbox 7530 AX AVMs erste DSL-Fritzbox mit Wi-Fi 6 kommt

    Surface Laptop Go im Test: Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro
    Surface Laptop Go im Test
    Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro

    Für den Preis hatten wir beim Surface Laptop Go nicht viel erwartet, wurden jedoch positiv überrascht. Vorsicht aber beim günstigsten Modell.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Surface Pro X, Surface Book Microsoft Surface muss sich verändern
    2. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
    3. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro

      •  /