• IT-Karriere:
  • Services:

Zero Day: Microsoft schließt bekannte Sicherheitslücke nach 2 Jahren

Obwohl eine Sicherheitslücke in Windows seit Jahren aktiv ausgenutzt wird, hat sie Microsoft erst am letzten Patch-Tuesday geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sicherheitslücke in Windows blieb lange offen.
Sicherheitslücke in Windows blieb lange offen. (Bild: Gerd Altmann/Pixabay)

Bereits seit zwei Jahren wurde eine Sicherheitslücke in Windows aktiv ausgenutzt, ehe Microsoft letzte Woche endlich ein Sicherheitsupdate veröffentlichte. Mit der Sicherheitslücke konnten die Code-Signaturen von Windows umgangen werden, mit denen eigentlich sichergestellt werden soll, dass eine Software überprüft und von Dritten nicht verändert werden kann, ohne die Signatur zu beschädigen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Mit der Sicherheitslücke ließen sich beispielsweise weitere Dateien an eine signierte Installationsdatei mit der Endung .MSI anhängen, ohne dass die Signatur ihre Gültigkeit verliert. Auf das Problem hatte der Schadsoftware-Scandienst Virustotal von Google bereits im Januar 2019 in einem Blogeintrag aufmerksam gemacht.

"Kurz gesagt, ein Angreifer kann ein bösartiges JAR an eine MSI-Datei anhängen, die von einem vertrauenswürdigen Softwareentwickler (wie Microsoft Corporation, Google oder einem anderen bekannten Entwickler) signiert wurde, und die resultierende Datei kann mit der Erweiterung .jar umbenannt werden und hat dann eine gültige Signatur gemäß Microsoft Windows", fasst Bernardo Quintero, Manager bei Virustotal, das Problem in dem Blogeintrag zusammen.

Die Sicherheitslücke sei zwar an Microsoft gemeldet und vom Sicherheitsteam evaluiert, aber dennoch nicht geschlossen worden. "Microsoft hat entschieden, dass es dieses Problem in den aktuellen Windows-Versionen nicht beheben wird, und hat zugestimmt, dass wir über diesen Fall und unsere Ergebnisse öffentlich bloggen können", schreibt Quintero.

Golem Akademie
  1. C++ Clean Code - Best Practices für Programmierer
    7.-11. Juni 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Dabei wurde die Lücke bereits im August 2018 - also vor genau zwei Jahren - bei Angriffen in der freien Wildbahn entdeckt. Mehrere Sicherheitsfachleute haben laut dem Journalisten Brian Krebs Microsoft über die Sicherheitslücke informiert. Allen beteiligten, auch Microsoft, sei klar gewesen, dass es sich um eine aktiv ausgenutzte Sicherheitslücke handelte, schreibt der Sicherheitsforscher Tal Be'ery. "Daher ist nicht klar, warum es erst jetzt und nicht schon vor zwei Jahren gepatcht wurde."

Auf eine Nachfrage von Krebs, warum die Lücke nicht schon früher geschlossen worden sei, antwortet Microsoft ausweichend: "Ein Sicherheitsupdate wurde im August veröffentlicht." Kunden, die das Update einspielen oder automatische Updates aktiviert hätten, würden geschützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...
  2. 8,49€
  3. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)

Fenriz 19. Aug 2020

aber mein eifon ist das beste was gibt!111!elf

Michael H. 18. Aug 2020

Nur weil eine Lücke bekannt ist, heisst das doch nicht, dass sie: 1. so einfach...

MarcusK 18. Aug 2020

Verstehe nicht warum Windows noch die Signatur prüfen kann/will wenn es nach dem umbennen...

Paloik 18. Aug 2020

ha, eben :-) zwei Doofe, ein Gedanke


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /